Abo
  • Services:

Kabel und DSL: Vodafone gewinnt 100.000 neue Festnetzkunden

Vodafone verzeichnet einen Rückgang beim Mobilfunk, kann aber besonders im Kabelnetz wachsen. Mehr als die Hälfte der Neukunden wollen 200 oder 400 MBit/s.

Artikel veröffentlicht am ,
Vodafone Germany - Düsseldorf Campus
Vodafone Germany - Düsseldorf Campus (Bild: Vodafone)

Vodafone Deutschland kann mit dem Festnetz stark wachsen. Wie das Unternehmen am 21. Juli 2017 bekanntgab, gewann der Konzern im vergangenen Quartal insgesamt 100.000 neue Festnetz-Kunden dazu, davon 65.000 im TV-Kabelnetz und 35.000 mit DSL im Netz der Deutschen Telekom.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Wacker Chemie AG, München

Vodafone-Sprecher Volker Petendorf sagte Golem.de, dass es sich um Netto-Neukunden handelt. Abgänge durch Kündigung oder Todesfall seien bereits berücksichtigt. Bei den Kunden sind hohe Datenübertragungsraten sehr gefragt: "Auf TV-Kabelnetzanschlüsse mit bis zu 200 oder 400 MBit/s setzen bereits mehr als die Hälfte aller Neukunden", erklärte das Unternehmen.

Vodafone: Kabelnetz wächst

Der Umsatz stieg durch das wachsende Festnetzgeschäft um 0,6 Prozent. "Im Festnetz erwirtschaften wir den höchsten Serviceumsatz der Vodafone-Geschichte - durch Wachstum im Kabel sowie DSL-Geschäft", sagte Deutschlandchef Hannes Ametsreiter. Im Mobilfunkgeschäft gingen die Serviceerlöse um 1,1 Prozent zurück. Die steigenden Kundenzahlen hätten die Abschaffung des EU-Roamings sowie die Kürzung von Durchleitungsentgelten nicht ausgleichen können.

Vodafone Deutschland setzt mit einer neuen Strategie darauf, viele tausend Unternehmen zusammen mit Deutsche Glasfaser mit Glasfaseranschlüssen zu versorgen. Das Unternehmen will als Pilotprojekt in 19 Gebieten Düsseldorfs bis Mitte 2018 bis zu 5.000 Unternehmen mit Glasfaseranschlüssen mit bis zu 1 GBit/s versorgen.

Im Mobilfunk kamen 84.000 neue Vertragskunden im Berichtsquartal hinzu. Im Prepaid-Bereich konnten im vergangenen Quartal 34.000 neue Kunden gewonnen werden.

Im Gesamtkonzern ging der Umsatz um 2,3 Prozent auf 11,47 Milliarden Euro zurück.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

Kaldra 24. Jul 2017

Ich bin seit 3 Jahren bei Kabeldeutschland/Vodafone Kabel. Insgesamt funktioniert es...

der_wahre_hannes 23. Jul 2017

So sieht es auch bei mir aus. Habe Messungen zu unterschiedlichen Zeiten durchgeführt...

DY 23. Jul 2017

wenn es hakt ist es auch egal ob man mit 400 MBit oder 50 da sitzt und nix klappt.

DY 23. Jul 2017

Meine Tante spielt gerne am PC und hat auch Kabel-Telefon-Internet. Gerade abends ist das...

Hotohori 21. Jul 2017

Die gibt es sicherlich, nur warum sollten sie hier posten? Ich hätte die News vermutlich...


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /