• IT-Karriere:
  • Services:

Kabelnetz: Unitymedia-Kunden nutzen 90 GByte pro Monat

Bei besseren Internetzugängen nutzen die Kunden auch mehr Daten. Unitymedia will in diesem Jahr sein Netz um 150.000 Haushalte erweitern.

Artikel veröffentlicht am ,
Techniker von Unitymedia
Techniker von Unitymedia (Bild: Unitymedia)

Haushalte mit einem Internetzugang von Unitymedia nutzen monatlich ein Datenvolumen von 90 GByte. Das gab das Unternehmen am 16. Februar 2017 bekannt. Ende 2016 lag die Durchschnittsgeschwindigkeit der bei Unitymedia gebuchten Anschlüsse mit 78 MBit/s um 24 Prozent über dem Vorjahreswert.

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Düsseldorf, Dortmund, Duisburg
  2. RIEDEL Communications GmbH & Co. KG, Wuppertal

Mit neuen Preisen und einer veränderten Produktpalette setzt Unitymedia seit Februar 2017 nach eigenen Angaben "stärkere Kaufanreize für 400 MBit/s" Dabei ist zum Beispiel bei den 2Play- und 3Play-Tarifen der 200-MBit/s-Tarif entfallen. Bei den 1Play-Tarifen ist der frühere Internet-Max-400-Tarif ebenso entfallen.

Durch Netzmodernisierungen und Ausbau hat Unitymedia im Geschäftsjahr 2016 rund 200.000 zuvor unterversorgte Haushalte besser mit Internet ausgerüstet. Im Rahmen der europaweiten Netzausbaukampagne GIGAWorld seiner Konzernmutter Liberty Global plant Unitymedia, sein Netz um rund 150.000 Haushalte zu erweitern. Da inzwischen 99 Prozent des Unitymedia-Netzes rückkanalfähig seien, werde der überwiegende Teil dieser Haushalte neu an das Unitymedia-Netz angeschlossen. Parallel dazu liefen die Vorbereitungen für die ersten Gigabit-Städte im Unitymedia-Verbreitungsgebiet.

Letzte Vorbereitungen für Analogabschaltung

Nachdem Unitymedia im September 2016 sein Kabelnetz im hessischen Hanau auf digitale TV-Übertragung umgestellt hat, liefen nun "die letzten Vorbereitungen für die zum 30. Juni 2017 geplante netzweite Abschaltung des analogen TV-Signals".

Der Umsatz pro Kunde wuchs im Vergleich zum Vorjahr um sechs Prozent auf monatlich 24,31 Euro. Das Unternehmen gewann 2016 netto 320.000 Abonnenten hinzu, davon 98.000 im vierten Quartal.

Das Tochterunternehmen von Liberty Global steigerte seinen Umsatz im Vergleich zum vierten Quartal 2015 um sieben Prozent auf 593 Millionen Euro. Angaben zu Gewinn oder Verlust wurden nicht gemacht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)
  2. 499,99€

DxC 17. Feb 2017

@chefin: Vielleicht solltest du mal nicht allen unterstellen keine Ahnung zu haben was...

DxC 17. Feb 2017

Mit VDSL 50/5 bei einem Lokalanbieter bei 450-600 im Monat. 4 Personen Haushalt, 2 Wenig...

neocron 17. Feb 2017

das muss dann aber am Peering deines Anbieters liegen. Bei mir ist das Cap bei 65 MB/s ...

Schnuecks 17. Feb 2017

Ich bin vor einem Jahr auch auf 2play runtergewechselt. Alles was ich brauche bieten die...

eg0lski 16. Feb 2017

Ich Vergleiche das ja immer gerne mit LTE. In Zeiten von 3G konnte man auf einen Youtube...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 3060 - Test

Schneller als eine Geforce RTX 2070, so günstig wie die Geforce GTX 1060 (theoretisch).

Geforce RTX 3060 - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /