Jurassic World Evolution 2 im Test: Selbst Ian Malcolm wäre stolz auf uns

Wer mit Frosch-DNA panscht, bekommt Baby-Velociraptoren. Und wer bei Jurassic World Evolution 2 nicht aufpasst, ist schnell bankrott.

Ein Test von veröffentlicht am
Ian Malcolm liebt Velociraptoren ;-)
Ian Malcolm liebt Velociraptoren ;-) (Bild: Frontier/Screenshot: Golem.de)

Es muss nicht immer ein ausgebrochener T-Rex sein, der zum finanziellen Desaster wird: Bei unserem ersten Versuch, den Jurassic Park und damit John Hammonds Traum doch noch wahr werden zu lassen, haben uns schlicht die Personalkosten in den Ruin getrieben. Beim zweiten Anlauf klappte es - was haben wir uns gefreut, als der König der Echsen brüllend im Regen stand!


Weitere Golem-Plus-Artikel
Arbeit im Support: Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren
Arbeit im Support: Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren

Geht nicht, gibt's oft - und dann klingelt das Telefon beim Support. Das Spektrum der Probleme ist gewaltig und die Ansprüche an einen guten Support auch. Ein Leitfaden für (angehende) Supportmitarbeiter.
Ein Ratgebertext von Lutz Olav Däumling


Liberty-Germany-Pleite: Glasfaserausbau trotz Zusage nicht mehr sicher
Liberty-Germany-Pleite: Glasfaserausbau trotz Zusage nicht mehr sicher

"Hello Fiber bringt Glasfaser in deine Gemeinde", lautete der Werbespruch von Liberty. Kann man kleineren FTTH-Anbietern nach der Pleite noch trauen?
Von Achim Sawall


So nicht, Elon Musk: Softwareentwickler fair bewerten
So nicht, Elon Musk: Softwareentwickler fair bewerten

Elon Musk hat die Entwickler gefeuert, die am wenigsten Code geschrieben haben. Ein legitimes Mittel der Leistungsbewertung oder völliger Quatsch? Wie ginge es denn besser?
Von Rene Koch


    •  /