Abo
  • Services:
Anzeige
Kunden von K-Classic Mobil erhalten mehr Datenvolumen.
Kunden von K-Classic Mobil erhalten mehr Datenvolumen. (Bild: Kaufland)

K-Classic Mobil: Smartphone-Tarif erhält mehr Datenvolumen

Kunden von K-Classic Mobil erhalten mehr Datenvolumen.
Kunden von K-Classic Mobil erhalten mehr Datenvolumen. (Bild: Kaufland)

Die Supermarktkette Kaufland stockt einen ihrer Smartphone-Tarife auf. Der mittlere Tarif erhält mehr ungedrosseltes Datenvolumen, ohne dass es eine Preiserhöhung gibt. Die Neuerung steht bald auch Bestandskunden zur Verfügung.

Der Tarif K-Classic-Tarif Surf and Talk S wird am 30. März 2017 neu aufgelegt. Dann erhalten Kunden statt bisher 750 MByte ungedrosseltes Datenvolumen künftig 1 GByte. Unverändert bleibt der Monatspreis von 7,99 Euro. Bis zum Erreichen der Drosselungsgrenze steht eine maximale Geschwindigkeit von 21,6 MBit/s im Download zur Verfügung. Ist das Inklusivvolumen aufgebraucht, wird die Geschwindigkeit auf maximal 32 KBit/s gedrosselt.

Anzeige

Der neue Tarif steht auch für Bestandskunden bereit, sobald die Option ab dem 30. März 2017 erneut gebucht wird. Die übrigen Inklusivleistungen des Tarifs bleiben unverändert. Zum Tarif gehört eine netzinterne Flatrate, so dass alle Telefonate und Kurzmitteilungen zu anderen K-Classic-Kunden keine weiteren Kosten verursachen. Ergänzend dazu gibt es 300 Freieinheiten, die beliebig auf Telefonate und Kurzmitteilungen in alle deutschen Netze verteilt werden können. Sobald die Freieinheiten verbraucht sind, werden pro Telefonminute und SMS jeweils 9 Cent in andere deutsche Netze berechnet.

Andere K-Classic-Tarife bleiben unverändert

Die Preise und Leistungen der anderen K-Classic-Tarife bleiben unverändert. Der Basistarif von K-Classic kostet weiterhin 9,95 Euro und umfasst ein Startguthaben von 10 Euro. Für 4,99 Euro im Monat gibt es mit dem Tarif Surf and Talk XS ein ungedrosseltes Datenvolumen von 100 MByte monatlich. Außerdem gibt es 100 Freieinheiten für Telefonate und Kurzmitteilungen in alle deutschen Netze. Eine netzinterne Flatrate ist nicht dabei.

Der teuerste K-Classic-Tarif ist Surf and Talk L für monatlich 12,99 Euro. Dafür gibt es ein ungedrosseltes Datenvolumen von 1,5 GByte sowie die netzinterne Telefon- und SMS-Flatrate. Ergänzend dazu stehen 600 Freieinheiten bereit, die beliebig auf Anrufe und Kurzmitteilungen in alle deutschen Netze aufgeteilt werden können. Kunden von K-Classic verwenden das Mobilfunknetz von Telefónica Deutschland.

Auch Fonic-Tarif wird aufgestockt

Ebenfalls zum 30. März 2017 wird der Fonic-Tarif Smart S von Telefónica aufgestockt. Auch hier erhöht sich das ungedrosselte, monatliche Datenvolumen ebenfalls auf 1 GByte. Allerdings kostet der Tarif mit 9,95 Euro mehr, obwohl eine netzinterne Flatrate nicht dabei ist. Dafür gibt es etwas mehr Freieinheiten: Statt 300 Einheiten beim K-Classic-Tarif sind es hier 400 Freieinheiten.


eye home zur Startseite
bennob87 29. Mär 2017

"Bitte beachten Sie die Produktplatierung" Soll das ein Wortwitz sein oder warum...

Themenstart

le_watchdoge 29. Mär 2017

LTE leider nein aber HSDPA+ reicht voll aus...netzabdeckung ist akzeptabel. Downside...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden, Dresden
  2. Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG, Chemnitz
  3. Springer Nature, Berlin
  4. AICHINGER GmbH, Wendelstein


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (-20%) 39,99€
  3. 42,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Amazon

    Phishing-Kampagne ködert mit Datenschutzgrundverordnung

  2. Linux-Distribution

    Opensuse ändert erneut sein Versionsschema

  3. Ronin 2 und Cendence

    DJI präsentiert neuen Kamera-Gimbal und Drohnencontroller

  4. Festnetz

    Neue Glasfaser von Prysmian soll Spleißzeit verringern

  5. Radeon Pro Duo

    AMD bringt Profi-Grafikkarte mit zwei Polaris-Chips

  6. Mediacenter-Software

    Warum Kodi DRM unterstützen will

  7. Satelliteninternet

    Apple holt sich Satellitenexperten von Alphabet

  8. Microsoft

    Bis 2020 kein Office-Support mehr für einige Cloud-Dienste

  9. Sonos Playbase vs. Raumfeld Sounddeck

    Wuchtiger Wumms im Wohnzimmer

  10. Regierungspräsidium

    Docmorris muss Automatenapotheke schließen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantenphysik: Im Kleinen spielt das Universum verrückt
Quantenphysik
Im Kleinen spielt das Universum verrückt
  1. Die Woche im Video Kein Saft, kein Wumms, keine Argumente
  2. Quantenmechanik Malen nach Zahlen für die weltbesten Mathematiker
  3. IBM Q Qubits as a Service

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro
  2. Elektroauto Volkswagen I.D. Crozz soll als Crossover autonom fahren
  3. Sportback Concept Audis zweiter E-tron ist ein Sportwagen

Hate-Speech-Gesetz: Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
Hate-Speech-Gesetz
Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
  1. Neurowissenschaft Facebook erforscht Gedanken-Postings
  2. Rundumvideo Facebooks 360-Grad-Ballkamera nimmt Tiefeninformationen auf
  3. Spaces Facebook stellt Beta seiner Virtual-Reality-Welt vor

  1. Re: wer schützt uns vor den Schnapsideen...

    NopeNopeNope | 16:55

  2. Re: Volldepp des Monats

    Oktavian | 16:54

  3. Re: ww2 ist langweilig

    ip_toux | 16:53

  4. Re: ...bringt diese oft wiederholte Darstellung...

    ve2000 | 16:51

  5. Re: Bitte bitte kein Software Blob

    Mr. McRant | 16:49


  1. 17:10

  2. 16:49

  3. 16:26

  4. 16:11

  5. 15:56

  6. 13:45

  7. 13:13

  8. 12:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel