Abo
  • Services:
Anzeige
Kaby Lake als U- und Y-Package
Kaby Lake als U- und Y-Package (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Kaby Lake: Intel stellt neue Chips für Mini-PCs und Ultrabooks vor

Kaby Lake als U- und Y-Package
Kaby Lake als U- und Y-Package (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Verbesserte Fertigung, schnellerer Turbo und volle Hardware-Beschleunigung für H.265- sowie VP9-Videos: Kaby Lake ist etwas mehr als ein Refresh von Skylake. Das macht die neuen Chips interessant für 4K-UHD-Streaming, egal ob in lokalen oder mobilen Geräten.

Intel hat die ersten Chips der Prozessorfamilie Kaby Lake veröffentlicht. Die je drei Modelle aus der Y- und der U-Reihe eignen sich für 2-in-1-Geräte wie Detachables, für Ultrabooks und für Mini-PCs wie die hauseigenen NUCs. Kaby Lake ist die Nachfolgegeneration von Skylake, deren Mobile-Ableger vor einem Jahr auf der Ifa 2015 ebenfalls in Berlin vorgestellt wurde. Die ersten Geräte mit Kaby Lake sollen laut Intel im September 2016 ausgeliefert werden, der große Schwung folgt gegen Ende des Jahres zum Weihnachtsgeschäft.

Anzeige

Alle neuen Chips basieren auf einem 2+2-Design: Sie nutzen zwei CPU-Kerne mit Hyperthreading und eine GT2-Grafikeinheit mit 24 Shader-Blöcken, die Intel als HD Graphics 615/620 bezeichnet. Die Kaby Lake werden anders als die Skylake in einem neueren Verfahren gefertigt, welches Intel als 14FF+ statt als 14FF bezeichnet. Der Hersteller nutzt das für höhere Boost-Taktfrequenzen, die von den Chips obendrein viel schneller erreicht werden sollen.

  • Kaby Lake erscheint gestaffelt für mobile Geräte und Desktops. (Bild: Intel)
  • Intel verspricht viele Notebooks ab September 2016. (Bild: Intel)
  • Speed Shift soll bei Kaby Lake viel schneller arbeiten. (Bild: Intel)
  • Die Leistung von Kaby Lake liegt um 19 Prozent ... (Bild: Intel)
  • ... und 12 Prozent vor Skylake (Bild: Intel)
  • Kaby Lake beschleunigt H.265 und VP9 in Hardware. (Bild: Intel)
  • Lokale H.265-Wiedergabe (Bild: Intel)
  • Gestreamtes VP9-Video (Bild: Intel)
  • Wafer mit Kaby-Lake-Y/U-Dies (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Die-Shot eines Kaby Lake Y/U (Bild: Intel)
  • Package von Kaby Lake U (links) und Kaby Lake Y (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
Speed Shift soll bei Kaby Lake viel schneller arbeiten. (Bild: Intel)

Intel gibt an, dass unter Windows 10 per Speed Shift der höchste Turbo schon in unter 15 ms anstatt in unter 100 ms anliegt, was kurze Berechnungen beschleunigen soll. Pro Takt rechnet Kaby Lake laut Hersteller einen Tick flotter, wenngleich Intel einzig zu Protokoll gab, es seien Optimierungen wie verkürzte Latenzen am Front- und Backend vorgenommen worden. Alles in allem soll Kaby Lake in der gleichen Wattklasse eine zwischen 12 und 19 Prozent höhere Leistung erzielen, was vor allem am Takt und an Speed Shift liegt.

Größter Unterschied zur Vorgängergeneration ist die Codec-Beschleunigung: Skylake kann H.265- und VP9-codierte Videos einzig unter Zuhilfenahme der Prozessorkerne und der Shader-Einheiten beschleunigen, was eine hohe CPU-Last und Leistungsaufnahme zur Folge hat. Kaby Lake weist dafür Fixed Functions auf, also eine in Hardware implementierte Beschleunigung. Die unterstützt H.265- und VP9-Inhalte mit 10 wie 8 Bit, drei davon können die neuen Chips in 4K-UHD (2160p) bei 60 fps decodieren sowie encodieren. Einzig VP9 bei 10 Bit muss mittels CPU-Kernen und Shadern encodiert werden.

Relevant sind die beiden Codecs und Farbtiefen für fein aufgelöste Videos mit hohem Kontrastumfang, welche künftig zum Standard werden sollen.

HEVC-/VP9-Support für HDR-Filme 

eye home zur Startseite
plutoniumsulfat 01. Sep 2016

Du kannst aber nicht jede CPU auf 4,6 Ghz bringen. Du musst irgendwo ansetzen, wo ein Gro...

cubei 31. Aug 2016

Würde mich auch interessieren. Auf Slide 2 wird Thunderbolt 3 bei Features erwähnt, also...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Germersheim
  2. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg
  3. ARI-Armaturen Albert Richter GmbH & Co. KG, Schloß Holte-Stukenbrock
  4. Mainzer Stadtwerke AG, Mainz


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 799,90€
  2. bei Caseking
  3. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  2. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  3. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  4. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  5. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  6. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!

  7. Fahrdienst

    Alphabet investiert in Lyft

  8. Virtuelles Haustier

    Bandai kündigt "Classic Mini"-Version des Tamagotchi an

  9. News

    Facebook testet Abos für Nachrichten-Artikel

  10. Elon Musk

    Baut The Boring Company den Hyperloop?



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: 23 Elektroautos bis zum Jahr 2013

    berritorre | 16:14

  2. Re: Irgendwas mit Staatsfunk

    Lapje | 16:13

  3. Re: Nicht nur die Telekommunikationsunternehmen...

    Voutare | 16:12

  4. Re: Meanwhile in Germany...

    Oldy | 16:12

  5. Re: Nie wieder ein SM ohne Wasserschutz!

    plutoniumsulfat | 16:10


  1. 16:10

  2. 15:50

  3. 15:05

  4. 14:37

  5. 12:50

  6. 12:22

  7. 11:46

  8. 11:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel