• IT-Karriere:
  • Services:

Kabelnetz: Unitymedia bringt neue Connect App, Booster und Sprachsuche

Eine neue App der Unitymedia-Konzernmutter soll helfen, Lücken im WLAN aufzuspüren. Dazu kommt ein Booster für die Steckdose.

Artikel veröffentlicht am ,
Die neue App wird vorgestellt
Die neue App wird vorgestellt (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Liberty Global bringt seine neue Connect App auf den Markt. Das gab der weltgrößte TV-Kabelnetzbetreiber am 21. September 2017 bekannt. Die Horizont Box ist die Set-Top-Box des Kabelnetzbetreibers, die Connect Box der WLAN-Router des Betreibers.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, München, Stuttgart
  2. Allianz Beratungs und Vertriebs-AG, München-Unterföhring

Lucien Brower, Director Entertainment Platform, erklärte, dass die Connect App in allen Ländern dieselbe Codebasis habe, wenn auch mit unterschiedlichem Branding. Die Connect App, die bereits für die UPC-Kunden in der Schweiz und Österreich verfügbar ist, wird Anfang nächsten Jahres für die Kunden anderer Liberty-Global-Märkte erhältlich sein.

Die App sucht laut Brower im Haus nach dem stärksten Wi-Fi-Signal und findet dabei auch die Bereiche ohne Signal. Sie zeigt an, welche Nutzer mit dem Heimnetzwerk verbunden sind. Außerdem kann der Zugriff auf das Internet für bestimmte Zeiten des Tages eingeschränkt werden. Die Kunden können ihr Wi-Fi-Passwort mit Gästen teilen, über Whatsapp oder einen QR-Code.

Unterwegs können die Kunden europaweit auf bis zu 10 Millionen Wi-Fi-Hotspots zugreifen. Die App zeigt die verschiedenen Hotspots auf einer Karte an. Zudem können Kunden, die auch Mobilfunkdienste des Betreibers nutzen, über die App eine Obergrenze für die Ausgaben festlegen.

Die App ist Teil der Connect Box und des Connect Boosters, der die Reichweite des Wi-Fi-Signals erweitert. Pieter Vervoort, Vice President Connectivity Products, betonte, die Connect Box wolle durch den Booster WLAN vom Keller bis zum Dach bieten. Die Booster werden in die Steckdose eingesetzt und sollen plug-and-play-fähig sein. Lucien Brower kündigte zudem an, dass eine Sprachsuche zusammen mit einem Partner in Horizon kommen werde.

Unitymedia-Sprecher Helge Buchheister sagte Golem.de auf Anfrage: "Der Booster, die Connect Box 2 und anderes kommen nächstes Jahr. Die aktuelle Connect Box erhält ein Software-Update, um den Booster zu integrieren. Das Update ist aber noch nicht veröffentlicht, es wird gerade getestet."

Eventuell sei die Sprachfunktion erst Teil des Horizon-Nachfolgers, der für 2018 auf der Roadmap stehe.

Offenlegung: Golem.de war auf Einladung von Unitymedia in Amsterdam. Die Reisekosten wurden von Unitymedia übernommen. Unsere Berichterstattung ist davon nicht beeinflusst und bleibt gewohnt neutral und kritisch. Der Artikel ist, wie alle anderen auf unserem Portal, unabhängig verfasst und unterliegt keinerlei Vorgaben Dritter; diese Offenlegung dient der Transparenz.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. 19,99
  3. 11,99€

Folgen Sie uns
       


Star Wars Jedi Fallen Order angespielt

In Star Wars Jedi Fallen Order kämpft der Spieler als junger Jedi-Ritter gegen das schier übermächtige Imperium.

Star Wars Jedi Fallen Order angespielt Video aufrufen
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

VW-Logistikplattform Rio: Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw
VW-Logistikplattform Rio
Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw

Im Online-Handel ist das Tracking einer Bestellung längst Realität. In der Speditionsbranche sieht es oft anders aus: Silo-Denken, viele Kleinunternehmen und Vorbehalte gegenüber der Digitalisierung bremsen den Fortschritt. Das möchte Rio mit seiner Cloud-Lösung und niedrigen Preisen ändern.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Vernetzte Mobilität Verkehrsunternehmen könnten Datenaustauschpflicht bekommen
  2. Studie Uber und Lyft verschlechtern den Stadtverkehr
  3. Diesel-Ersatz Baden-Württemberg beschafft Akku-Elektrotriebzüge Mireo

Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

    •  /