Abo
  • Services:
Anzeige
Blockdiagramm eines MCM mit EMIB
Blockdiagramm eines MCM mit EMIB (Bild: Intel)

Kaby Lake-G: Intel arbeitet an Prozessor mit AMD-Grafik

Blockdiagramm eines MCM mit EMIB
Blockdiagramm eines MCM mit EMIB (Bild: Intel)

Ein als Kaby Lake-G bezeichneter Chip kombiniert eine Radeon-GPU von AMD mit Intels Kaby-Lake-CPU-Kernen. Gedacht ist KBL-G für leistungsstarke Geräte wie AiO und Notebooks.

Benchlife hat Ausschnitte aus Intel-internen Informationen publiziert, welche die Details zu Kaby Lake-G verraten. Dabei handelt es sich um ein MCM (Multi-Chip-Package) aus einem AMD- und einem Intel-Chip auf einem gemeinsamen Träger. Zuerst über KBL-G berichtet hatte Kyle Bennett, der Chef von HardOCP. In den vergangenen Wochen bestätigten uns weitere Intel-nahe Quellen die Existenz eines solchen Chips, aber keine primäre.

Anzeige

Wie die Dokumente zeigen, nutzt Kaby Lake-G vier CPU-Kerne basierend auf Intels aktueller Prozessorarchitektur und bindet eine AMD-Grafikeinheit über acht PCIe-Gen3-Lanes an. Die ist nicht im Chip integriert, sondern vermutlich über eine EMIB (Embedded Multi Die Interconnect Bridge) verknüpft. Welche Radeon-Technik eingesetzt wird, bleibt vorerst offen - wir gehen eher von Vega als Polaris aus. Benchlife spricht davon, dass KBL-G auch schnellen HBM2 (High Bandwidth Memory) nutzen würde. In der ebenfalls veröffentlichten Tabelle steht aber, es sei kein On-Package-Cache vorhanden.

BGA-Träger mit bis zu 100 Watt

Das Package von KBL-G misst 58,5 x 31 mm und ist daher deutlich größer als das von KBL-H mit 42 x 28 mm. Letzterer Codename beschreibt die 45-Watt-Chips für leistungsstarke Notebooks, etwa den Core i7-7700HQ. Die TDP von KBL-G soll 65 und 100 Watt betragen, was vor allem der (AMD-)Grafikeinheit geschuldet sein dürfte. Das Blockdiagramm zeigt, dass KBL-G mit DDR4- oder LPDDR3-Speicher arbeitet, was für ein verlötetes BGA-Package spricht.

Wie KBL-H benötigt auch KBL-G einen zusätzlichen Chipsatz, der über Schnittstellen wie Sata und USB verfügt. Für welche Geräte denn Kaby Lake-G gedacht ist, geht aus den Informationen nicht hervor. Abgesehen von Notebooks sind auch All-in-One-Systeme wie Apples iMac denkbar. Interessant ist angesichts von KBL-G, dass AMD mit Raven Ridge selbst an Chips mit vier (Zen-)Kernen und Radeon-Grafik arbeitet.


eye home zur Startseite
ButchCoolidge 06. Apr 2017

Da hast du in der Tat mal Recht, K12 Beste ... äääh .. ich meine natürlich Elkinator...

ms (Golem.de) 04. Apr 2017

Intel und Nvidia unterstützen auch Vulkan, ich verstehe deine Argumentation daher nicht.

Neuro-Chef 03. Apr 2017

Ich dachte eher an x86 und VIA, aber natürlich passt es auch bei den GPUs, mir ging es...

oliver.n.h 03. Apr 2017

Wieso wenn sie die CPU Sparte an NV verschachern sagt die FTC nicht Nein, wobei NV würde...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, Teisnach
  3. Harvey Nash GmbH, Frankfurt am Main oder Berlin
  4. Bundes-Gesellschaft für Endlagerung mbH (BGE), Salzgitter, später Peine


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i5-7600K + Asus GTX 1060 Dual OC)
  2. täglich neue Deals
  3. 355,81€

Folgen Sie uns
       


  1. Ronny Verhelst

    Tele-Columbus-Chef geht nach Hause

  2. Alphabet

    Google Gewinn geht wegen EU-Strafe zurück

  3. Microsoft

    Nächste Hololens nutzt Deep-Learning-Kerne

  4. Schwerin

    Livestream-Mitschnitt des Stadtrats kostet 250.000 Euro

  5. Linux-Distributionen

    Mehr als 90 Prozent der Debian-Pakete reproduzierbar

  6. Porsche Design

    Huaweis Porsche-Smartwatch kostet 800 Euro

  7. Smartphone

    Neues Huawei Y6 für 150 Euro bei Aldi erhältlich

  8. Nahverkehr

    18 jähriger E-Ticket-Hacker in Ungarn festgenommen

  9. Bundesinnenministerium

    Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro

  10. Linux-Kernel

    Android O filtert Apps großzügig mit Seccomp



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Creoqode 2048 im Test: Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
Creoqode 2048 im Test
Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
  1. Arduino 101 Intel stellt auch das letzte Bastler-Board ein
  2. 1Sheeld für Arduino angetestet Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  3. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

Microsoft Surface Pro im Test: Dieses Tablet kann lange
Microsoft Surface Pro im Test
Dieses Tablet kann lange
  1. Microsoft Neues Surface Pro fährt sich ohne Grund selbst herunter
  2. iFixit-Teardown Surface Laptop ist fast nicht reparabel
  3. Surface Studio Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  1. Re: Softwareunschärfe

    Flexy | 00:50

  2. Re: Steuergelder = Quellcode offenlegen

    piratentölpel | 00:31

  3. Re: Erfahrungsgemäß ist bei den Surface Laptops

    dEEkAy | 00:31

  4. Re: DSLRs?

    Flexy | 00:22

  5. Re: Es ist echt verblüfffend.....

    Patman | 00:12


  1. 23:54

  2. 22:48

  3. 16:37

  4. 16:20

  5. 15:50

  6. 15:35

  7. 14:30

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel