Abo
  • IT-Karriere:

Kabelnetz: Vodafone führt Upload Option 50 ein

Vodafone macht den Upload schneller. Die Option lässt sich flexibel hinzubuchen und hat eine kurze Vertragslaufzeit. Sie steht für fast alle Tarife zur Verfügung.

Artikel veröffentlicht am ,
Vodafone auf der Cebit 2018
Vodafone auf der Cebit 2018 (Bild: Vodafone Deutschland)

Mit der neuen Option 50 bietet Vodafone seinen Kabelkunden mit den Red Internet & Phone-Tarifen 100, 200 und 400 die Möglichkeit, den Upload auf bis zu 50 Megabit pro Sekunde (MBit/s) zu erhöhen. Das gab das Unternehmen am 11. Juni 2018 bekannt. Die Upload Option 50 kostet 2,99 Euro monatlich.

Stellenmarkt
  1. UDG United Digital Group, Ludwigsburg, Herrenberg, Hamburg, Karlsruhe, Mainz
  2. spiritdev Softwareentwicklung GmbH, Erlangen

Ausgenommen davon sind der 32 MBit/s-Tarif und der 500-MBit/s- Internetzugang, der bereits 50 MBit/s beim Hochladen beinhaltet. Damit zeigt Vodafone, dass der Ausbau des Netzes für Docsis 3.1 insgesamt eine höhere Kapazität bringen wird.

Die Mindestvertragslaufzeit für die Uploadoption liegt bei einem Monat.

Vodafone bereitet sich auf 1 GBit/s vor

3,6 Millionen Kunden hat Vodafone für sein Kabelnetz. "Über 70 Prozent unserer Kabel-Neukunden entscheiden sich mittlerweile für 200, 400 oder 500 MBit/s schnelle Tarife", sagte Vodafone-Deutschland-Chef Hannes Ametsreiter im Mai 2018.

Bei einem Kabelanschluss mit maximal 500 MBit/s im Download stellt Vodafone nach eigenen Angaben sicher, dass auch zu Spitzenzeiten bei den Kunden minimal 200 MBit/s ankommen. Demnach können die Kunden normalerweise aber rund um die Uhr 450 MBit/s nutzen. Maximal sind es 500 MBit/s - in Einzelfällen in der Realität sogar etwas mehr. Im Upstream stehen minimal 15 MBit/s, normalerweise 35 MBit/s und maximal 50 MBit/s zur Verfügung.

Bis Anfang April 2018 sollte ein Drittel des gesamten Kabelnetzes mit 500 Megabit pro Sekunde versorgt sein. Dies wurde überttoffen, im April waren es bereits über 40 Prozent.

Vodafone führt Docsis 3.1 in der Pilotregion Landshut und Dingolfing ein, wo der Konzern die Analogabschaltung begonnen hatte. Erste Produkte werden wohl 1 GBit/s Download und 100 MBit/s Upload aufweisen. Full Duplex als Ergänzung zu Docsis 3.1 kommt in einigen Jahren.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,00€
  2. 59,99€
  3. ab 17,99€
  4. 799,90€

LinuxMcBook 14. Jun 2018

Also 40¤ im Jahr. (pro Gerät?) Und dann muss ich mein LAN auch komplett mit IPv6...

PatrickBach00 13. Jun 2018

Also ich habe die Option heute gebucht, und 5min später spaßeshalber auf dem Handy einen...

av-user 13. Jun 2018

Gleich nach dem mir die 50Mbit/sec im Speedtest angezeigt wurden, war ich gespannt auf...

LinuxMcBook 12. Jun 2018

Ja, stimmt, das hat er geschrieben, habe ich überlesen. Vodafone hat aber selbst davon...

Nachtkaempe 12. Jun 2018

Ich komme nur auf 23 MBit :-( Habe meine private FB für mehrere Minuten vom Strom...


Folgen Sie uns
       


LG V50 mit Dualscreen - Hands on (MWC 2019)

LG hat auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona das 5G-fähige Smartphone V50 Thinq gezeigt. Passend dazu gibt es eine spezielle Hülle, die sich Dual Screen nennt. Darun befindet sich ein zweites Display, das sich parallel zum normalen Smartphone-Display nutzen lässt.

LG V50 mit Dualscreen - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
    Fitbit Versa Lite im Test
    Eher smartes als sportliches Wearable

    Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
    Von Peter Steinlechner

    1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
    2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
    3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

    Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
    Swobbee
    Der Wechselakku kommt wieder

    Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
    Eine Analyse von Werner Pluta

    1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
    2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
    3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

      •  /