Abo
  • IT-Karriere:

Kabelnetz: Auch bei Unitymedia starker Anstieg bei der Routerfreiheit

Es sind insgesamt nur 1,3 Prozent der Internetkunden von Unitymedia, die eigene Router nutzen. Doch verglichen mit dem Vorjahr hat sich die Zahl mehr als verdoppelt.

Artikel veröffentlicht am ,
TP-Link Archer CR700
TP-Link Archer CR700 (Bild: TP-Link)

Bei Unitymedia hat sich die Anzahl der Nutzer eines eigenen Routers mehr als verdoppelt. Das erklärte ein Sprecher des Kabelnetzbetreibers Golem.de am 21. August 2018 auf Anfrage. "Wir haben mit Stand Juli 2018 circa 47.000 Kunden, die ein eigenes Endgerät nutzen", sagte Timm Heinkele.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Forschungsgemeinschaft e.V., Bonn
  2. Vodafone GmbH, Frankfurt am Main

Vor einem Jahr, im August 2017, lag nach Angaben von Unitymedia der Anteil derer, die die Routerfreiheit nutzen, bei etwa einem Prozent. So hatten etwa 25.000 Unitymedia-Kunden ein eigenes Kabelmodem in Gebrauch. Bei einer Kundenzahl von etwa 3,45 Millionen entsprach das einem Anteil von 0,75 Prozent.

Unitymedia hat gegenwärtig 3,5 Millionen Kunden, damit liegt der Anteil der Nutzer der Routerfreiheit bei nur 1,34 Prozent. Gemessen an der Gesamtkundenzahl ist er damit aber weiterhin sehr gering.

Eine echte Wahlfreiheit haben die Kunden jedoch immer noch nicht: Denn Verbraucher können derzeit nur zwischen den Fritzboxen 6590 Cable, 6490 Cable und 6430 Cable wählen.

TP-Link Archer CR700v: der Router, den keiner haben kann

Der mehrfach angekündigte TP-Link-Router Archer CR700v ist immer noch nicht auf dem Markt, ist aber laut Aussagen des Herstellers nicht komplett abgesagt. Im September 2017 konnte kein zeitlicher Horizont für den TP-Link-Kabelrouter bekanntgegeben werden. Ursprünglich sollte der Archer CR700v im vierten Quartal 2016 verfügbar sein.

Auch bei Vodafone hat sich die Zahl der Nutzer, die einen eigenen Router verwenden, verdoppelt. Rund 98 Prozent der Kunden nutzen die von Vodafone angebotenen Router, circa zwei Prozent der Kunden verwenden einen eigenen. Vor einem Jahr waren es knapp 1 Prozent.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Icy Box Mulitkartenleser für 12,99€, Cooler Master Master Mouse für 24,99€)
  2. 99,00€
  3. GRATIS
  4. (u. a. Star Wars, Architecture und Minecraft)

kellyjelly 23. Aug 2018

Mag auch ohne neuste Firmware laufe, ändert aber nix dran, dass man selbst die Firmware...

honk 22. Aug 2018

z.B. die voip telefonie. Die ist bei mir fest auf Vodafon eingestellt, andere Anbieter...

jsm 22. Aug 2018

Man muss sich aber auch nicht alles als Kunde gefallen lassen. Man hat ein Recht auf...

jsm 22. Aug 2018

Dann kommt der Hardware-Dreck von Vodafone sofort in die Tonne. Leider sind frei...

chefin 22. Aug 2018

Wie überall: wie man in den Wald ruft so kommt es zurück Wer schon voll abgenervt anruft...


Folgen Sie uns
       


Phase One IQ4 ausprobiert

Die Phase One IQ4 ist das Mittelformatsystem mit der höchsten Auflösung, das zur Zeit erhältlich ist. Wir haben die Profikamera getestet.

Phase One IQ4 ausprobiert Video aufrufen
Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  2. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  3. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden

    •  /