Abo
  • Services:

Kabelnetz: United Internet wird größter Aktionär bei Tele Columbus

United Internet könnte künftig auch Kabelnetz-Internet von Tele Columbus vermarkten. Das Unternehmen hat einen großen Anteil von Tele Columbus erworben.

Artikel veröffentlicht am ,
Cable-Modem-Termination-System aus der Tele-Columbus-Kopfstelle Potsdam
Cable-Modem-Termination-System aus der Tele-Columbus-Kopfstelle Potsdam (Bild: Tele Columbus)

United Internet hat 25,11 Prozent der Anteile an dem TV-Kabelnetzbetreiber Tele Columbus gekauft. Das gab das Unternehmen bekannt. Damit wird United Internet größter Tele-Columbus-Aktionär.

Stellenmarkt
  1. Neoperl GmbH, Müllheim
  2. item Industrietechnik GmbH, Solingen

Derzeit gebe es keine Pläne für Reseller-Produkte im Netz von Tele Columbus. "Ähnlich wie bei unserem Engagement bei Drillisch ist die Beteiligung an Tele Columbus ein strategisches Investment", sagte Andreas Maurer Golem.de auf Anfrage. Dem Anteilskauf muss das Bundeskartellamt zustimmen. United-Internet-Chef Ralph Dommermuth sagte: "Als strategischer Aktionär wollen wir die weitere Entwicklung der Tele Columbus AG begleiten und von deren Wertsteigerung profitieren."

Beim Erwerb von 30 Prozent müsse ein Pflichtangebot an alle weiteren Aktionäre folgen. United Internet plane derzeit aber keine weitere Beteiligung an Tele Columbus und auch kein freiwilliges Übernahmeangebot.

Tele Columbus wächst stark durch Zukäufe

Tele Columbus stehe dem neuen Großaktionär offen gegenüber und freue sich auf eine konstruktive Zusammenarbeit. Der Betreiber hatte im Juli 2015 erklärt, den Konkurrenten Primacom zu übernehmen. Der Kaufpreis betrug 711 Millionen Euro. Mit dem anschließenden Kauf von Pepcom kam Tele Columbus auf rund 3,7 Millionen angeschlossene Haushalte. Pepcom bietet Kabelfernsehen, Internet und Telefondienste mit rund 580.000 Vertragskunden in etwa 810.000 angeschlossenen Haushalten an.

Im April 2015 wurde United Internet größter Aktionär bei Drillisch. Der Zukauf kostet rund 200 Millionen Euro. Mit dem Kauf hält United Internet mit früheren Beteiligungen insgesamt 20,7 Prozent an Drillisch. Drillisch bietet Discounttarife unter Marken wie Simply, Maxxim, Hellomobil, Deutschlandsim oder Winsim.

Im September 2014 erwarb United Internet den Glasfasernetzbetreiber Versatel komplett. Das Unternehmen kaufte die ausstehenden 74,9 Prozent von dem Investor KKR für 586 Millionen Euro. Seit November 2012 hielt United Internet bereits 25,1 Prozent Anteile an dem Glasfasernetzbetreiber.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 24,99€
  2. 44,99€
  3. 99,99€
  4. 109,99€

SirebRaM 11. Feb 2016

Der Sprung von keine Flat bzw 1-2mbit auf 50 sind riesig. Von da auf 100 oder mehr naja...

hansenhawk 11. Feb 2016

...der Versatel Kauf hat sich für mich gelohnt, so konnte ich vorzeitig deren 6Mbit ADSL...


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /