Abo
  • IT-Karriere:

Kabelnetz: Tele Columbus verliert weiter Nutzer

Tele Columbus gelingt im zweiten Quartal eine Umsatzsteigerung. Doch der Endkundenrückgang kann weiter nicht gestoppt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Werbung von Pÿur im Land Brandenburg
Werbung von Pÿur im Land Brandenburg (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Tele Columbus (Pÿur) hat im zweiten Quartal erneut Endkunden verloren. Wie der Kabelnetzbetreiber bekanntgab, belieferte das Unternehmen Ende Juni 2019 rund 2,30 Millionen Kunden, was einem Rückgang um 4.000 im Vergleich zum Vorjahresquartal entspricht. Davon entfielen 2,26 Millionen auf Kabelfernsehen, wo der drittgrößte Kabelnetzbetreiber 11.000 Nutzer verloren hat.

Stellenmarkt
  1. Wasserverband Peine, Peine
  2. über experteer GmbH, Raum Sindelfingen

Bei Premium-TV-Diensten kündigten 1.500 Nutzer, bei den Internetzugängen gelang Pÿur eine leichte Steigerung um 1.800 auf 577.000. Hier bietet Pÿur derzeit eine Datenübertragungsrate von bis zu 1.000 MBit/s im Download und bis zu 50 MBit/s Upload für monatlich 5 Euro für Neukunden. Der Sonderpreis gilt aber nur für sechs Monate, danach kostet der Zugang 88 Euro. Bei einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten beträgt der Preis damit 67,25 Euro. Eine Fritzbox 6591 ist inklusive.

Zum 30. Juni 2019 meldete Tele Columbus rund 3,4 Millionen angeschlossene Haushalte. Die Anzahl der rückkanalfähigen Haushalte am eigenen Netz stieg um 9.000 im Vergleich zum Vorquartal auf 2,34 Millionen. Dies entspricht einem Anteil von 69 Prozent. Damit sind weiterhin 31 Prozent der Haushalte nicht rückkanalfähig, was bedeutet, dass hier kein Internet oder Telefonie angeboten werden kann. Ein nicht rückkanalfähiges Kabelnetz transportiert nur Fernsehsignale vom Sender in die Wohnungen. Laut Unternehmensangaben eignen sich nicht alle angeschlossenen Haushalte dafür, rückkanalfähig erschlossen zu werden.

Die Umsätze im zweiten Quartal stiegen um 8,4 Prozent auf 126,3 Millionen Euro. Das sogenannte normalisierte EBITDA wuchs um 10,9 Prozent im Jahresvergleich auf 58,4 Millionen Euro. Angaben zu Gewinn oder Verlust wurden nicht gemacht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 137,70€
  2. 51,95€
  3. 34,99€

Jaycap 22. Aug 2019 / Themenstart

Also wenn ich mir so die Preise der Konkurrenz ansehe für die 1gbits dann Frage ich mich...

AllDayPiano 22. Aug 2019 / Themenstart

Elementare Änderungen am Vertrag erzeugen automatisch ein Sonderkündigungsrecht. Du...

Misel 21. Aug 2019 / Themenstart

Ja, ich erinnere mich noch mit Schrecken an die Zeit als ich vor 6 Jahren auch noch mit...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Sonos Move ausprobiert (Ifa 2019)

Wir haben den Move ausprobiert, Sonos' ersten Lautsprecher mit Akku, Bluetooth-Zuspielung und Auto-Trueplay.

Sonos Move ausprobiert (Ifa 2019) Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

    •  /