• IT-Karriere:
  • Services:

Kabelnetz: Tele Columbus verliert erneut Kunden

Im Jahr 2017 habe es noch kritisch ausgesehen, sagt der scheidende Vorstandschef.

Artikel veröffentlicht am ,
Werbung von Pyur im Land Brandenburg
Werbung von Pyur im Land Brandenburg (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Ende Dezember hat Tele Columbus 2,268 Millionen Kunden beliefert, was einem Rückgang von 14.000 Nutzern im Vergleich zum Vorquartal entspricht. Das gab der zweitgrößte Kabelnetzbetreiber Deutschlands am 27. März 2020 bekannt. Tele Columbus (Pÿur) hatte im dritten Quartal 24.000 Kunden verloren, damit schwächte sich der Rückgang im vierten Quartal ab.

Stellenmarkt
  1. Börse Stuttgart GmbH, Stuttgart
  2. Heraeus infosystems GmbH, Hanau

Im vierten Quartal verlor Tele Columbus 15.000 Kabelfernsehnutzer und 2.000 Premium-TV-Nutzer. Zugewinne gab es beim Internet mit 5.000 und der Telefonie mit 3.000 Nutzern. Von den 2,268 Millionen Kunden nutzen jedoch nur 584.000 das Internetangebot von Tele Columbus.

Zum 31. Dezember 2019 meldete Tele Columbus rund 3,4 Millionen angeschlossene Haushalte. Die Anzahl der rückkanalfähig aufgerüsteten Haushalte am eigenen Netz stieg um 4.000 auf 2,35 Millionen im vierten Quartal 2019. Dies entspricht 69,6 Prozent der durch Tele Columbus erschlossenen Haushalte.

Timm Degenhardt, scheidender Vorstandschef, verwies angesichts des sehr kritischen Betriebszustands im Jahr 2017 auf den positiven Turnaround. Sein Nachfolger ist Daniel Ritz.

Der Umsatz im vierten Quartal 2019 belief sich auf 129,7 Millionen Euro und lag damit um 2,4 Prozent über dem Vorjahreswert. Dies war hauptsächlich auf einen Anstieg der B2B-Umsätze auf 19,3 Millionen Euro zurückzuführen. Diese waren im Vergleich zum Vorjahr um 28,7 Prozent gestiegen, wie auch die Internet- und Telefonie-Umsätze auf 35,7 Millionen Euro, was einem Anstieg von 2,3 Prozent im Jahresvergleich entspricht. Diese Entwicklung wurde aber vom Rückgang der TV-Umsätze um 4,1 Prozent auf 59 Millionen Euro wegen Kunden-Verlusten wieder teilweise aufgehoben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)

chefin 31. Mär 2020

denke ich auch, der Name ist einfach Schitte.... Solange man noch im Preis oder Leistung...

Mingfu 30. Mär 2020

Dann müsste in Brandenburg eine 1:1-Kopie des S-Bahnhofs Bornholmer Straße stehen...

WillsWissen 27. Mär 2020

Die Kundenzahl in der Bilanz ;-)

Sharra 27. Mär 2020

Da hat er aber einen Anwalt erwischt, der seinen Abschluss auf der Toilettenwand...

Jaleks 27. Mär 2020

bei deren viel genutzter Störungshotline: Ist deine Handynummer hinterlegt, sagt...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S21 und S21 Plus vorgestellt

Die beiden Grundmodelle von Samsungs Galaxy-S21-Serie kommen ohne abgerundete Displays und mit bekannten Kameras.

Samsung Galaxy S21 und S21 Plus vorgestellt Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /