Abo
  • IT-Karriere:

Kabelnetzbetreiber: Aus für analoges Kabelfernsehen soll bis Ende 2018 kommen

Die Kabelnetzbetreiber wollen die analoge Fernsehverbreitung in wenigen Jahren einstellen. Doch nicht alle Zuschauer sind darauf vorbereitet.

Artikel veröffentlicht am ,
Anga Com 2015 ist heute in Köln gestartet.
Anga Com 2015 ist heute in Köln gestartet. (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Der Verband Deutscher Kabelnetzbetreiber (Anga) erwartet, dass spätestens zum Ende des Jahres 2018 die Einstellung der analogen Fernsehverbreitung in den deutschen Kabelnetzen möglich sein wird. Das gab der Verband am 9. Juni 2015 auf der Branchenmesse Anga Com in Köln bekannt. Rund 90 Prozent der rund 17 Millionen Kabelfernsehkunden würden dann das digitale Programmangebot nutzen, so die Prognose.

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. parcs IT-Consulting GmbH, Frankfurt/Main

Zum Ende des Jahres 2014 nutzten mehr als 70 Prozent der Kabelkunden digitale Fernsehprogramme, ein Zuwachs von rund 22 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Bei annähernd gleichbleibenden Zuwächsen wäre im Jahr 2018 mit einer Digitalquote von über 90 Prozent zu rechnen. "Damit wäre die von den Marktbeteiligten vielfach als Voraussetzung diskutierte Akzeptanzschwelle für eine Abschaltung übertroffen", erklärte die Anga.

Nur die Hälfte der analogen Kabelhaushalte sind vorbereitet

Viele der noch analoge Technologien nutzenden Kabelhaushalte würden bereits über ein digitaltaugliches Empfangsgerät verfügen. Im Falle einer analogen Abschaltung müssten sie keine neuen Geräte kaufen. Nach den Angaben der Landesmedienanstalten trifft dies nur auf etwa die Hälfte der betroffenen Kabelhaushalte zu.

Durch die Einstellung der analogen Verbreitung würden umfangreiche Übertragungskapazitäten frei, die für zusätzliche digitale Fernsehprogramme in HD und schnelle Internetzugänge genutzt werden könnten.

Kabelkunden, die bislang nur analoge Programme nutzen, müssten ihr für digitalen Kabelempfang (DVB-C) geeignetes Fernsehgerät umstellen oder einen Sendersuchlauf durchführen. Wenn das Fernsehgerät älter ist, wie etwa ein Röhrenfernseher, sei eine Neuanschaffung oder eine Set-Top-Box erforderlich.

Der Verband habe über die Zeitplanung für das Ende der analogen Verbreitung in den vergangenen Monaten intensive Gespräche mit Marktpartnern und Behörden geführt. Anga-Präsident Thomas Braun sagte: "Alles spricht dafür, dass die Voraussetzungen für einen reibungslosen Umstieg bis Ende 2018 vorliegen. Schon heute könnten Kabelkunden zum besseren digitalen Empfang wechseln. Vielen Kunden, die noch analog schauen, ist das nur nicht bewusst."



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP Reactor Omen Maus für 34,90€, HP Pavilion Gaming Headset für 39,90€, HP Pavilin...
  2. (u. a. Battlefield V Deluxe Edition Xbox für 19,99€, Fortnite Epic Neo Versa Bundle + 2000 V...
  3. 128,99€
  4. 78,90€

Mastercontrol 05. Feb 2016

was für ein Quatsch ich habe seit 12 Jahre eine Digitale Sat Schüssel und die läuft wie...

alexbohl 27. Jul 2015

Das analoge TV-Signal liegt üblicherweise auf der Kabeldose, egal ob das gebuchte Paket...

Vanger 11. Jun 2015

Was ist denn mit der Doppelpost-Sperre passiert?

Vanger 11. Jun 2015

Ich kann von absoluter Begeisterung berichten als das Musikantenstadl dann auf HD zu...

flasherle 10. Jun 2015

Weil ich mich VOD immer erst entscheiden muss was ich gucken will, tv schauen ansich ist...


Folgen Sie uns
       


Doom Eternal angespielt

Slayer im Kampf gegen die Höllendämonen: Doom Eternal soll noch in diesem Jahr erscheinen.

Doom Eternal angespielt Video aufrufen
CO2-Emissionen und Lithium: Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?
CO2-Emissionen und Lithium
Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?

In den vergangenen Monaten ist die Kritik an batteriebetriebenen Elektroautos stärker geworden. Golem.de hat sich die Argumente der vielen Kritiker zur CO2-Bilanz und zum Rohstoff-Abbau einmal genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reichweitenangst Mit dem E-Auto von China nach Deutschland
  2. Ari 458 Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
  3. Nobe 100 Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand

Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

In eigener Sache: Zeig's uns!
In eigener Sache
Zeig's uns!

Golem kommt zu dir: Golem.de möchte noch mehr darüber wissen, was IT-Profis in ihrem Berufsalltag umtreibt. Dafür begleitet jeder unserer Redakteure eine Woche lang ein IT-Team eines Unternehmens. Welches? Dafür bitten wir um Vorschläge.

  1. In eigener Sache Golem.de bietet Seminar zu TLS an
  2. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  3. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht

    •  /