Kabine vorgestellt: So wird das Uber-Flugtaxi aussehen

Der Hubschrauberhersteller Bell entwickelt für Uber ein Lufttaxi, das Passagiere möglichst autonom zum Ziel bringen soll. In der Kabine erwartet die Passagiere ein umfangreiches Unterhaltungsprogramm.

Artikel veröffentlicht am ,
Uber-Lufttaxi
Uber-Lufttaxi (Bild: Bell)

Der Hubschrauberhersteller Bell hat auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas gezeigt, wie das Lufttaxi aussehen könnte, das gemeinsam mit Uber entwickelt wird. Uber will in der Kabine zahlreiche Unterhaltungsfunktionen einbauen, darunter Landkarten, Videotelefonie und Nachrichten.

  • Uber-Lufttaxi (Bild: Bell)
  • Uber-Lufttaxi (Bild: Bell)
  • Uber-Lufttaxi (Bild: Bell)
  • Uber-Lufttaxi (Bild: Bell)
Uber-Lufttaxi (Bild: Bell)
Stellenmarkt
  1. Koordinator IT Security (m/w/d)
    mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf
  2. Informatiker / Software Engineer (m/w/d) Customer Service - IT-Systeme
    AIXTRON SE, Herzogenrath
Detailsuche

Der Antrieb des Lufttaxis wurde allerdings noch nicht gezeigt, sondern nur die Kabine vorgestellt. Dabei konnte sich das Publikum mit VR-Brillen einen Eindruck davon machen, wie der Flug aussehen werde. Das fliegende Uber-Taxi soll wie ein Hubschrauber vertikal landen und starten. Dazwischen soll es in den Horizontalflug übergehen, was sonst nur Kippflügler wie die V-22 können.

Interessantes Detail: Das Uber-Flugtaxi verfügt über normale Instrumentierung und ein Cockpit, soll jedoch vornehmlich autonom fliegen.

Uber stellte 2016 erstmals seinen Plan vor, auch Flugzeug-Mitfahrgelegenheiten anzubieten und mit Flugzeugherstellern, Immobilienfirmen und Regierungsbehörden zusammenzuarbeiten, um einen fliegenden Taxidienst aufzubauen. 2020 soll dieser angeblich in Los Angeles, Fort Worth und Dubai starten.

Golem Akademie
  1. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. März 2022, Virtuell
  2. Unity Basiswissen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    7.–9. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Bisher hieß es, dass Uber nur die Software bereitstellen wolle, mit der die Fahrgäste den Flug buchen. Die Fluggeräte sollen Luftfahrtunternehmen wie Aurora Flight Sciences, Bell, Embraer oder Pipistrel liefern und betreiben. Uber kooperiert zudem mit der National Aeronautics and Space Administration (Nasa). Die US-Raumfahrtbehörde soll ein Verkehrsmanagementsystem für unbemannte Lufttaxis entwickeln. Die Nasa arbeitet schon länger an einem Flugsicherungssystem für niedrig fliegende Drohnen.

Bisher war Dubai Vorreiter bei den autonomen Lufttaxis. Dort laufen die Vorbereitungen für deren regulären Einsatz, der 2022 starten soll. Partner ist das deutsche Unternehmen Volocopter.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation
Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?

Die IT-Sicherheitsexpertin Lilith Wittmann hat eine dubiose Bundesbehörde ohne Budget entdeckt. Reicht das für einen Wikipedia-Artikel?

Bundesservice Telekommunikation: Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?
Artikel
  1. Elektroauto: VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar
    Elektroauto
    VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar

    Der e-Up gehörte 2021 zu den meistgekauften Elektroautos. Nun will VW den Kleinwagen wieder verfügbar machen.

  2. Bitcoin, Ethereum: Was steuerlich bei Kryptowährungen gilt
    Bitcoin, Ethereum
    Was steuerlich bei Kryptowährungen gilt

    Kryptowährungen wie Bitcoin sind unter Anlegern beliebt - doch wie muss man die Gewinne eigentlich versteuern?

  3. Neues Geschäftsmodell: Luca-App plant flexible Abos und will Preise senken
    Neues Geschäftsmodell
    Luca-App plant flexible Abos und will Preise senken

    Angesichts drohender Kündigungen will die Luca-App den Bundesländern entgegenkommen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional zu Bestpreisen • WSV bei MediaMarkt • Asus Vivobook Flip 14" 8GB 512GB SSD 567€ • Philips OLED 65" Ambilight 1.699€ • RX 6900 16GB 1.489€ • Samsung QLED-TVs günstiger • Asus Gaming-Notebook 17“ R9 RTX3060 1.599€ • Seagate 20TB SATA HDD [Werbung]
    •  /