• IT-Karriere:
  • Services:

Kabelnetz: Tele Columbus verliert weiter Nutzer

Tele Columbus gelingt im zweiten Quartal eine Umsatzsteigerung. Doch der Endkundenrückgang kann weiter nicht gestoppt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Werbung von Pÿur im Land Brandenburg
Werbung von Pÿur im Land Brandenburg (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Tele Columbus (Pÿur) hat im zweiten Quartal erneut Endkunden verloren. Wie der Kabelnetzbetreiber bekanntgab, belieferte das Unternehmen Ende Juni 2019 rund 2,30 Millionen Kunden, was einem Rückgang um 4.000 im Vergleich zum Vorjahresquartal entspricht. Davon entfielen 2,26 Millionen auf Kabelfernsehen, wo der drittgrößte Kabelnetzbetreiber 11.000 Nutzer verloren hat.

Stellenmarkt
  1. Caritasverband für die Stadt Bonn e. V., Bonn
  2. Develco Pharma GmbH, Schopfheim

Bei Premium-TV-Diensten kündigten 1.500 Nutzer, bei den Internetzugängen gelang Pÿur eine leichte Steigerung um 1.800 auf 577.000. Hier bietet Pÿur derzeit eine Datenübertragungsrate von bis zu 1.000 MBit/s im Download und bis zu 50 MBit/s Upload für monatlich 5 Euro für Neukunden. Der Sonderpreis gilt aber nur für sechs Monate, danach kostet der Zugang 88 Euro. Bei einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten beträgt der Preis damit 67,25 Euro. Eine Fritzbox 6591 ist inklusive.

Zum 30. Juni 2019 meldete Tele Columbus rund 3,4 Millionen angeschlossene Haushalte. Die Anzahl der rückkanalfähigen Haushalte am eigenen Netz stieg um 9.000 im Vergleich zum Vorquartal auf 2,34 Millionen. Dies entspricht einem Anteil von 69 Prozent. Damit sind weiterhin 31 Prozent der Haushalte nicht rückkanalfähig, was bedeutet, dass hier kein Internet oder Telefonie angeboten werden kann. Ein nicht rückkanalfähiges Kabelnetz transportiert nur Fernsehsignale vom Sender in die Wohnungen. Laut Unternehmensangaben eignen sich nicht alle angeschlossenen Haushalte dafür, rückkanalfähig erschlossen zu werden.

Die Umsätze im zweiten Quartal stiegen um 8,4 Prozent auf 126,3 Millionen Euro. Das sogenannte normalisierte EBITDA wuchs um 10,9 Prozent im Jahresvergleich auf 58,4 Millionen Euro. Angaben zu Gewinn oder Verlust wurden nicht gemacht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)

Jaycap 22. Aug 2019

Also wenn ich mir so die Preise der Konkurrenz ansehe für die 1gbits dann Frage ich mich...

AllDayPiano 22. Aug 2019

Elementare Änderungen am Vertrag erzeugen automatisch ein Sonderkündigungsrecht. Du...

Misel 21. Aug 2019

Ja, ich erinnere mich noch mit Schrecken an die Zeit als ich vor 6 Jahren auch noch mit...


Folgen Sie uns
       


The Outer Worlds - Fazit

Das Rollenspiel The Outer Worlds schickt Spieler an den Rand der Galaxie. Es erscheint am 25. Oktober 2019 und bietet spannende Missionen und Action.

The Outer Worlds - Fazit Video aufrufen
Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

    •  /