Abo
  • IT-Karriere:

Jurassic World Evolution: Dr. Henry Wu züchtet den Spinoraptor

Frontier Developments bringt Ende November 2018 eine kostenpflichtige Erweiterung für Jurassic World Evolution in den Handel: In Dr. Wus Geheimnisse experimentiert der Wissenschaftler mit neuen Dino-Hybriden. Wer den DLC nicht kauft, erhält ebenfalls spielerische Neuerungen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das ist kein Spinoraptor, sondern ein Troodon.
Das ist kein Spinoraptor, sondern ein Troodon. (Bild: Frontier Developments)

Am 20. November 2018 erscheint mit Dr. Wus Geheimnisse die erste kostenpflichtige Erweiterung für Jurassic World Evolution (Test), sie kostet 15 Euro. Der DLC folgt auf den von Juni 2018, welcher sechs neue Dinosaurier wie den Baryonyx - ein bipeder Fischfresser, der zu den Spinosauridaen zählt - eingeführt hatte. Auch die Erweiterung rund um Dr. Henry Wu enthält neue Spezies.

Stellenmarkt
  1. Vodafone Kabel Deutschland GmbH, Unterföhring
  2. BWI GmbH, München

Wu, gespielt von B.D. Wong, ist in allen Teilen von Jurassic Park und Jurassic World der führende Genetiker des Biotechnikunternehmens InGen und verantwortlich für das Züchten der Dinosaurier. Dazu gehört auch das Einschleusen von DNA, welche in der eines Sauriers nichts zu suchen hat. Deshalb können sich die Dino-Wesen im ersten Film aufgrund von Frosch-Genen vermehren, obwohl sie eigentlich weiblich sind. In den Jurassic-World-Filmen kreiert Wu neue Spezies wie den Indominus Rex und auch im DLC sind bisher unbekannte Dinosaurier wie der Spinoraptor, also eine Mischung aus Spinosaurus und Velociraptor, enthalten.

Die Erweiterung umfasst neue Kampagnen-Missionen auf den ebenfalls neuen Inseln Isla Muerta und Isla Tacaño, ergo finden sich weitere Ausgrabungsstätten, Gebäude-Upgrades und Forschungsmöglichkeiten. Insgesamt gibt es fünf neue Dinosaurier, darunter drei Hybride sowie den real existierenden Pflanzenfresser Olorotitan und das giftige Troodon. Neue Gene, um etwa die Optik des Indominus Rex zu ändern, gibt es obendrein, sie lassen sich nach dem Durchspielen im Sandbox-Modus auf der Isla Nublar nutzen.

Für alle, die den DLC nicht erwerben, hat Entwickler Frontier Developments auch Neuerungen: Ein Patch integriert eine Option, um den Tag- und Nacht-Zyklus zu steuern, neues Herden- und Schlaf-Verhalten, weitere Aufträge und größere Futterstationen - so müssen wir nicht ständig den Jeep losschicken, um diese aufzufüllen. Die Erweiterung und der Patch sind für alle Plattformen - also PC, Playstation 4 (Pro) und Xbox One (X) - geplant.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (-80%) 11,99€
  3. (-55%) 5,40€
  4. 3,99€

Sicaine 13. Nov 2018

Du hast es gekauft und nach Berlin Stunde weggelegt weil durchgespielt?


Folgen Sie uns
       


Openbook erklärt (englisch)

Openbook ist ein neues soziales Netzwerk, das sich durch Crowdfunding finanziert hat. Golem.de hat sich mit dem Gründer Joel Hernández über das Projekt unterhalten.

Openbook erklärt (englisch) Video aufrufen
e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

    •  /