Abo
  • Services:

Kabelnetzbetreiber: Wifispots im Kundennetz von Unitymedia starten

Innerhalb der nächsten vier Wochen gehen mehrere hunderttausend WLAN-Zugangspunkte in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg in Betrieb. Unitymedia startet den Service trotz einer Klage der Verbraucherzentrale.

Artikel veröffentlicht am ,
Technik bei Unitymedia
Technik bei Unitymedia (Bild: Unitymedia)

Unitymedia startet seinen privaten Homespot-Service. Das gab der TV-Kabelnetzbetreiber am 4. Juli 2016 in seinem Blog bekannt: "Wir haben heute damit begonnen, die ersten 'WifiSpots für Unitymedia Kunden' in Betrieb zu nehmen und zünden damit die zweite Stufe unseres mehrere Säulen umfassenden Wifi-Projekts. Bis Ende des Jahres entstehen durch etwa 1,5 Millionen Wifispots - so bezeichnen wir unsere öffentlichen WLAN-Zugangspunkte."

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. Universität Hamburg, Hamburg

An den Zugangspunkten können Privatkunden, die seit dem 8. April 2013 einen Internettarif bei Unitymedia haben, ohne Zusatzkosten das Internet nutzen. Zudem ist das Angebot für alle Neukunden Bestandteil der Internettarife.

Innerhalb der nächsten vier Wochen gehen nach und nach mehrere hunderttausend WLAN-Zugangspunkte in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg in Betrieb.

Firmware-Update kommt

Um die Funktion der WLAN-Router zur Verfügung zu stellen, erhalten die Geräte ein Firmware-Update. Das aufgespielte Homespot-Feature ist automatisch eingeschaltet. Wer die Wifispot-Funktion am heimischen WLAN-Router nicht will, muss Wifispot im Online-Kundencenter oder telefonisch über die Support-Hotline deaktivieren lassen. Die private Übertragungsgeschwindigkeit bleibe unbeeinträchtigt: "Für den Wifispot-Service haben wir zusätzliche Bandbreite an den Anschlüssen unserer Kunden exklusiv reserviert", erklärte das Unternehmen.

Das Passwort für Wifispots muss im Kundenkonto festgelegt werden. Fünf Geräte dürfen gleichzeitig online gehen. Teilnehmer könnten auch die rund 1.000 öffentlichen Wifispots nutzen, die der Betreiber bereits im vergangenen Jahr in 100 Städten installiert haben. Dort könnten Unitymedia-Kunden ab sofort mit einer Bandbreite von bis zu 150 MBit/s online gehen, das Datenvolumen ist unbegrenzt. Bislang waren es 10 MBit/s und 100-MByte-Datenvolumen pro Tag. An den Homespots beträgt die Datenrate maximal 10 MBit/s im Down- und 1 MBit/s im Upload. Der Router ist so konfiguriert, dass er zwei WLAN-Signale ausstrahlt, die "strikt voneinander getrennt" seien.

Verbraucherschützer wollen die automatische Aktivierung von WLAN-Hotspots auf den Routern von Unitymedia-Kunden gerichtlich verbieten lassen. Das hatte Miriam Rusch von der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen Golem.de erklärt.

Der Betreiber habe nach öffentlicher Kritik mehrere Formulierungen in den Besonderen Geschäftsbedingungen überarbeitet. So könne der Kunde den Router nun auch für einen längeren Zeitraum ausstellen, ohne dass der Zugang zum Wifispot-Netz beschränkt wird. Die Klage läuft dennoch weiter.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI X370 Gaming Plus + AMD Ryzen 5 1600 für 199€ statt ca. 230€ im Vergleich und Cooler...
  2. 159€ (Vergleichspreis 189,90€)
  3. 66,99€ (Vergleichspreis 83,98€) - Aktuell günstigste 500-GB-SSD!
  4. (u. a. WD Elements Portable 2 TB für 61,99€ statt 69,53€ im Vergleich und SanDisk Ultra...

Komandar 07. Jul 2016

Hast Du das ganze mit deinem eigenen Wifi-Spot probiert oder mit einem von einem anderen...

Lala Satalin... 06. Jul 2016

Ich hab einfach das Opt-Out genutzt statt mich darüber aufzuregen und einen Herzinfarkt...

ElvQuant 04. Jul 2016

Diese sollen zudem bei der freien Routerwahl auch zu neuen Verträgen gedrängt werden...

tibrob 04. Jul 2016

Nope. Seit gestern habe ich in der WLAN-Übersicht zwischen den hundert anderen WLANs der...

User_x 04. Jul 2016

sich die wlan extender / repeater sparen? ich gehe davon aus, dass es sowas wie ein...


Folgen Sie uns
       


Drahtlos bezahlen per App ausprobiert

In Deutschland können Smartphone-Besitzer jetzt unter anderem mit Google Pay und der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen ihre Rechnungen begleichen. Wir haben die beiden Anwendungen im Alltag miteinander verglichen.

Drahtlos bezahlen per App ausprobiert Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  2. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos
  3. Videostreaming Neues Sky Ticket für Android und iOS verspätet sich

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

    •  /