Kabelnetz: Vodafone setzt neuartige Antennendosen ein

Ohne Radioport kommt die neue Antennendose und ist damit schon für DOCSIS 4.0 vorbereitet. Doch sie soll bereits jetzt Vorteile für Vodafone-Kunden bringen.

Artikel veröffentlicht am ,
Zweiportdose von Axing
Zweiportdose von Axing (Bild: Axing)

Vodafone setzt Antennensteckdosen ein, die sich bereits für den kommenden Standard DOCSIS 4.0 eignen. Das gab der Ausrüster Axing am 16. August 2022 bekannt. Die Antennendosenserie BSD 967-xx hat keinen Radio-Port, da UKW in zukünftigen Kabelnetzen wegen des erweiterten Rückkanals keine Rolle mehr spielt. So ergibt sich ein Zweiloch-Dosenkonzept mit IEC-Port als TV-Anschluss und F-Port für das Kabelmodem.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator Fullsupport (w/m/d)
    Dataport, Altenholz bei Kiel
  2. Information Security Officer (w/d/m)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau
Detailsuche

Diese neuen Antennensteckdosen werden laut den Angaben in bestimmten Wohnungsbau- sowie Pilotprojekten von Vodafone eingesetzt und sollen bereits heute Vorteile bringen. Die Antennendosen bieten verbesserte Überspannungsfestigkeit, Schirmwirkung, Intermodulationsfestigkeit und Port-zu-Port-Entkopplung.

DOCSIS 4.0 ermöglicht Frequenzbereichserweiterungen bis 1,8 GHz im Down- und 684 MHz im Upstream. Die Einführung ist aber in Mitteleuropa noch nicht abzusehen. Die aktuellen DOCSIS 3.1-Signale belegen den Frequenzbereich bis 1.218 MHz im Downstream und bis 204 MHz im Upstream. Auch hier sollen die aktuellen Bauteile vom Schweizer Hersteller Axing schon eine Verbesserung bringen.

Virtueller Nodesplit macht Vodafone Probleme

Weit mehr als hundert Haushalte teilen sich im Vodafone-Kabelnetz mitunter einen Node. Der Ausbau mit dem Kabelnetzstandard Docsis 3.1 reicht offenbar nicht aus, um mehr Kapazität für die Kunden zu liefern. Zudem schafft es Vodafone laut Brancheninsidern nicht, die Technik für den virtuellen Nodesplit zu stabilisieren, wie Golem.de berichtete. Vodafone setzt ausschließlich Remote-Phy-Technik ein und nicht Remote Macphy. Cluster werden nun regional mit Glasfaser überbaut.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Reiner_Zufall 13. Sep 2022 / Themenstart

Er hatte keine, das es noch keine auf dem Markt zu kaufen gibt. Wozu auch, es gibt...

px 17. Aug 2022 / Themenstart

Kann mich auch nicht beschweren... ist eben Glückssache, wie so ziemlich bei allem. Wenn...

tehabe 17. Aug 2022 / Themenstart

Vodafone hat auf 122 MHz gerne noch ein paar Lokalsender und vor allem befinden sich da...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
e.Go Life getestet
Abgesang auf ein schwer erfüllbares Versprechen

Der e.Go Life aus Aachen sollte Elektromobilität erschwinglich machen. Doch nach 1.500 ausgelieferten Exemplaren ist nun Schluss. Was nachvollziehbar ist.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

e.Go Life getestet: Abgesang auf ein schwer erfüllbares Versprechen
Artikel
  1. Elektroauto: Hyundai Ioniq 6 soll 614 km pro Ladung fahren
    Elektroauto
    Hyundai Ioniq 6 soll 614 km pro Ladung fahren

    Beim Ioniq 6 zeigt sich wieder einmal, dass ein niedriger Luftwiderstandsbeiwert essentiell ist.

  2. Lochstreifenleser selbst gebaut: Lochstreifen für das 21. Jahrhundert
    Lochstreifenleser selbst gebaut
    Lochstreifen für das 21. Jahrhundert

    Früher wurden Daten auf Lochstreifen gespeichert - lesen kann man sie heute nicht mehr so leicht. Es sei denn, man verwendet Jürgen Müllers Lesegerät auf Arduino-Basis.
    Von Tobias Költzsch

  3. BDI: Industrieverband hält Satellitennetz für verwundbarer
    BDI
    Industrieverband hält Satellitennetz für verwundbarer

    Satellitenkommunikation sei anfälliger für Angriffe als Seekabel, meint der Abteilungsleiter Sicherheit des BDI. Das Militär hat hier gerade ISDN-Technik ersetzt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • MindStar (Gigabyte RTX 3090 Ti 1.099€, RTX 3070 539€) • Alternate (Team Group DDR4/DDR5-RAM u. SSD) • Günstig wie nie: MSI Curved 27" WQHD 165Hz 289€, Philips LED TV 55" Ambilight 549€, Inno3D RTX 3090 Ti 1.199€ • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /