• IT-Karriere:
  • Services:

Kabelnetz: Unitymedia hat neue Preise für Internetzugänge

Beim Kabelnetzbetreiber Unitymedia werden die Preispakete neu sortiert. Die Preise bleiben für 24 Monate gleich und steigen nicht wie sonst üblich nach einem Jahr an.

Artikel veröffentlicht am ,
Technik bei Unitymedia
Technik bei Unitymedia (Bild: Unitymedia)

Unitymedia hat neue Preise für seine Internetzugänge. Das gab der Kabelnetzbetreiber am 2. Februar 2017 bekannt. Neu ist, dass die Preise erst nach 24 Monaten statt wie bisher nach 12 angehoben werden. Unitymedia-Sprecher Helge Buchheister sagte Golem.de, dass die Anschlüsse weiterhin nicht gedrosselt würden. Die Tarifklassen seien von vier auf drei reduziert worden. "Dabei ist zum Beispiel bei den 2Play- und 3play-Tarifen der 200-MBit/s-Tarif entfallen, weil wir voll auf 400-MBit/s-Verbreitung setzen. Bei den 1Play-Tarifen ist der frühere Internet-Max-400-Tarif ebenso entfallen."  

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. Handwerkskammer für München und Oberbayern, München

Die Tarife 2Play Fly und 3Play Fly kosten während der Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten 39,99 Euro beziehungsweise 49,99 Euro monatlich. Danach werden 44,99 Euro und 54,99 Euro abgerechnet. Die Tarife 2Play Jump und 3Play Jump sind mit 29,99 Euro und 39,99 Euro pro Monat und danach 34,99 Euro und 44,99 Euro ausgepreist.

Weitere Gebühren kommen dazu

Für die Einstiegstarife 2Play Start und 3Play Start senkt Unitymedia in den ersten 12 Monaten der 24-monatigen Laufzeit die monatliche Grundgebühr auf 19,99 Euro beziehungsweise 29,99 Euro. Danach werden 29,99 Euro und 39,99 Euro berechnet. Die Aktivierungsgebühr bei Vertragsabschluss beträgt bei allen Tarifen 69,99 Euro. Hinzu kommen noch 9,99 Euro Versandkosten. Die Preise gelten nur für Neukunden, die in den vergangenen drei Monaten keinen Internet- oder Telefonanschluss von Unitymedia gebucht hatten.

2Play Jump 120 bietet bis zu 120 MBit/s im Download und 6 MBit/s im Upload. Der Preis liegt bei 29,99 Euro. 2Play Jump 400 mit bis zu 400 MBit/s kostet 39,99 Euro. Mit dabei ist ein Telefonanschluss mit Flatrate ins deutsche Festnetz.

3Play Jump 120 bietet zusätzlich Fernsehen und kostet bei 120 MBit/s 39,99 Euro und mit bis zu 400 MBit/s 49,99 Euro.

Neukunden, die bei einem anderen Anbieter noch unter Vertrag stehen und zu Unitymedia wechseln, erhalten für den Rest ihrer Mindestvertragslaufzeit beim alten Provider für maximal 12 Monate die Grundgebühr für den Unitymedia-Tarif erlassen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 599€
  2. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. 599€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  4. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)

Silberfan 21. Mai 2018

Lese dir mal die AGB von UM mal genauer durch. das betrifft alle Kunden die VOR 2013...

Anonymer Nutzer 04. Feb 2017

gerade deshalb ist auch die Ursprungsaussage von oldathen Schmarn, aber hauptsache in...

GHelper 03. Feb 2017

Da hattest du dich aber selbst darum gekümmert? Ich wahr jahrelang Kunde bei Unitymedia...

drvsouth 03. Feb 2017

Kann auch sein, daß mehrere Leute parallel angerufen werden. Der erste, der dann...

M.P. 02. Feb 2017

Ich habe einen 100/5 Vertrag für derzeit 34,90 + Telefon Komfort (4,99). Ich denke nicht...


Folgen Sie uns
       


Flight Simulator Grafikvergleich (Low, Medium, High, Ultra)

Wir haben einen Start von New York City aus in allen vier Grafikstufen durchgeführt.

Flight Simulator Grafikvergleich (Low, Medium, High, Ultra) Video aufrufen
Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
iPad Air 2020 im Test
Apples gute Alternative zum iPad Pro

Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablet Apple stellt neues iPad und iPad Air vor

    •  /