Abo
  • Services:

K-Classic Mobil: Datenflatrates werden ohne Preisaufschlag aufgestockt

Einige Prepaid-Pakete von K-Classic Mobil werden aufgewertet. Kunden erhalten in vielen Paketen mehr ungedrosseltes Datenvolumen. Die Kosten für die Optionen bleiben unverändert.

Artikel veröffentlicht am ,
Kunden von K-Classic Mobil erhalten mehr Datenvolumen.
Kunden von K-Classic Mobil erhalten mehr Datenvolumen. (Bild: Kaufland)

Bei der Mobilfunkmarke von Kaufland gibt es einige Veränderungen. Zwei von drei Prepaid-Optionen von K-Classic Mobil werden erheblich aufgewertet, indem das ungedrosselte Datenvolumen erhöht wird. In der Option Surf and Talk S erhöht sich das ungedrosselte Datenvolumen von 400 MByte auf 750 MByte innerhalb eines Monats. Kunden erhalten eine maximale Geschwindigkeit von 21,6 MBit/s im Download. Nach Verbrauch des Inklusivvolumens wird die maximale Geschwindigkeit auf 64 KBit/s gedrosselt.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Surf and Talk S kostet pro Monat weiterhin 7,99 Euro. Neben der Datenflatrate gibt es 300 Freieinheiten für Telefonie und SMS. Die Freieinheiten kann der Nutzer nach Belieben auf die beiden Bereiche verteilen. Nach Aufbrauch der Inklusiveinheiten kostet eine Telefonminute und SMS jeweils 9 Cent. Außerdem gehört eine Family-and-Friends-Flatrate dazu, darin sind alle Telefonate und SMS zu anderen K-Classic-Mobil-Kunden enthalten. Diese Option kostet sonst einzeln 2,95 Euro im Monat.

1,5 GByte im Surf and Talk L

Für die Option Surf and Talk L wurde das ungedrosselte Datenvolumen von 600 MByte auf 1,5 GByte pro Monat erhöht. Auch hier stehen bis zum Erreichen der Drosselungsgrenze bis zu 21,6 MBit/s im Download zur Verfügung. Die Option kostet für einen Monat unverändert 12,99 Euro. Dazu gehören 600 Freieinheiten für Telefonie und SMS sowie die Family-and-Friends-Flatrate.

Keine Veränderungen gibt es für die Option Surf and Talk XS. Für 4,99 Euro im Monat gibt es weiterhin 100 MByte ungedrosseltes Datenvolumen sowie 100 Freieinheiten für Telefonie und SMS. Die Family-and-Friends-Flatrate ist nicht Bestandteil der Option und nach Verbrauch der Inklusiveinheiten wird jede Telefonminute und SMS mit jeweils 9 Cent abgerechnet.

Alle drei Optionen sind auch als sogenannte Monatstickets erhältlich. Das bedeutet, dass die Option nur einmal gebucht wird und es keine automatische Verlängerung gibt, selbst wenn das betreffende Guthaben auf der Prepaid-Karte ausreichend ist. Die Standardoptionen haben ebenfalls eine Laufzeit von einem Monat, verlängern sich aber automatisch, sofern das Prepaid-Guthaben ausreicht oder die Option nicht fristgerecht abgestellt wurde.

Die Änderungen gelten auch für Bestandskunden, sobald die betreffende Option neu gebucht wurde. K-Classic-Mobil-Kunden verwenden das Mobilfunknetz von O2.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Galaxy Note 9 Duos N960F/DS 128 GB für 699€ inkl. Direktabzug und Apple iPhone XS...
  2. 55,70€
  3. 79,99€ (Vergleichspreis ca. 100€)

Anonymer Nutzer 06. Jul 2016

Ja dann geh hin und mach es!

Trollversteher 06. Jul 2016

Das stimmt allerdings auch wieder :D

velo 06. Jul 2016

Kennst jemand einen Prepaid Tarif, also keine monatlichen Kosten, bei dem die Daten auch...

lucky_luke81 06. Jul 2016

der Artikel kommt mir erneut vor wie Werbung.


Folgen Sie uns
       


Audi Holoride ausprobiert (CES 2019)

Dirk Kunde probiert für Golem.de den Holoride von Audi aus. Gemeinsam mit Marvel-Figuren wie Rocket aus Guardians of the Galaxy sitzt er dafür auf der Rückbank, während es um eine Rennstrecke geht.

Audi Holoride ausprobiert (CES 2019) Video aufrufen
Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

    •  /