• IT-Karriere:
  • Services:

Kabelnetz: Tele Columbus verliert erneut Kunden

Im Jahr 2017 habe es noch kritisch ausgesehen, sagt der scheidende Vorstandschef.

Artikel veröffentlicht am ,
Werbung von Pyur im Land Brandenburg
Werbung von Pyur im Land Brandenburg (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Ende Dezember hat Tele Columbus 2,268 Millionen Kunden beliefert, was einem Rückgang von 14.000 Nutzern im Vergleich zum Vorquartal entspricht. Das gab der zweitgrößte Kabelnetzbetreiber Deutschlands am 27. März 2020 bekannt. Tele Columbus (Pÿur) hatte im dritten Quartal 24.000 Kunden verloren, damit schwächte sich der Rückgang im vierten Quartal ab.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg
  2. ISYMED Gesellschaft für innovative Systeme in der Medizintechnik mbH, Butzbach

Im vierten Quartal verlor Tele Columbus 15.000 Kabelfernsehnutzer und 2.000 Premium-TV-Nutzer. Zugewinne gab es beim Internet mit 5.000 und der Telefonie mit 3.000 Nutzern. Von den 2,268 Millionen Kunden nutzen jedoch nur 584.000 das Internetangebot von Tele Columbus.

Zum 31. Dezember 2019 meldete Tele Columbus rund 3,4 Millionen angeschlossene Haushalte. Die Anzahl der rückkanalfähig aufgerüsteten Haushalte am eigenen Netz stieg um 4.000 auf 2,35 Millionen im vierten Quartal 2019. Dies entspricht 69,6 Prozent der durch Tele Columbus erschlossenen Haushalte.

Timm Degenhardt, scheidender Vorstandschef, verwies angesichts des sehr kritischen Betriebszustands im Jahr 2017 auf den positiven Turnaround. Sein Nachfolger ist Daniel Ritz.

Der Umsatz im vierten Quartal 2019 belief sich auf 129,7 Millionen Euro und lag damit um 2,4 Prozent über dem Vorjahreswert. Dies war hauptsächlich auf einen Anstieg der B2B-Umsätze auf 19,3 Millionen Euro zurückzuführen. Diese waren im Vergleich zum Vorjahr um 28,7 Prozent gestiegen, wie auch die Internet- und Telefonie-Umsätze auf 35,7 Millionen Euro, was einem Anstieg von 2,3 Prozent im Jahresvergleich entspricht. Diese Entwicklung wurde aber vom Rückgang der TV-Umsätze um 4,1 Prozent auf 59 Millionen Euro wegen Kunden-Verlusten wieder teilweise aufgehoben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 279,99€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Galaxy S21 mit Galaxy Buds Pro In-Ears und Galaxy Smart Tag für 849€)
  3. 189,99€ (Bestpreis)

chefin 31. Mär 2020

denke ich auch, der Name ist einfach Schitte.... Solange man noch im Preis oder Leistung...

Mingfu 30. Mär 2020

Dann müsste in Brandenburg eine 1:1-Kopie des S-Bahnhofs Bornholmer Straße stehen...

WillsWissen 27. Mär 2020

Die Kundenzahl in der Bilanz ;-)

Sharra 27. Mär 2020

Da hat er aber einen Anwalt erwischt, der seinen Abschluss auf der Toilettenwand...

Jaleks 27. Mär 2020

bei deren viel genutzter Störungshotline: Ist deine Handynummer hinterlegt, sagt...


Folgen Sie uns
       


Watch Dogs Legion - Fazit

Mit Legion liefert Ubisoft das bisher mit Abstand beste Watch Dogs ab.

Watch Dogs Legion - Fazit Video aufrufen
Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
Boeing 737 Max
Neustart mit Hindernissen

Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
  2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
  3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing

Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
Westküste 100
Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
  2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland

Facebook: Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
Facebook
Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum

Nutzer, die den neuen Geschäftsbedingungen und der neuen Datenschutzerklärung nicht bis zum 8. Februar zustimmen, können Whatsapp nicht weiter verwenden.

  1. Facebook Whatsapp verschiebt Einführung der neuen Datenschutzregeln
  2. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen
  3. Strafverfolgung BKA liest Nachrichten per Whatsapp-Synchronisation mit

    •  /