Kabel und Netzteile: Neue USB-C-Logos zeigen Energieübertragung bis 240 Watt

Das USB Implementers Forum will den Kauf eines USB-C-Kabels übersichtlicher machen - mit neuen Logos, die weitere Informationen anzeigen.

Artikel veröffentlicht am ,
USB-C-Kabel gibt es viele. Jetzt kommen 240-Watt-Kabel hinzu.
USB-C-Kabel gibt es viele. Jetzt kommen 240-Watt-Kabel hinzu. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)

Das USB Implementers Forum (IF) will neue und überarbeitete Logos für USB-C-Kabel einführen. Daran sollen Kunden diverse Eigenschaften des gekauften Kabels ablesen können. Dazu zählen die möglichen Datenraten und die Energieübertragung des jeweiligen Produktes. Der Schritt sei laut dem USB IF durch den neuen Power-Delivery-Standard 3.1 angebracht. Dieser definiert Kabel mit einer maximalen Leistungsübertragung von 240 Watt. Bisherige Kabel schaffen maximal 60 Watt per Power Delivery.

Stellenmarkt
  1. Leiter des Sachgebiets Bildungs-IT (m/w/d)
    Stadt Villingen-Schwenningen, Villingen-Schwenningen
  2. IT Projektmanager (m/w/d) ERP-Systeme
    SARPI Deutschland GmbH, Marl
Detailsuche

Es wird diverse neue Logos geben, die mit USB Certified markiert sind. Dahinter werden Datenraten wie 40 GBit/s und eine Leistungsangabe wie 240 Watt aufgeschrieben. 40 GBit/s sind etwa über den USB4-Standard definiert. Es soll zudem Kabel geben, die sowohl USB4-Datenraten als auch Power Delivery 3.1 unterstützen. Auf diesen sollen dann beide Eigenschaften aufgeschrieben werden.

USB-Logo nicht zwingend

Das USB IF gibt auch einige Beispiele, wie ein entsprechendes Logo auf den Kabeln und Ports selbst aussehen könnte. Eine solche direkte Markierung auf den Produkten ist allerdings nicht zwingend. Stattdessen sollen nur die Verpackungen mit neuen Logos versehen werden. Das Problem: Sobald die Kabel zusammen mit anderen Kabeln vermischt werden, ist die Suche nach dem richtigen Produkt genauso schwierig wie bisher.

  • Die neuen USB-C-Logos (Bild: USB IF)
Die neuen USB-C-Logos (Bild: USB IF)

Außerdem ist die Zertifizierung und damit das Recht, ein solches Logo auf die Verpackung drucken zu dürfen, nicht notwendig. Es wird daher weiterhin Hersteller geben, die unmarkierte Kabel verkaufen. Diese können dann mit USB4 kompatibel sein und 240 Watt übertragen - oder eben nicht. Zumindest sind die Markierungen eine Hilfestellung, um sicherzugehen, dass ein gekauftes Kabel für den eigenen Nutzungszweck geeignet ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


jBurn 01. Okt 2021 / Themenstart

Dann kläre mich mal bitte auf, weshalb das ändern der Spannung zu größeren Verlusten...

Kadjus 01. Okt 2021 / Themenstart

Wenn drauf steht, was drin steckt, ist es doch das kundenfreundlichste, das es gibt. Man...

Mixermachine 01. Okt 2021 / Themenstart

Ja gibt es. Den hier verwende ich immer wenn ich Mobil bin: https://www.lenovo.com/de/de...

teamkiller 01. Okt 2021 / Themenstart

Lach nicht so mache ich das mit allen Kabeln die in meiner inzwischen 50Kg Schweren...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Age of Empires 4 im Test
Im Galopp durch die Geschichte

Acht Völker aus aller Welt: Das Echtzeit-Strategiespiel Age of Empires 4 schickt uns auf Windows-PC in spannende Kämpfe in aller Welt.
Von Peter Steinlechner

Age of Empires 4 im Test: Im Galopp durch die Geschichte
Artikel
  1. Automatisiertes Fahren: Tesla zieht neueste Version von Full Self-Driving zurück
    Automatisiertes Fahren
    Tesla zieht neueste Version von Full Self-Driving zurück

    Die Betaversion 10.3 von Teslas Assistenzsystem Full Self-Driving wurde nach Fehlern wie falschen Kollisionswarnungen wieder zurückgezogen.

  2. Elektroautos: BMW-Hauptwerk beendet 2024 Verbrennerproduktion
    Elektroautos
    BMW-Hauptwerk beendet 2024 Verbrennerproduktion

    BMW steigt zwar nicht komplett aus dem Verbrennergeschäft aus, doch ab 2024 sollen in Münchner Stammwerk keine Verbrennungsmotoren mehr gebaut werden.

  3. HT Aero: Xpeng kündigt fliegendes Auto an
    HT Aero
    Xpeng kündigt fliegendes Auto an

    HT Aero heißt das Flugauto, das der chinesische Autohersteller Xpeng 2024 auf den Markt bringen will.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional & Lexware Steuersoftware bei Amazon günstiger • Alternate (u. a. Apacer 1TB SATA-SSD 86,90 & Team Group 1TB PCIe-4.0-SSD 159,90) • Asus ROG Strix Z590-A Gaming WIFI 258€ • Saturn Gutscheinheft mit Direktabzügen und Zugaben • Seagate SSDs & HDDs günstiger [Werbung]
    •  /