Abo
  • Services:

Kabelnetz: Kabel Deutschland bietet 200 MBit/s für 30 weitere Orte an

Kabel Deutschland kündigt sein schnelles Internet für rund 230.000 Haushalte an. Der TV-Kabelnetzbetreiber geht davon aus, die Kapazität der Kabelnetze perspektivisch auf bis zu 20 GBit/s erhöhen zu können.

Artikel veröffentlicht am ,
Kabel Deutschland auf der Ifa 2014
Kabel Deutschland auf der Ifa 2014 (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Kabel Deutschland stellt ab sofort Internetanschlüsse mit bis zu 200 MBit/s in rund 30 weiteren Orten zur Verfügung. Das hat die Vodafone-Tochter am 8. April 2015 bekanntgegeben. Insgesamt wird das Netz für rund 230.000 Haushalte ausgebaut.

Stellenmarkt
  1. STABILA Messgeräte Gustav Ullrich GmbH, Annweiler am Trifels
  2. LOSAN Pharma GmbH, Neuenburg

Neu versorgt werden die Städte Augsburg mit Adelsried, Aichach, Bobingen, Dinkelscherben, Friedberg, Gablingen, Graben, Großaitingen, Klosterlechfeld, Königsbrunn, Langerringen, Langweid, Schwabmünchen, Stadtbergen, Untermeitingen, Wehringen und Zusmarshausen. Dazu kommen Dessau-Roßlau mit Aken und Bitterfeld sowie Erlangen mit Baiersdorf, Bubenreuth, Buckenhof, Langensendelbach, Marloffstein, Spardorf und Uttenreuth.

Kabel Deutschland konnte in einem Feldversuch nach eigenen Angaben bis zu 4,7 GBit/s im Download erzielen. Die hohe Download-Bandbreite wurde aber mit Kanalbündelung erreicht - dazu wurden vor Ort zwölf Kabelmodems vom Typ Arris Touchstone CM820S verbunden. In der Schweriner Kabelkopfstelle wurde ein zusätzliches handelsübliches Cable Modem Termination System (CMTS) vom Typ Arris C4 installiert. Zudem erwartet der TV-Kabelnetzbetreiber, die Kapazität der Kabelnetze perspektivisch auf bis zu 20 GBit/s erhöhen zu können.

Der neue Tarif Internet & Phone 200 bietet Kunden einen Internetanschluss mit bis zu 200 MBit/s im Download und bis zu 12 MBit/s im Upload sowie eine Telefon-Flatrate für das deutsche Festnetz. Neukunden erhalten das Produkt für 39,99 Euro monatlich in den ersten zwölf Monaten. Danach steigt der Preis auf 59,99 Euro pro Monat. Die Mindestvertragslaufzeit liegt bei 24 Monaten.

Außerdem neu ist Internet, Phone & TV Komfort Vielfalt HD 200 - eine Kombination aus Internet & Phone 200, HD-Sendern und zeitversetztem Fernsehen und der Homebox Fritzbox 6490 inklusive. Das Paket bietet 16 frei empfangbare HD-Sender. Außerdem ist der digitale HD-Video-Recorder XL enthalten. Bei Kunden, die bereits über einen vollversorgten, kostenpflichtigen Kabelanschluss verfügen - dieser wird meist über die Mietnebenkosten abgerechnet - fallen in den ersten zwölf Monaten 59,99 Euro, danach 79,99 Euro monatlich an. Für Neukunden beträgt der monatliche Preis 69,99 Euro im ersten Jahr und ab dem 13. Monat 89,99 Euro. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt jeweils 24 Monate.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. JBL BAR Studio für 99€ statt 137,90€ im Vergleich)
  2. (heute u. a. NZXT N7 Z370 Matte Black Mainboard für 237,90€ + Versand statt 272,90€ im...
  3. 263,99€
  4. 44,98€ + USK-18-Versand

mainframe 10. Apr 2015

... Das würde mich wirklich mal interessieren. Bei uns wird es auch am WE und Abends...

Jolla 09. Apr 2015

Ich war bisher mit der Telekom recht zufrieden. Selbst Youtube war ok. Nicht gut, aber...

Ketchupflasche 08. Apr 2015

Sollen auf Ihrer Insel bleiben. Gibts da nicht ein Sonderkündigungsrecht weil Anbieter...

mawa 08. Apr 2015

... würgen. Der ganze blöde Breitbandausbau sollte einmal komplett runtergefahren und die...

int21h 08. Apr 2015

Bei mir ist es genauso. Habe eine 25 Mbit Leitung bei KD und bei ca. 8gb von einem One...


Folgen Sie uns
       


Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Reflections Raytracing Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti und auf einer GTX 1080 Ti ablaufen lassen.

Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

Assassin's Creed Odyssey im Test: Spektakel mit Spartiaten
Assassin's Creed Odyssey im Test
Spektakel mit Spartiaten

Inselwelt statt Sandwüste, Athen statt Alexandria und dazu der Krieg zwischen Hellas und Sparta: Odyssey schickt uns erneut in einen antiken Konflikt - und in das bislang mit Abstand schönste und abwechslungsreichste Assassin's Creed.
Von Peter Steinlechner

  1. Assassin's Creed Odyssey setzt CPU mit AVX-Unterstützung voraus
  2. Project Stream Google testet mit kostenlosem Assassin's Creed Odyssey
  3. Assassin's Creed angespielt Odyssey und der spartanische Supertritt

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

    •  /