• IT-Karriere:
  • Services:

Kabelnetzanbieter: Bundesweiter Netzausfall bei Primacom

Bundesweit ausgefallen sind Internet und Telefonie bei dem Kabelnetzbetreiber Primacom. Eine Einheit für die IP-Adressvergabe soll defekt sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Primacom-Werbebild
Primacom-Werbebild (Bild: Primacom)

Im Netz von Primacom gibt es eine schwere technische Störung. Die Chemnitzer Wohnungsgesellschaft GGG berichtet bei Facebook, das Unternehmen habe eine "globale Signalunterbrechung in ihrem Netz " gemeldet. Diese betreffe Internet und Telefonie und halte seit der vergangenen Nacht an. Das TV-Signal sei nicht betroffen.

Stellenmarkt
  1. MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen
  2. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen

Grund sei eine defekte Einheit, die die IP-Adressvergabe bearbeite. Dies führe dazu, dass bei Vergabe einer neuen IP-Adresse keine Internetverbindung mehr hergestellt werden könne, so die Wohnungsgesellschaft. Wie lange die Störung noch dauert, kann Primacom noch nicht benennen. Es werde mit Hochdruck an der Störungsbeseitigung gearbeitet.

Ein Unternehmenssprecher erklärte Golem.de, dass alle Kunden mit einem Kabelmodem von der Störung betroffen seien. "Zu der genauen Anzahl geben wir jedoch keine Auskunft", sagte er. Auch die Website des Unternehmens ist nur schwer zu erreichen.

In einem Facebook-Kommentar zu der Störungsmeldung heißt es: "Die Hotline ist echt mega, ich habe es heute bestimmt schon 300-mal versucht, da reinzukommen. Immer besetzt, außer zweimal, da bin ich dann aber aus der Leitung geflogen."

Primacom ist in Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Rheinland-Pfalz aktiv. Im November 2010 hatte Kabel Deutschland das Geschäft von Primacom in Mainz und Osnabrück gekauft. Primacom hatte im November 2013 ein feindliches Übernahmeangebot von Tele Columbus zurückgewiesen. Im August 2014 wurde berichtet, dass die Deutsche Telekom TV-Kabelnetzbetreiber übernehmen wolle. Das sagte der Deutschlandchef der Telekom, Niek Jan van Damme. Es sei denkbar, dass die Telekom in nächster Zeit kleinere Kabelanbieter wie Tele Columbus oder Primacom kaufe.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. bis zu 400 Euro auf ausgewählte Sony-Kameras, Objektive und Zubehör
  2. 80,75€ (inkl. 16% Direktabzug - Bestpreis!)
  3. ab 2.319€
  4. 331,97€ (inkl. 16% Direktabzug - Bestpreis!)

chrulri 06. Jan 2015

"restore wim image using dism" liefert mir deine erhoffte Seite als sechsten Treffer wenn...

corvoozid 06. Jan 2015

IPv6 ging bei mir anfangs noch. Ab 17Uhr ist aber auch das ausgefallen.

moppi 05. Jan 2015

Leider sind bei providern solche sachen nicht immer so einfach zu schalten. auch wenn...

H4ndy 05. Jan 2015

Tja alles persönliche Gegebenheiten. Ich bin seit 9 Jahren bei dem Verein (DSL liegt...

Dumpfbacke 05. Jan 2015

Einfach die aktuellen DHCP- Einstellungen per Command- Line sichern sollte nicht so...


Folgen Sie uns
       


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Apple: iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder
Apple
iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder

Das iPhone 12 ist mit einem 6,1-Zoll- und das iPhone 12 Mini mit einem 5,4-Zoll-Display ausgerüstet. Ladegerät und Kopfhörer fallen aus Gründen des Umweltschutzes weg.

  1. Apple iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max werden größer
  2. Apple iPhone 12 verspätet sich
  3. Back Tap iOS 14 erkennt Trommeln auf der iPhone-Rückseite

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind

    •  /