Kabelloses Laden: Magsafe entfaltet beim iPhone 12 Mini sein Potenzial nicht

Das iPhone 12 Mini lädt nicht mit 15 Watt, wenn es am Magsafe-Ladegerät hängt. Angeschlossenes Zubehör verlangsamt das Laden auch.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple mit Magsafe-Ladeteil
Apple mit Magsafe-Ladeteil (Bild: Apple)

Apple begrenzt die Leistung des Magsafe-Ladegeräts am iPhone 12 Mini. Das geht aus einem Support-Dokument von Apple hervor, in dem darauf hingewiesen wird, dass das neue Smartphone auf 12 Watt begrenzt sein werde. Alle anderen iPhone-12-Modelle laden mit 15 Watt.

Stellenmarkt
  1. IT-Koordinator (m/w/d)
    Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH DEW21, Dortmund
  2. Leiter Global IT (m/w/d)
    über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Rhein-Neckar-Raum
Detailsuche

An das Ladeteil muss ein USB-C-Netzteil mit mindestens 9V/2,22A oder 9V/2,56A angeschlossen werden, um die 15 Watt zu erreichen. Die Ladegeräte sollten zuerst an eine Stromquelle angeschlossen werden, bevor das iPhone darauf gelegt wird. Ansonsten kann die maximale Leistung wohl nicht erreicht werden.

Apple teilte außerdem mit, dass beim kabellosen Laden angeschlossenes Lightning-Zubehör die Ladeleistung bei allen iPhone-12-Modellen auf 7,5 Watt reduziere.

Das iPhone 12 Mini kostet ab 778,85 Euro, das iPhone 12 ab 876,30 Euro. Mit 128 GByte liegt der Aufpreis bei 49 Euro, mit 256 GByte bei rund 166 Euro.

Das iPhone 12 Mini kann ab 6. November 2020 vorbestellt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Nextbox von Nitrokey im Test
Die eigene Cloud im Wohnzimmer

Mit der Nextbox hat Nitrokey eine Cloud für zu Hause entwickelt, um die man sich nicht kümmern muss. Dafür kann man sie auf der ganzen Welt erreichen.
Ein Test von Moritz Tremmel

Nextbox von Nitrokey im Test: Die eigene Cloud im Wohnzimmer
Artikel
  1. Pornografie: Hostprovider soll Xhamster sperren
    Pornografie
    Hostprovider soll Xhamster sperren

    Medienwächter haben den Hostprovider von Xhamster ausfindig gemacht. Dieser soll das Pornoportal für deutsche Nutzer sperren.

  2. Zusammenarbeit mit Ford: Hermes erprobt Zustellung mit autonomen Lieferfahrzeug
    Zusammenarbeit mit Ford
    Hermes erprobt Zustellung mit autonomen Lieferfahrzeug

    Das Lieferfahrzeug soll quasi neben den Hermes-Zustellern herfahren. Daraus werden dann die Pakete entnommen.

  3. Prime Day 2021 bei Amazon - das sind die Highlights
     
    Prime Day 2021 bei Amazon - das sind die Highlights

    Lange haben wir gewartet, jetzt ist es so weit: Der Prime Day 2021 ist gestartet und bietet millionenfache Angebote aus allen Kategorien.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

JouMxyzptlk 05. Nov 2020

Genau das habe ich NICHT geschrieben, kein Wort davon dass ich zwischen Kabel und...

renegade334 05. Nov 2020

Ich lade mein Smartphone noch an der FritzBox. Mit dem neuen Modell mit 4000 mAh schaffe...

emdotjay 04. Nov 2020

Das perverse ist, auf der einen Seite wollen wir immer effizienter werden. Wir wollen und...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Amazon Prime Day • SSDs (u. a. Crucial MX500 1TB 75,04€) • Gaming-Monitore • Switch Lite 174,99€ • Fire TV Stick 4K 28,99€ • Bosch Professional • Dualsense + Pulse 3D Headset 139,99€ • HyperX Cloud II 51,29€ • Apple-Produkte (u. a. iPhone 12 128GB 769€) • Fernseher [Werbung]
    •  /