Kaby Lake Refresh: Intel stellt Ultrabook-Vierkerner ein

Die erste Quadcore-Generation für Ultrabooks ist Geschichte.

Artikel veröffentlicht am ,
Kaby Lake Refresh wurde als 8th Gen Core beworben.
Kaby Lake Refresh wurde als 8th Gen Core beworben. (Bild: Intel)

Intel hat per Product Change Notification (PDF #1, PDF #2) die Kaby Lake Lake Refresh genannten Prozessoren in den EoL-Status versetzt. Die Ultrabook-CPUs wurden im August 2017 angekündigt, sie können noch bis Spätsommer respektive Herbst 2020 bestellt werden - Anfang 2021 liefert Intel die letzten Chargen aus.

Stellenmarkt
  1. IT System Engineer/IT-Systemingenieur (m/w/d) M365 Power Platform
    R+V Allgemeine Versicherung AG, Wiesbaden
  2. Entwicklungsingenieur Software in der Laserbranche (m/w/d)
    RAYLASE GmbH, Wessling
Detailsuche

Die Kaby Lake Refresh waren Intels erste 15-Watt-Chips für Ultrabooks, die vier statt zwei CPU-Kerne aufweisen. Zwar gab und gibt es auch Atom-basierte Prozessoren (Gemini Lake) als Quadcores, darunter diverse Celeron sowie Pentium, diese sind aber deutlich langsamer pro Kern. Apropos: Zu den Kaby Lake Refresh gehören auch der Celeron 3867U und der Pentium Gold 4417U, sie wurden jedoch nachträglich veröffentlicht und laufen daher vorerst weiter.

Für Partner waren die Quadcore-Chips relativ leicht zu handhaben, da die Kaby Lake Refresh mit vier Kernen genauso wie die regulären Kaby Lake davor mit zwei Cores mit der gleichen BGA-1356-Fassung verlötet wurden. Etwas aufwendiger war die Speicherunterstützung, da mit DDR4-2400 und LPDDR3-2133 statt DDR4-2133 und LPDDR3-1866 schnellerer RAM erforderlich war. Die nominelle dauerhafte Verlustleistung (PL1) von 15 Watt ist ohnehin nur ein Richtwert, die Partner können die Prozessoren zwischen 10 Watt und 25 Watt einstellen.

KerneTaktL3-CacheiGPUSpeicherTDP
Core i7-8650U4 + SMT1,9 - 4,2 GHz8 MByteUHD 620 @ 1,15 GHzLPDDR3-2133 / DDR4-240015 Watt
Core i7-8550U4 + SMT1,8 - 4,0 GHz8 MByteUHD 620 @ 1,15 GHzLPDDR3-2133 / DDR4-240015 Watt
Core i5-8350U4 + SMT1,7 - 3,6 GHz6 MByteUHD 620 @ 1,10 GHzLPDDR3-2133 / DDR4-240015 Watt
Core i5-8250U4 + SMT1,6 - 3,4 GHz6 MByteUHD 620 @ 1,10 GHzLPDDR3-2133 / DDR4-240015 Watt
Spezifikationen von Kaby Lake Refresh U

Seit der Einführung von Kaby Lake Refresh sind vier Kerne der Standard im Ultrabook-Segment von Intel: Auf die 14-nm-Chips folgten eine weitere 14-nm-Quadcore-Generation (Whiskey Lake), zudem gibt es mittlerweile auch einen 14-nm-Hexacore (Comet Lake U). Eigentlich sollte längst das Portfolio auf 10 nm umgestellt sein, die erste Version (Cannon Lake U) schaffte es aber nie wirklich in den Handel, erst die zweite Generation (Ice Lake U) ist gut verfügbar und die dritte (Tiger Lake U) soll mit deutlich höheren Taktraten im Herbst 2020 antreten. AMD bietet derweil bereits acht Kerne im 15-Watt-Segment an, die Ryzen Mobile 4000 alias Renoir.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Beispiel-ChipFertigungCPU-Kerne + GrafikiGPU-µArchLaunch
ArrandaleCore i5-520UM32 nm 2 + GT2Gen5.752010
Sandy BridgeCore i5-2537M32 nm 2 + GT2Gen62011
Ivy BridgeCore i5-3427U22 nm 2 + GT2Gen72012
Haswell ULTCore i5-4300U22 nm 2 + GT2, 2 + GT3 Gen7.52013
Broadwell UCore i5-5300U14 nm2 + GT2, 2 + GT3 Gen82014
Skylake UCore i5-6300U14 nm2 + GT2, 2 + GT3e Gen92015
Kaby Lake UCore i5-7300U14+ nm2 + GT2, 2 + GT3eGen9.52016
Kaby Lake Refresh Core i5-8350U14++ nm4 + GT2, 4 + GT3eGen9.52017
Cannon Lake UCore i3-8121U10 nm2 + GT2 (deaktiviert)Gen102018
Whiskey Lake UCore i5-8265U14++ nm4 + GT2 Gen9.52018
Ice Lake UCore i5-1035 G710+ nm2 + GT2, 4 + GT2Gen112019
Comet Lake UCore i5-10210U14+++ nm 2 + GT2, 4 + GT2, 6 + GT2Gen9.52019
Tiger Lake UCore i5-1135G710 nm Super Fin4 + GT2 Gen12 (Xe)2020
Alder Lake P(?)Intel 7 (10+++ nm)6+8 + GT3Gen12 (Xe)2022
Core-Generationen (Client Mobile) von Intel im Überblick


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Nutzerfreundlichkeit und Datenschutz
Fünf All-in-One-Messenger im Vergleichstest

Ständiges Wechseln zwischen Messenger-Apps ist lästig. All-in-One-Messenger versprechen, dieses Problem zu lösen. Wir haben fünf von ihnen getestet und große Unterschiede bei Bedienbarkeit und Datenschutz festgestellt.
Ein Test von Leo Dessani

Nutzerfreundlichkeit und Datenschutz: Fünf All-in-One-Messenger im Vergleichstest
Artikel
  1. Morgan Stanley: Bank reicht Whatsapp-Millionen-Strafe an Angestellte weiter
    Morgan Stanley
    Bank reicht Whatsapp-Millionen-Strafe an Angestellte weiter

    Wegen der Nutzung von Whatsapp hatten Finanzregulatoren 2022 mehrere Banken mit hohen Strafen belegt.

  2. Gaming-Monitor von Acer um 270 Euro reduziert bei Amazon
     
    Gaming-Monitor von Acer um 270 Euro reduziert bei Amazon

    Amazon bietet aktuell Top-Monitore von Acer zu reduzierten Preisen an. Es handelt sich sowohl um Office- als auch um Gaming-Monitore.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Ubisoft: Far Cry 7 spielt möglicherweise in Alaska
    Ubisoft
    Far Cry 7 spielt möglicherweise in Alaska

    Auf Basis der Snowdrop-Engine: Es gibt Leaks über die nächsten Far Cry - mindestens eines soll in Schneelandschaften spielen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • XFX RX 7900 XTX 1.199€ • WSV bei MM • Razer Viper V2 Pro 119,99€ • MindStar: XFX RX 6950 XT 799€, MSI RTX 4090 1.889€ • Epos Sennheiser Game One -55% • RAM/Graka-Preisrutsch • Razer Gaming-Stuhl -41% • 3D-Drucker 249€ • Kingston SSD 1TB 49€ • Asus RTX 4080 1.399€[Werbung]
    •  /