Abo
  • Services:

Kabelnetz: Vodafone-Kunde erhält statt 100 nur 20 MBit/s

Für ein Jahr nur 20 statt 100 MBit/s im Download liefern, das darf Vodafone in seinem TV-Kabelnetz. Der Betreiber zeigt sich immerhin nach Beschwerden kulant.

Artikel veröffentlicht am ,
Vodafone-Technik auf der Cebit 2016
Vodafone-Technik auf der Cebit 2016 (Bild: Vodafone)

Einem Vodafone-Kabelnetzkunden stehen seit Juli 2017 dauerhaft statt den vertraglich vereinbarten maximalen 100 MBit/s nur 15 bis 20 MBit/s im Download zur Verfügung. Das hat der Betroffene Golem.de mitgeteilt. Das Unternehmen hat das Problem bestätigt.

Stellenmarkt
  1. Ohrner IT GmbH, Böblingen bei Stuttgart
  2. ING-DiBa AG, Frankfurt

Von der Vodafone-Kundenhotline hat der Nutzer erfahren, dass Bauarbeiten am Vodafone-Netz in Gilching im oberbayerischen Landkreis Starnberg der Grund für die niedrige Datenrate sind. Die Bauarbeiten in seinem Wohnort sollen noch bis Juli 2018 andauern. Nach Kenntnis des Betroffenen sind in dem Ort mit 18.000 Einwohnern alle Kunden von Vodafone Kabel betroffen.

Er stört sich daran, dass ihm das Unternehmen nicht von Anfang an die Wahrheit über die Bauarbeiten gesagt, sondern mit einer Störung argumentiert habe. "Vodafone hätte proaktiv eine Minderung anbieten sollen", sagte er. Ihm wurde Mitte November ein 50-prozentiger Preisnachlass vorgeschlagen.

Ein Vodafone-Sprecher hat Golem.de auf Nachfrage erklärt: "Der Sachverhalt wurde dem Kunden in einem persönlichen Gespräch ausführlich erläutert. Auch wurde ihm erklärt, welche Geschwindigkeiten wir ihm an seinem Anschluss in den von ihm gebuchten Tarif minimal garantieren und maximal liefern können. Nach dem Gespräch hat Herr S. mehrere Angebote von uns bekommen. Dabei stehen dem Kunden Gutschriften, vorübergehender Tarifwechsel mit Basispreissenkung und sogar die vorzeitige Kündigung (aus Kulanz) zur Auswahl. Jetzt liegt es an dem Kunden, sich für eines der Angebote zu entscheiden."

Vodafone will in seinem TV-Kabelnetz in Bayern zuerst großflächig eine Datenübertragungsrate von 1 GBit/s anbieten. Das hatte Firmenchef Hannes Ametsreiter im Januar 2017 angekündigt. Im Jahr 2019 sollen bis zu 70 Prozent aller Einwohner in Bayern die hohe Datenrate nutzen können.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

plutoniumsulfat 30. Nov 2017

Da er wohl kaum seinen Arbeitsvertrag samt Bild und Ausweis zur Verfügung stellen wird...

der_wahre_hannes 29. Nov 2017

Dass wir in einem Forum voller Experten sind, die doch eigentlich mal in der Lage sein...

Lemo 28. Nov 2017

Danke, genau das meinte ich. :)

My1 28. Nov 2017

dann sollten die eben halt die steuern in dem fall komplett erlassen anstelle dass amazon...

non_sense 27. Nov 2017

Dann mach doch mal deine Augen auf. Der Anschlusspreis bei einem flexiblen Tarif liegt...


Folgen Sie uns
       


Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live

Ein Squad voller Golems philosophiert über Raytracing, PC-Konfigurationen und alles, was noch nicht so funktioniert, im Livestream zur Battlefield 5 Open Beta.

Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live Video aufrufen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /