Die Justwatch-Merkliste ist ein mächtiges Werkzeug

Die Merkliste von Justwatch ist extrem nützlich und kann über Abogrenzen hinweg verwendet werden. Wir können auf der Liste Inhalte von Disney+, Netflix, Prime Video, Sky Ticket oder jedem anderen der knapp 80 unterstützten Anbieter ablegen. So lässt sich der Filmabend bequem auf dem Smartphone vorbereiten und wir können abends direkt auf dem Fernseher loslegen.

Stellenmarkt
  1. Prozessmanager Digitalisierung Einkauf (m/w/d)
    Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Heilbronn
  2. IT-Sicherheitsadministrator (m/w/d)
    Mainova AG, Frankfurt am Main
Detailsuche

Da es von Justwatch eine App für viele Smart-TV- und Streamingplattformen gibt, bringt das einen Komfortgewinn. Wir müssen auf den Geräten nur die Justwatch-App öffnen und können dann aus der Merkliste den vorgemerkten Inhalt öffnen. Falls es einen Titel bei mehreren Abos gibt, kann der präferierte Dienst gewählt werden.

Für die Nutzung der Merkliste muss ein Justwatch-Konto eingerichtet werden, damit auf allen Geräten die gleichen Daten zur Verfügung stehen. Dabei ist der Anmeldevorgang auf einem Smart-TV oder Streaminggerät besonders bequem gelöst.

So können wir auch nach neuen Inhalten oder Empfehlungen direkt auf dem Fernseher schauen. Wir finden es aber meist angenehmer, das auf dem Smartphone zu erledigen und dann den Inhalt über die Justwatch-Merkliste aufzurufen.

Eine Schwäche von Justwatch

Golem Akademie
  1. Unreal Engine 4 Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    28. Februar–2. März 2022, Virtuell
  2. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    22.–23. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Bei Anbietern wie etwa Netflix, Prime Video, Joyn, RTL+ sowie Sky Ticket verschwinden fast täglich Filme und Serien aus dem Sortiment. Einige der Anbieter zeigten in der Titelbeschreibung an, wenn ein Inhalt bald entfernt wird. Aber das passiert auch nicht bei allen Titeln und eben nur bei wenigen Anbietern. Allerdings gibt es in keiner der Apps eine Übersicht über die Inhalte, die in Kürze aus dem Abo verschwinden.

Bedauerlicherweise ist Justwatch an dieser Stelle auch keine Hilfe. Diese Daten werden zwar intern ermittelt, aber weiterhin nicht für Kunden bereitgestellt. Für die Zukunft ist geplant, diese Daten in die Justwatch-App zu integrieren. Das teilte der Justwatch-CEO David Croyé Golem.de auf Nachfrage mit. Es ist offen, wie lange es noch dauert, bis es diese nützliche Ergänzung gibt. Derzeit gibt es keine Streamingsuchmaschine für Deutschland, die eine solche Funktion für die verbreiteten Streamingabos anbietet.

Prime Video 30 Tage gratis testen

Justwatch-App für viele Plattformen

Justwatch ist kostenlos mit allen aufgeführten Basisfunktionen nutzbar. Den Dienst gibt es als Webseite sowie als App für etliche Plattformen. Dazu gehören Android, iOS, iPadOS, Fire TV, Apple TV, Android TV, WebOS, Tizen sowie Xbox. Damit ist die App für die meisten wichtigen Plattformen verfügbar.

Für Playstation, Fire-Tablets und die Streamingplattform Roku gibt es Justwatch nicht. Bei Roku wird sich daran wohl auch nichts ändern, weil der Anbieter auf seinen Geräten keine Apps erlaubt, die Verlinkungen zu anderen Diensten enthalten, und weil die Roku-Geräte keinen Browser haben.

Justwatch Pro ist ein kostenpflichtiges Abo

Mit Justwatch Pro können weitere Komfortfunktionen aktiviert werden. Das Abo kostet 2,49 Euro pro Monat. Pro-Abonnenten bekommen keine Werbung eingeblendet und erhalten zusätzliche Filtermöglichkeiten nach Produktionsland, Laufzeit und Anzahl der IMDB-Bewertungen.

Zudem lassen sich in den Übersichten und Empfehlungen Filme und Serien ausblenden, die als gesehen markiert oder mit "gefällt mir nicht" bewertet wurden. Gut bewertete Inhalte werden bei Empfehlungen hingegen weiterhin eingeblendet. Hilfreicher wäre es, nur unbewertete Filme empfohlen zu bekommen, wenn man Neues entdecken möchte.

Hinweis: Der Golem.de-Werkzeugkasten ist unser How-to-Format. Wir zeigen anhand von Tutorials und Erlebnisberichten, wie sich Hard- oder Software im Praxisalltag effektiv einsetzen lassen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Justwatch: Das praktische Werkzeug für Netflix, Prime Video und Co.
  1.  
  2. 1
  3. 2


Joker86 15. Dez 2021 / Themenstart

Gibt es die Möglichkeit, das sman eine Benachrichtigung per Email bekommt, sobal ein Film...

Knuspermaus 11. Dez 2021 / Themenstart

... "Preisuchmaschinen" für Versicherungen, Stromverträge usw. da musst du dich auch auf...

MR-2110 10. Dez 2021 / Themenstart

Der Mehrwert besteht in der Wirtschaftlichkeit. Viele Leute haben mehrere abos und es...

Knuspermaus 10. Dez 2021 / Themenstart

Er möchte einen Tipp haben, wie er eine Privatkopie erstellen kann. Eine derartige...

Knuspermaus 10. Dez 2021 / Themenstart

Jouh, 4 Abo's oder mehr (Just Watch managt ja 80 Abo-Fallen) um den Abend zu füllen und...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fernwartung
Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat

Wie schätzt man die weitere Geschäftsentwicklung ein, wenn die Kunden in der Pandemie plötzlich Panikkäufe machen? Das gelang bei Teamviewer nicht.
Ein Bericht von Achim Sawall

Fernwartung: Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat
Artikel
  1. Pluton in Windows 11: Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren
    Pluton in Windows 11
    Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren

    Die neuen Windows-11-Laptops kommen mit dem Chip Pluton. Lenovo will diesen aber noch nicht selbst aktivieren.

  2. Netzneutralität: Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe
    Netzneutralität
    Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe

    Die beiden großen Internetkonzerne Google und Meta verweisen im Gespräch mit Golem.de auf ihren Beitrag zur weltweiten Infrastruktur wie Seekabel und Connectivity.

  3. Probefahrt mit BMW-Roller CE 04: Beam me up, BMW
    Probefahrt mit BMW-Roller CE 04
    Beam me up, BMW

    Mit futuristischem Design und elektrischem Antrieb hat BMW ein völlig neues Fahrzeug für den urbanen Bereich entwickelt.
    Ein Bericht von Peter Ilg

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6800 16GB 1.129€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ Ghz • WD Black 1TB inkl. Kühlkörper PS5-kompatibel 189,99€ • Switch: 3 für 2 Aktion • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /