Abo
  • Services:

Vodafone: Störung im Kabelnetz soll beendet sein

Ab Donnerstagabend konnten zahlreiche Kunden in Vodafones Kabelnetz Internet und Telefon nicht oder nur eingeschränkt nutzen. Von der Störung waren zeitweise fast zwei Millionen Kunden betroffen, das Fernsehsignal funktionierte aber störungsfrei. Mittlerweile sollen die Probleme behoben sein.

Artikel veröffentlicht am , /dpa
Vodafone-Kunden hatten Probleme beim Surfen.
Vodafone-Kunden hatten Probleme beim Surfen. (Bild: Shailesh Andrade/Reuters)

Die Störung im Kabelnetz von Vodafone ist nach Angaben von Vodafone seit 15 Uhr am heutigen Freitag beendet. Bis zu 1,8 Millionen Kunden waren am Donnerstagabend von der Störung betroffen. Nach Angaben des Unternehmens bestanden heute Morgen noch bei mehr als 250.000 Haushalten Probleme mit der Internetverbindung, im Laufe des Tages waren es noch etwa 25.000.

Stellenmarkt
  1. ITZ Informationstechnologie GmbH, Essen
  2. BGV / Badische Versicherungen, Karlsruhe

Die Internetverbindungen der Kunden funktionierten entweder gar nicht oder nur mit Einschränkungen. Golem.de konnte dies bestätigen. Auch die IP-Telefonie war gestört. Das Fernsehsignal war von der Störung offenbar nicht betroffen.

Die Störung begann am 30. Juni 2016 um 17:30 Uhr. Im Forum von Vodafone teilte der Internetserviceprovider am Abend mit, die Auswirkungen auf die Internetdienste hätten "reduziert" werden können. Die Techniker im Außendienst seien informiert. Vodafone hat "Hardware neu gestartet und auch Komponenten ausgetauscht", wie das Unternehmen in einer Pressemitteilung mitteilt.

Fernsehen funktionierte

Das Fernsehsignal ist nicht betroffen, wohl aber Vodafones IP-basierter Video-on-demand-Dienst. Ursache sei eine Störung im Rechnerverbund in Frankfurt am Main und Berlin, schreibt die dpa. "Unsere Techniker arbeiten mit Hochdruck an der Behebung des Ausfalls", teilte Vodafone in seinem Kunden-Forum mit.

Vodafone hat das Kabelnetz des Anbieters Kabel Deutschland übernommen und die Marke mittlerweile vollständig in das Unternehmen integriert. Vodafones Mobilfunkangebot ist von den derzeitigen Problemen nicht betroffen.

Nachtrag vom 1. Juli 2016, 7:45 Uhr

Die Störungen dauern am Morgen noch an, die aktuellen Entwicklungen wurden im ersten Absatz der Meldung nachgetragen.

Nachtrag vom 1. Juli 2016, 10:30 Uhr

Anzahl der aktuell Betroffenen nachgetragen.

Nachtrag vom 1. Juli 2016, 15:51 Uhr

Vodafone hat mitgeteilt, dass die Störung mittlerweile beendet ist. Das Unternehmen bittet bei allen betroffenen Kunden um Entschuldigung für die Unannehmlichkeiten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Define R6 für 94,90€ + Versand und Zotac GeForce GTX 1080 Ti Blower für 639€ + Versand)
  2. 295,99€ (Vergleichspreis ca. 335€) - Aktuell günstigste 2-TB-SSD!
  3. (einzeln für 99€, 2er-Set für 198€ und 3er-Set für 297€)
  4. 194,90€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)

Adminmeister 05. Jul 2016

Man kommt der Sache näher :-D : 8< Ursache war eine Störung im Rechnerverbund in...

Anonymer Nutzer 03. Jul 2016

Hier nach wie vor 20-40% Packet Loss und 4000-6000ms Ping. IPv4 only mit Hitron Bridged...

hg (Golem.de) 02. Jul 2016

Danke für den Hinweis, bin selber Vodafone-Kunde und bei mir ist es auch noch etwas...

xMarwyc 02. Jul 2016

+1. Ich dachte nämlich mein Router wäre kaputt. Ich hab alles neu angeschlossen...

eothos 02. Jul 2016

Wenn du bei Vodafone einen Handyvertrag hast kann ich dir sehr gerne mit deinem Wunsch...


Folgen Sie uns
       


Design und Raytracing in Metro Exodus - Interview (Gamescom 2018)

Wir sprechen auf der Gamescom 2018 mit Huw Beynon über Raytracing in Metro Exodus.

Design und Raytracing in Metro Exodus - Interview (Gamescom 2018) Video aufrufen
Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Single Sign-on Made in Germany: Verimi, NetID oder ID4me?
Single Sign-on Made in Germany
Verimi, NetID oder ID4me?

Welche der deutschen Single-Sign-on-Lösungen ist am vielversprechendsten? Golem.de erläutert die Unterschiede zwischen Verimi, NetID und ID4me.
Eine Analyse von Monika Ermert

  1. Verimi Deutsche Konzerne starten Single Sign-on

    •  /