Kabelnetz: Vodafone setzt neuartige Antennendosen ein

Ohne Radioport kommt die neue Antennendose und ist damit schon für DOCSIS 4.0 vorbereitet. Doch sie soll bereits jetzt Vorteile für Vodafone-Kunden bringen.

Artikel veröffentlicht am ,
Zweiportdose von Axing
Zweiportdose von Axing (Bild: Axing)

Vodafone setzt Antennensteckdosen ein, die sich bereits für den kommenden Standard DOCSIS 4.0 eignen. Das gab der Ausrüster Axing am 16. August 2022 bekannt. Die Antennendosenserie BSD 967-xx hat keinen Radio-Port, da UKW in zukünftigen Kabelnetzen wegen des erweiterten Rückkanals keine Rolle mehr spielt. So ergibt sich ein Zweiloch-Dosenkonzept mit IEC-Port als TV-Anschluss und F-Port für das Kabelmodem.

Stellenmarkt
  1. Test Manager (m/f/d) for Hardware Security Modules
    Elektrobit Automotive GmbH, Germany - Erlangen
  2. Softwarearchitekt (m/w/d) in einem Cloud-Native-Stack
    PROSOZ Herten GmbH, Herten (Ruhrgebiet)
Detailsuche

Diese neuen Antennensteckdosen werden laut den Angaben in bestimmten Wohnungsbau- sowie Pilotprojekten von Vodafone eingesetzt und sollen bereits heute Vorteile bringen. Die Antennendosen bieten verbesserte Überspannungsfestigkeit, Schirmwirkung, Intermodulationsfestigkeit und Port-zu-Port-Entkopplung.

DOCSIS 4.0 ermöglicht Frequenzbereichserweiterungen bis 1,8 GHz im Down- und 684 MHz im Upstream. Die Einführung ist aber in Mitteleuropa noch nicht abzusehen. Die aktuellen DOCSIS 3.1-Signale belegen den Frequenzbereich bis 1.218 MHz im Downstream und bis 204 MHz im Upstream. Auch hier sollen die aktuellen Bauteile vom Schweizer Hersteller Axing schon eine Verbesserung bringen.

Virtueller Nodesplit macht Vodafone Probleme

Weit mehr als hundert Haushalte teilen sich im Vodafone-Kabelnetz mitunter einen Node. Der Ausbau mit dem Kabelnetzstandard Docsis 3.1 reicht offenbar nicht aus, um mehr Kapazität für die Kunden zu liefern. Zudem schafft es Vodafone laut Brancheninsidern nicht, die Technik für den virtuellen Nodesplit zu stabilisieren, wie Golem.de berichtete. Vodafone setzt ausschließlich Remote-Phy-Technik ein und nicht Remote Macphy. Cluster werden nun regional mit Glasfaser überbaut.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Reiner_Zufall 13. Sep 2022 / Themenstart

Er hatte keine, das es noch keine auf dem Markt zu kaufen gibt. Wozu auch, es gibt...

px 17. Aug 2022 / Themenstart

Kann mich auch nicht beschweren... ist eben Glückssache, wie so ziemlich bei allem. Wenn...

tehabe 17. Aug 2022 / Themenstart

Vodafone hat auf 122 MHz gerne noch ein paar Lokalsender und vor allem befinden sich da...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Superbase V
Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
Artikel
  1. Tesla Optimus: Elon Musk zeigt Roboter-Prototyp
    Tesla Optimus
    Elon Musk zeigt Roboter-Prototyp

    Roboter könnten für Tesla aus Sicht von Elon Musk bedeutender werden als Elektroautos. Der Konzern zeigte seinen ersten Roboter-Prototypen.

  2. Microsofts E-Mail: Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit
    Microsofts E-Mail
    Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit

    Ab dem 1. Oktober 2022 müssen Exchange-Clients zwingend Microsofts moderne Authentifizierung nutzen. Das bedeutet Mehrarbeit.
    Eine Analyse von Oliver Nickel

  3. Google: Nutzer fordern Bluetooth-Freigabe für Stadia-Controller
    Google
    Nutzer fordern Bluetooth-Freigabe für Stadia-Controller

    Mit der Einstellung von Stadia können auch Tausende der speziellen Controller ohne ein Update nicht mehr drahtlos genutzt werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. LC-Power LC-M27-QHD-240-C-K 389€) und Damn-Deals (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€, NZXT Kraken X73 139€) • Alternate: Weekend Sale • Razer Strider XXL 33,90€ • JBL Live Pro+ 49€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ • LG OLED65CS9LA 1.699€ [Werbung]
    •  /