Abo
  • IT-Karriere:

Juni-Patchday: Adobe beseitigt Fehler im Flash Player und in Campaign

Mehrere Sicherheitslücken betreffen Adobes Produkte Coldfusion, Flash Player und das Kampagnenwerkzeug Campaign. Entsprechende Patches stehen bereit. Für Coldfusion muss aber auch Java aktualisiert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Adobe muss patchen. (Symboldbild)
Adobe muss patchen. (Symboldbild) (Bild: Justin Sullivan/Getty Images North America)

Adobe hat zum Juni-Patchday insgesamt drei Security Bulletins bekanntgegeben. Wie in den meisten Fällen betrifft es auch im Juni den Flash Player. Außerdem wurden Sicherheitsprobleme in Coldfusion gefunden. Ungewöhnlich ist ein Patch für Adobe Campaign Classic.

Stellenmarkt
  1. Europa-Universität Flensburg, Flensburg
  2. über Hays AG, München

Bei Campaign Classic handelt es sich um ein Kampagnenwerkzeug, um etwa Newsletter oder Werbekampagnen zu organisieren. Damit wäre das Programm ein interessantes Angriffsziel, da die Nutzer dieses Werkzeug mit vielen Daten und Empfängern arbeiten. Adobe stuft die Gefahr allerdings mit der niedrigsten Prioritätsstufe ein, vermutlich weil ein Angriff auf Campaign-Nutzer sehr zielgerichtet wäre.

Die Sicherheitslücken selbst reichen von moderat bis kritisch. Darunter ist das Ausführen von Code und vor allem auch die Freigabe von Informationen an den Angreifer. Ein Fehler erlaubt sogar den Zugriff auf das Dateisystem. Ein Patchen empfiehlt sich demnach.

Coldfusion hat hingegen nur Fehler, die das Ausführen von Code erlauben. Adobe empfiehlt das Patchen binnen 30 Tagen. Einige Fehler lassen sich nur in speziellen Situationen ausnutzen, wie etwa bei einem Upload-Verzeichnis, das vom Internet aus erreichbar ist. Wer patcht, sollte unbedingt die besonderen Hinweise beachten. Coldfusion 11, 2016 und 2018 haben für den Patch teils unterschiedliche Anforderungen bezogen auf das Java SDK.

Ebenfalls binnen 30 Tagen sollten Nutzer ihren Flash Player aktualisieren. Adobe hat eine kritische Sicherheitslücke geschlossen, die das Ausführen von Code erlaubt. Normalerweise aktualisiert sich der Player selbst. Zum Teil erledigen das die Browserhersteller. Manchmal hakt die Routine allerdings. Wer sich unsicher ist, kann auf der Adobe-About-Seite den Status des Flash Players überprüfen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 399€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Vergleichspreis ab 443€)
  2. (u. a. Samsung 860 EVO 1 TB für 99€ in einigen Märkten. Online nicht mehr verfügbar)
  3. (u. a. 49" für 619,99€ statt 748,90€ im Vergleich)
  4. 69,90€ + Versand (Vergleichspreis 97,68€ + Versand)

simotroon 12. Jun 2019

Wird irgendwann keiner brauchen Nutze seit Jahren kein Flash mehr

Zoj 12. Jun 2019

Ich glaube sogar, wer noch Flash Player verwendet, muss gar nichts mehr aktualisieren...

ldlx 12. Jun 2019

"Für Coldfusion muss aber auch Java aktualisiert werden." Wie ist das denn mit der Java...


Folgen Sie uns
       


Motorola One Action im Hands On

Motorola hat das One Action vorgestellt. Das Mittelklasse-Smartphone hat eine Actionkamera eingebaut, die mit einem 117 Grad großen Weitwinkel und einer digitalen Bildstabilisierung versehen ist. Das One Action hat eine gute Mitteklasseausstattung und kostet 260 Euro.

Motorola One Action im Hands On Video aufrufen
Whatsapp: Krankschreibung auf Knopfdruck
Whatsapp
Krankschreibung auf Knopfdruck

Ein Hamburger Gründer verkauft Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen per Whatsapp. Ist das rechtens? Ärztevertreter warnen vor den Folgen.
Von Miriam Apke

  1. Medizin Schadsoftware legt Krankenhäuser lahm
  2. Medizin Sicherheitslücken in Beatmungsgeräten
  3. Gesundheitsdaten Gesundheitsapps werden beliebter, trotz Datenschutzbedenken

Galaxy Note 10 im Hands on: Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen
Galaxy Note 10 im Hands on
Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen

Samsung hat sein neues Android-Smartphone Galaxy Note 10 präsentiert - erstmals in zwei Versionen: Die Plus-Variante hat ein größeres Display und einen größeren Akku sowie eine zusätzliche ToF-Kamera. Günstig sind sie nicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Werbung Samsung bewirbt Galaxy Note 10 auf seinen Smartphones
  2. Smartphone Samsung präsentiert Kamerasensor mit 108 Megapixeln
  3. Galaxy Note 10 Samsung korrigiert Falschinformation zum Edelstahlgehäuse

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

    •  /