• IT-Karriere:
  • Services:

Kabel Deutschland: 18 weitere TV-Sender unverschlüsselt in SD

Einige kleinere TV-Sender, darunter Tele 5 und Nickelodeon, gibt es nun digital in Standard Definition bei Kabel Deutschland. Ein Sendersuchlauf soll nicht nötig sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Kabel Deutschland: 18 weitere TV-Sender unverschlüsselt in SD
(Bild: Kabel Deutschland)

Kabel Deutschland verbreitet ab sofort weitere 18 digitale TV-Sender in Standard Definition (SD) unverschlüsselt in seinem Netz. Das gab der Kabelnetzbetreiber am 2. Mai 2013 bekannt. Bereits seit April 2013 sind neun Sender der RTL- und ProSiebenSat.1-Gruppe sowie Sport 1 digital unverschlüsselt zu empfangen. "Nach der Entschlüsselung ist für die Kunden weder ein Sendersuchlauf noch ein Austausch der Smartcard notwendig", erklärte der Netzbetreiber.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, München
  2. Conditorei Coppenrath & Wiese KG, Mettingen

Zugänglich gemacht werden der Spielfilmsender Tele 5, die Kinderprogramme Nickelodeon und Anixe, das Comedy-Angebot Comedy Central, der österreichische Privatfernsehsender Servus TV, das Frauenprogramm Sixx und das Männerprogramm Dmax, die Nachrichtensender N24 und CNN, der Jugend- und Musiksender Viva, Eurosport, die Teleshopping-Sender Channel21, Hse24, Qvc, Juwelo TV und 1-2-3.tv sowie das religiöse Angebot Bibel TV.

Das Bundeskartellamt hatte Strafen in Höhe von 55 Millionen Euro gegen die beiden TV-Sendergruppen ProSiebenSat.1 und RTL verhängt, weil diese bei der Grundverschlüsselung "wettbewerbswidrige Absprachen getroffen" hätten. Die Sender mussten sich verpflichten, ihre wesentlichen Programme in SD-Qualität für einen Zeitraum von zehn Jahren unverschlüsselt über Kabel, Satellit und IPTV anzubieten. Nicht eingeschlossen ist die Verschlüsselung von HD-Programmen.

Kabel Deutschland gab am 3. April 2013 die Grundverschlüsselung für das Standardformat (SD) auf. Verbraucherschützer raten Kabelfernsehkunden, die einen digitalen Zusatzvertrag haben, zu überprüfen, ob dieser noch notwendig ist oder gekündigt werden kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hisense 70-Zoll-LED (2020) für 669,99€, Beats Kopfhörer günstiger)
  2. Am Black Monday bis zu 20 Prozent Rabatt auf TV & Audio
  3. (u. a. Beats Studio3 Over Ear Bluetooth für 189€, Powerbeats Pro kabellose In-Ear-Bluetooth...
  4. (u. a. Crusader Kings III - Royal Edition für 42,99€, Mount & Blade II - Bannerlord für 27...

iu3h45iuh456 03. Mai 2013

Die betrachten offenbar jede Störung einzeln. Wenn mehrere Leute aus der selben Straße...

Endwickler 03. Mai 2013

Da es immer noch um Kabel Deutschland geht: Den Kabelanschluss musst du trotzdem...

avon 03. Mai 2013

Die gleichen Leute wegen denen das TV-Programm mit solchen Mist überschwemmt wird, denn...

Anonymer Nutzer 03. Mai 2013

Sixx ist aber auch der Knaller, da liefen gestern Abend stundenlag Buffy Folgen...

Missingno. 02. Mai 2013

Das erklärt das Verschwinden von Tele 5 und die Verschlechterung von ZDF und sixx, aber...


Folgen Sie uns
       


Playstation 5 ausgepackt

Im Video packt Golem.de aus: Nämlich die Playstation 5 von Sony.

Playstation 5 ausgepackt Video aufrufen
iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  2. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe
  3. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht

Boothole: Kein Plan, keine Sicherheit
Boothole
Kein Plan, keine Sicherheit

Völlig vorhersehbare Fehler mit UEFI Secure Boot führen vermutlich noch auf Jahre zu Problemen. Vertrauen in die Technik weckt das nicht.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Energie- und Verkehrswende: Klimaneutrales Fliegen in weiter Ferne
    Energie- und Verkehrswende
    Klimaneutrales Fliegen in weiter Ferne

    Wasserstoff-Flugzeuge und E-Fuels könnten den Flugverkehr klimafreundlicher machen, sie werden aber gigantische Mengen Strom benötigen.
    Eine Recherche von Hanno Böck

    1. Luftfahrt Neuer Flughafen in Berlin ist eröffnet
    2. Luftfahrt Booms Überschallprototyp wird im Oktober enthüllt
    3. Flugzeuge CO2-neutral zu fliegen, reicht nicht

      •  /