Benchmarks und Fazit

Unser Testsystem basiert auf dem MSIs AM1I-Mainboard und dem Be Quiet Straight Power E9 mit 400 Watt und Gold-Zertifikat. Das Mini-ITX-Mainboard bietet zwei Speicherbänke, einen Mini-PCIe-Steckplatz für eine WLAN-Karte und einen PCIe-Slot. Eine Samsung-SSD 840 Pro mit 256 GByte sorgt für ein schnelles Ansprechverhalten - wenngleich ein solch teures Modell angesichts der günstigen APU ziemlich deplatziert wirkt.

  • Das MSI AM1I bietet für nur 30 Euro alle wichtigen Anschlüsse. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • AMDs kleiner 50-mm-Kühler unterstützt keine PWM-Regelung. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Links eine APU für den Sockel AM1, rechts eine APU für den Sockel FM2+ (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Athlon 5350 im Überblick (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Sempron 2650 im Überblick (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
Das MSI AM1I bietet für nur 30 Euro alle wichtigen Anschlüsse. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)

Schneller als Bay Trail D

Im Alltag ist unser Kabini-System oft nicht von einem "ausgewachsenen" Rechner zu unterscheiden, es fühlt sich an wie ein Ultrabook. Einzig bei vielen Browsertabs und größeren Installationen macht sich die vergleichsweise geringe Rechenleistung der Jaguar-Kerne bemerkbar. In den Benchmarks erreicht der Prozessorteil schlechtere Resultate als ein ähnlich teurer Chip mit Silvermont-Herzen: Der Sempron 2650 ist dem Celeron J1800 durchgehend unterlegen, dieser taktet jedoch fast ein GHz höher. Der Athlon 5350 mit vier Kernen hingegen schlägt den Celeron-Chip deutlich.

Bei Direct3D-, OpenGL- und OpenCL-Anwendungen ist Intels HD Graphics dafür lahmer - dies zeigen der 3DMark, der Cinebench R15 und der Luxmark. Für ältere Spiele eignet sich Kabini demzufolge besser, der Video Stress Test von Counter-Strike Source beispielsweise gibt 45 fps für den Athlon 5350 aus. Ein A8-7600 (Kaveri) erzielt 112 fps, der Celeron J1800 nur 27 fps.

  • 2 x 4 GByte DDR3, Samsung 840 Pro 256 GB, Windows 8.1 x64, Catalyst 14.2 Beta 8 (HQ), Intel 15.33.7.64.3366 (Balanced)
  • 2 x 4 GByte DDR3, Samsung 840 Pro 256 GB, Windows 8.1 x64, Catalyst 14.2 Beta 8 (HQ), Intel 15.33.7.64.3366 (Balanced)
  • 2 x 4 GByte DDR3, Samsung 840 Pro 256 GB, Windows 8.1 x64, Catalyst 14.2 Beta 8 (HQ), Intel 15.33.7.64.3366 (Balanced)
  • 2 x 4 GByte DDR3, Samsung 840 Pro 256 GB, Windows 8.1 x64, Catalyst 14.2 Beta 8 (HQ), Intel 15.33.7.64.3366 (Balanced)
  • 2 x 4 GByte DDR3, Samsung 840 Pro 256 GB, Windows 8.1 x64, Catalyst 14.2 Beta 8 (HQ), Intel 15.33.7.64.3366 (Balanced)
  • 2 x 4 GByte DDR3, Samsung 840 Pro 256 GB, Windows 8.1 x64, Catalyst 14.2 Beta 8 (HQ), Intel 15.33.7.64.3366 (Balanced)
  • 2 x 4 GByte DDR3, Samsung 840 Pro 256 GB, Windows 8.1 x64, Catalyst 14.2 Beta 8 (HQ), Intel 15.33.7.64.3366 (Balanced)
  • 2 x 4 GByte DDR3, Samsung 840 Pro 256 GB, Windows 8.1 x64, Catalyst 14.2 Beta 8 (HQ), Intel 15.33.7.64.3366 (Balanced)
  • 2 x 4 GByte DDR3, Samsung 840 Pro 256 GB, Windows 8.1 x64, Catalyst 14.2 Beta 8 (HQ), Intel 15.33.7.64.3366 (Balanced)
  • 2 x 4 GByte DDR3, Samsung 840 Pro 256 GB, Windows 8.1 x64, Catalyst 14.2 Beta 8 (HQ), Intel 15.33.7.64.3366 (Balanced)
  • 2 x 4 GByte DDR3, Samsung 840 Pro 256 GB, Windows 8.1 x64, Catalyst 14.2 Beta 8 (HQ), Intel 15.33.7.64.3366 (Balanced)
  • 2 x 4 GByte DDR3, Samsung 840 Pro 256 GB, Windows 8.1 x64, Catalyst 14.2 Beta 8 (HQ), Intel 15.33.7.64.3366 (Balanced)
  • 2 x 4 GByte DDR3, Samsung 840 Pro 256 GB, Windows 8.1 x64, Catalyst 14.2 Beta 8 (HQ), Intel 15.33.7.64.3366 (Balanced)
  • 2 x 4 GByte DDR3, Samsung 840 Pro 256 GB, Windows 8.1 x64, Catalyst 14.2 Beta 8 (HQ), Intel 15.33.7.64.3366 (Balanced)
  • 2 x 4 GByte DDR3, Samsung 840 Pro 256 GB, Windows 8.1 x64, Catalyst 14.2 Beta 8 (HQ), Intel 15.33.7.64.3366 (Balanced)
  • 2 x 4 GByte DDR3, Samsung 840 Pro 256 GB, Windows 8.1 x64, Catalyst 14.2 Beta 8 (HQ), Intel 15.33.7.64.3366 (Balanced)
  • Gigabyte GA-F2A88XN-WiFi, Gigabyte GA-J1800N-D2H, MSI AM1I, 2 x 4 GByte DDR3, Samsung 840 Pro 256 GB, Be Quiet Straight Power E9 400W
  • Gigabyte GA-F2A88XN-WiFi, Gigabyte GA-J1800N-D2H, MSI AM1I, 2 x 4 GByte DDR3, Samsung 840 Pro 256 GB, Be Quiet Straight Power E9 400W
2 x 4 GByte DDR3, Samsung 840 Pro 256 GB, Windows 8.1 x64, Catalyst 14.2 Beta 8 (HQ), Intel 15.33.7.64.3366 (Balanced)

Die höhere Grafikleistung von Kabini im Vergleich zu Bay Trail schlägt sich bei Last auf der CPU und der GPU nieder, beide Plattformen sind mit etwa 30 Watt und weniger aber ohnehin sehr genügsam (komplettes System). Bei alltäglichen Aufgaben wie Surfen im Internet oder der Videowiedergabe zeigte unser Messgerät unter 20 Watt an.

Fazit

Für 30 Euro gibt es gut ausgestattete Mainboards mit Sockel AM1, die günstigste Kabini-APU kostet noch ein paar Euro weniger. Der Sempron 2650 bietet allerdings nur zwei Kerne und ist langsamer als der ähnlich teure Celeron J1800 samt Platine. Die höhere Grafikleistung des Semprons ist im Alltag selten entscheidend, weswegen wir eher zum Athlon 5350 mit vier Kernen raten.

Der fühlt sich nahezu durchgehend flott an, ist mit knapp 50 Euro aber angesichts eines Haswell-Pentiums recht kostspielig. Sollten die Chips in den kommenden Wochen günstiger werden, so sind die gesockelten Kabinis ideal, um Mamas ausrangierten Windows-XP-Rechner zu beerben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Kabini für AM1 im Test: Gesockelte Jaguare für jedermann
  1.  
  2. 1
  3. 2


WhyLee 14. Apr 2014

Passmark Intel Celeron J1900: 2030 Passmark AMD Athlon 5350: 2573 Die sind preislich...

Kasabian 11. Apr 2014

Kein Blödsinn. Der Unterschied zwischen 4GB und 8GB istr deutlich "spürbsar". Dazu...

Sinnfrei 10. Apr 2014

Danke. Das ist auf jeden Fall schonmal eine sehr gute Information. Kann man nur hoffen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Discounter
Netto bringt Balkonkraftwerk mit 820 Watt Peak

Netto hat ein Balkonkraftwerk mit 820 Watt (Peak) im Angebot, das direkt an eine Steckdose angeschlossen werden kann und die Stromrechnung reduzieren soll.

Discounter: Netto bringt Balkonkraftwerk mit 820 Watt Peak
Artikel
  1. OpenAI: ChatGPT-Firma lässt Programmierer die KI trainieren
    OpenAI
    ChatGPT-Firma lässt Programmierer die KI trainieren

    OpenAI, das Unternehmen hinter ChatGPT, hat Hunderte von Freiberuflern aus Schwellenländern zum Trainieren von Programmierfähigkeiten der KI eingesetzt.

  2. Arbeit im Support: Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren
    Arbeit im Support
    Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren

    Geht nicht, gibt's oft - und dann klingelt das Telefon beim Support. Das Spektrum der Probleme ist gewaltig und die Ansprüche an einen guten Support auch. Ein Leitfaden für (angehende) Supportmitarbeiter.
    Ein Ratgebertext von Lutz Olav Däumling

  3. Raumfahrtkonzept: Schnellere Weltraumreisen durch Pellet-Strahlenantrieb
    Raumfahrtkonzept
    Schnellere Weltraumreisen durch Pellet-Strahlenantrieb

    Die Nasa fördert innovative Konzepte für die Raumfahrt. Darunter eines, dass Weltraumreisen viel schneller machen soll.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 980 PRO 1TB Heatsink 111€ • Patriot Viper VPN100 2TB 123,89€ • Corsair Ironclaw RGB Wireless 54€ • Alternate: Weekend Sale • WSV bei MediaMarkt • MindStar: XFX RX 6950 XT 799€, MSI RTX 4090 1.889€ • Epos Sennheiser Game One -55% • RAM-/Graka-Preisrutsch [Werbung]
    •  /