Abo
  • Services:
Anzeige
Bitcoin soll künftig besser überwacht werden.
Bitcoin soll künftig besser überwacht werden. (Bild: Bitcoin)

Justizminister-Treffen: EU-Kommission soll Bitcoin überwachen

Bitcoin soll künftig besser überwacht werden.
Bitcoin soll künftig besser überwacht werden. (Bild: Bitcoin)

Die EU-Justizminister haben die EU-Kommission aufgefordert, Mechanismen zur Überwachung von Bitcoin zu entwickeln. Damit soll effektiver gegen die Finanzierung von Terrorgruppen vorgegangen werden können.

Anzeige

Um die Terrorbekämpfung zu verbessern, sollen virtuelle Währungen künftig besser kontrolliert werden - das fordern die EU-Justizminister in einer gemeinsamen Erklärung. Die EU-Kommission solle entsprechende Vorgaben ausarbeiten, heißt es in dem Dokument. Doch nicht nur virtuelle Währungen wie Bitcoin sind betroffen, auch "Geld, Gold oder andere wertvolle Metalle sowie Bargeld-Kuriere" sollen genauer beobachtet werden.

Welche Maßnahmen genau getroffen werden sollen, geht aus dem Dokument nicht hervor. Da der Austausch von Kryptowährungen wie Bitcoin naturgemäß nur schwer zu überwachen sein dürfte, wird die EU-Kommission vermutlich vor allem Umtauschbörsen ins Visier nehmen. Die selbsternannte Ghost Security Group will Belege dafür haben, dass der IS Bitcoins im Wert von mindestens 3 Millionen Dollar besitzt. Der IS soll die Kryptowährung vor allem einsetzen, um Spenden von Anhängern zu transferieren.

Der Beschluss der Justizminister enthält eine Reihe weiterer Maßnahmen. So soll die Einrichtung eines "ehrgeizigen" EU-PNR-Systems zur Fluggastdatenspeicherung bis Ende 2015 abgeschlossen werden. Außerdem sollen europaweit einheitliche Deaktivierungsstandards für Waffen eingeführt werden. In einigen EU-Mitgliedsstaaten gelten Feuerwaffen bereits dann als deaktiviert, wenn der Lauf vorne mit einer Plombe verschlossen wurde - wird der Lauf mit einer Säge gekürzt, ist die Waffe wieder benutzbar. In Deutschland hingegen müssen zahlreiche, irreversible Schritte unternommen werden, damit eine Waffe als deaktiviert gilt.

Außerdem soll der Informationsaustausch zur Terrorbekämpfung innerhalb der EU verbessert werden und Frontex weitere Kompetenzen zur Abwehr von Anschlägen erhalten.


eye home zur Startseite
Hu5eL 01. Dez 2015

Danke einer der denkt :-) Und irgendwie müssen diese Millionen Fiatwährung (welche in...

Prinzeumel 25. Nov 2015

Oh. Hier wurde es wirklich beim Namen genannt. :o Aufrichtigen dank. +1

Prinzeumel 25. Nov 2015

Dachte das Gerücht hätte sich schon wieder verflüchtigt mit den 3 mio dollar in bc. Es...

Jasmin26 24. Nov 2015

nicht nur die Regierung gibt "scheisse" von sich !



Anzeige

Stellenmarkt
  1. State Street Bank International GmbH, München
  2. Universitätsklinikum Bonn, Bonn
  3. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  4. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 79,98€ + 5€ Rabatt (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 16,99€
  3. ab 47,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

  1. Re: Macht da bitte nicht mit

    quineloe | 19:50

  2. Re: Bahn schneller machen

    grumbazor | 19:41

  3. Re: Dalli Dalli

    teenriot* | 19:34

  4. Re: Leider verpennt

    arthurdont | 19:33

  5. Das würde mich auch freuen:) (kt)

    ckerazor | 19:29


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel