Abo
  • Services:
Anzeige
Netz bei Kabel BW
Netz bei Kabel BW (Bild: Unitymedia KabelBW)

Kabelnetzbetreiber: Angeblicher 300-Millionen-Deal zwischen Telekom und Kabel BW

Netz bei Kabel BW
Netz bei Kabel BW (Bild: Unitymedia KabelBW)

Ein Verband kleiner Kabelnetzbetreiber wehrt sich gegen die Rücknahme einer Kartellbeschwerde der Telekom gegen den Kauf von Kabel Baden-Württemberg durch Liberty Global. Angeblich sollen 300 Millionen Euro geflossen sein, damit die Beschwerde zurückgezogen wird. Das Kartellamt soll von allem wissen.

Ein Verband mittelständischer Kabelnetzbetreiber will eine vermeintliche Vereinbarung um den Kauf von Kabel Baden-Württemberg durch Liberty Global mit der Deutschen Telekom und Netcologne untersuchen lassen. Das gab der Fachverband Rundfunk- und Breitbandkommunikation (FRK) am 29. April 2016 bekannt. So soll Liberty Global nach unbestätigten Informationen eine Vergleichszahlung von 300 Millionen Euro an die Deutsche Telekom und Netcologne geleistet haben, damit eine Kartellbeschwerde zu der Übernahme beim Bundesgerichtshof zurückgenommen wird.

Anzeige

Ende 2011 war der Kauf für 3,2 Milliarden Euro vom Bundeskartellamt unter Auflagen gestattet worden. Am 14. August 2013 hatte das Oberlandesgericht Düsseldorf die Übernahme aufgrund der Beschwerde der Telekom und Netcologne gestoppt. Die Beschwerde gegen den Freigabebeschluss sei jedoch rechtzeitig vor einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs gegen die Zahlung des Unitymedia-Eigners gestoppt worden.

Beschwerde gegen zweifelhafte Vereinbarung

Die Kanzlei Schalast und Partner aus Frankfurt am Main hat dazu für den FRK eine Kartellbeschwerde gegen die vier Unternehmen beim Bundeskartellamt eingelegt. "Die Informationen der Verfahrensbeteiligten waren nicht nur sehr intransparent bezüglich des Vergleiches und der Ausgleichszahlungen, sondern offenbar war das Kartellamt mit all diesen Dingen einverstanden", erklärte Heinz-Peter Labonte, Vorsitzender des FRK.

"Wir erwarten vor diesem Hintergrund ein nunmehr völlig transparentes Verfahren des Bundeskartellamtes und endlich auch umfassende Informationen über das Zustandekommen des Vergleiches, dem das Kartellamt offenbar zugestimmt hat. Unserer Ansicht nach ist dieses Verfahren für einen Untersuchungsausschuss in einem deutschen Parlament durchaus geeignet", sagte Labonte.

Der FRK vertritt nach eigenen Angaben rund 150 über das Bundesgebiet verteilte, mittelständische Kabelnetzbetreiber sowie Antennengemeinschaften mit Schwerpunkt in Ostdeutschland. Versorgt würden von den Mitgliedern rund 3 bis 3,5 Millionen Haushalte mit Kabelfernsehen, Internet und Telefonie.


eye home zur Startseite
Lala Satalin... 02. Mai 2016

Ich bin in NRW mit UM voll zufrieden. 200/20 für 55 EUR/Monat. Die Bandbreite bekomme ich...

stealth701 01. Mai 2016

@golem: Wie oft denn noch... es ist keine "vermeintliche" Vereinbarung, sondern eine...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IT2media GmbH & Co. KG, Nürnberg
  2. stoba Präzisionstechnik GmbH & Co. KG, Backnang (nahe Stuttgart)
  3. DATAGROUP Köln GmbH, Essen
  4. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Stephen Kings Es 8,97€, Serpico 8,97€, Annabelle 8,84€)

Folgen Sie uns
       


  1. Gruppenchat

    Skype for Business wird durch Microsoft Teams ersetzt

  2. Teardown

    iFixit findet größeren Akku in Apple Watch Series 3

  3. Coffee Lake

    Intel verkauft sechs Kerne für unter 200 Euro

  4. MacOS 10.13

    Apple gibt High Sierra frei

  5. WatchOS 4.0 im Test

    Apples praktische Taschenlampe mit autarkem Musikplayer

  6. Werksreset

    Unitymedia stellt Senderbelegung heute in Hessen um

  7. Aero 15 X

    Mehr Frames mit der GTX 1070 im neuen Gigabyte-Laptop

  8. Review Bombing

    Valve verbessert Transparenz bei Nutzerbewertungen auf Steam

  9. Big Four

    Kundendaten von Deloitte offenbar gehackt

  10. U2F

    Yubico bringt winzigen Yubikey für USB-C



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

  1. Re: ¤3000 bei ¤70k.... macht keinen grossen...

    ArcherV | 07:37

  2. Re: 67W im Idle - Aua

    ArcherV | 07:34

  3. Re: Wahlkampf von Flüchtlingspolitik geprägt und...

    Eheran | 07:21

  4. Re: Zusammenhang Dateisystem und Anwendung

    RaZZE | 07:21

  5. Re: Das ist schon heftig.

    RaZZE | 07:20


  1. 07:51

  2. 07:23

  3. 07:08

  4. 19:40

  5. 19:00

  6. 17:32

  7. 17:19

  8. 17:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel