• IT-Karriere:
  • Services:

Kabelnetz: Vodafone bietet Gigabit für 630.000 weitere Haushalte

Vodafone bringt nun insgesamt fast 18 Millionen 1 GBit/s mit Docsis 3.1.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Netz hält bisher.
Das Netz hält bisher. (Bild: Vodafone Deutschland)

Der Ausbau mit Docsis 3.1 geht im Vodafone-Kabelnetz weiter. Das gab Vodafone-Deutschland-Chef Hannes Ametsreiter bei Twitter bekannt. "Ab sofort gibt's 1000 Mbit/s im Kabelnetz für 630.000 neue Haushalte. Und damit nun für insgesamt fast 18 Millionen." Im Upload erreicht das Kabelnetz bis zu 50 Megabit pro Sekunde.

Stellenmarkt
  1. TWINSOFT GmbH & Co. KG, Ratingen bei Düsseldorf
  2. Landeskriminalamt Schleswig-Holstein, Kiel

Alle Angaben beziehen sich nur auf versorgte Haushalte. Angaben dazu, wie viele Haushalte in dem Bundesland den Gigabittarif auch buchen, wurden nicht gemacht.

So bietet Vodafone in Pasewalk in Mecklenburg-Vorpommern für rund 22.000 Haushalte den neuen Gigabit-Zugang. In Perleberg in Brandenburg hat Vodafone Deutschland für etwa 15.000 Haushalte das Kabelnetz auf Gigabit ausgebaut.

Kabel-Tarif von Vodafone: Upload bis zu 50 Megabit pro Sekunde

Auch in Gransee im Landkreis Oberhavel in Brandenburg startete Vodafone für etwa 15.000 Haushalte Anschlüsse mit bis zu 1.000 Megabit im Download.

Bereits am Dienstag wurden in Waldkraiburg im oberbayerischen Landkreis Mühldorf am Inn 16.000 Haushalte mit Docsis 3.1 versorgt. In Miltenberg im Regierungsbezirk Unterfranken waren es mehr als 12.000 Haushalte, in der Stadt Straubing in Niederbayern rund 23.000 und in Günzburg, einer Kreisstadt im schwäbischen Landkreis Günzburg, 22.000 Haushalte.

Der Kabel-Tarif von Vodafone bietet im Download bis zu 1.000 und im Upload bis zu 50 Megabit pro Sekunde. Im Tarif Red Internet & Phone 1000 Cable ist neben der Internet- auch eine Telefonie-Flatrate in das deutsche Festnetz enthalten. In den ersten zwölf Monaten zahlen Kunden einen monatlichen Basispreis von 20 Euro. Ab dem 13. Monat kostet der Gigabit-Tarif 70 Euro pro Monat. Daraus ergibt sich bei 24 Monaten Vertragslaufzeit ein Monatspreis von 45 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

sneaker 04. Apr 2020 / Themenstart

Im Prinzip würde ich Dir zustimmen. Habe aber auch schon Leute gesehen, die am Ende doch...

sneaker 04. Apr 2020 / Themenstart

Ist DOCSIS 3.1 bei Dir schon aktiv? Wer noch ein DOCSIS 3.0-Modem nutzt, sollte über den...

mapet 02. Apr 2020 / Themenstart

Das Problem können moderne Paketfilter aber kompensieren, pf macht es bspw...

946ben 02. Apr 2020 / Themenstart

Also wenn ich die Wahl zwischen Vectoring, Fallback-DSL oder Kabelnetz hätte (die ich...

StadiaDE 02. Apr 2020 / Themenstart

Wenn wenigstens der Rest stimmen würde, aber selbst das..

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Z Flip - Hands on

Das Galaxy Z Flip ist Samsungs zweites Smartphone mit faltbarem Display - und besser gelungen als das Galaxy Fold.

Samsung Galaxy Z Flip - Hands on Video aufrufen
Corona: Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen
Corona
Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen

Politiker wie Axel Voss fordern "Anreize" für die Nutzung der Corona-App. Doch das schafft nicht das notwendige Vertrauen in die staatliche Technik.
Ein Gastbeitrag von Stefan Brink und Clarissa Henning

  1. Schnittstelle installiert Android-Handys sind bereit für die Corona-Apps
  2. Corona-App Google und Apple stellen Bluetooth-API bereit
  3. Coronapandemie Quarantäne-App soll Gesundheitsämter entlasten

Core i9-10900K & Core i5-10600K im Test: Die Letzten ihrer Art
Core i9-10900K & Core i5-10600K im Test
Die Letzten ihrer Art

Noch einmal 14 nm und Skylake-Architektur: Intel holt alles aus der CPU-Technik heraus, was 250 Watt rein für die CPU bedeutet.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Comet Lake Intels vPro-Chips takten höher
  2. Comet Lake S Intel tritt mit 250-Watt-Boost und zehn Kernen an
  3. Core i7-10875H im Test Comet Lake glüht nur auf einem Kern

Energieversorgung: Wasserstoff-Fabrik auf hoher See
Energieversorgung
Wasserstoff-Fabrik auf hoher See

Um überschüssigen Strom sinnvoll zu nutzen, sollen in der Nähe von Offshore-Windparks sogenannte Elektrolyseure installiert werden. Der dort produzierte Wasserstoff wird in bestehende Erdgaspipelines eingespeist.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Industriestrategie EU plant Allianz für sauberen Wasserstoff
  2. Energie Dieses Blatt soll es wenden
  3. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

    •  /