• IT-Karriere:
  • Services:

Junglecat: Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

Razers neuer Junglecat-Controller lässt sich wie bei Nintendos Handheld Switch seitlich an einem Smartphone befestigen oder zu einem Gamepad umfunktionieren. Wirklich sinnvoll ist das System aber lediglich mit Spezialhüllen, die es in Europa nur für drei Smartphones geben wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Razer Junglecat
Der Razer Junglecat (Bild: Razer)

Razer hat einen neuen Spiele-Controller für Smartphones vorgestellt: Der Junglecat funktioniert auf die gleiche Weise wie die Joycons, die Controller für Nintendos Handheld Switch. Entweder lässt sich der Controller in zwei Teilen links und rechts am Smartphone befestigen oder über ein Zwischenstück zu einem Gamepad zusammenfügen.

Stellenmarkt
  1. Deutschland sicher im Netz e.V., Berlin
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Karlsruhe

Am Smartphone lassen sich die beiden Teile des Junglecat mit Hilfe einer speziellen Hülle anbringen. Diese wird es bei der europäischen Version des Systems zunächst nur für das Razer Phone 2, das P30 Pro von Huawei und das Samsung Galaxy S10+ geben. Die Hüllen sind im Lieferumfang inbegriffen. Mit anderen Smartphones lässt sich der Controller dank Bluetooth LE zwar auch verbinden und nutzen, er lässt sich allerdings nicht ohne weiteres seitlich befestigen.

Alternativ können die beiden Teile des Controllers über ein Mittelstück zu einem Gamepad zusammengebaut werden, das dem der Switch ebenfalls sehr ähnlich sieht. Dann lässt sich der Junglecat auch mit anderen Bluetooth-fähigen Geräten verwenden, etwa einem Windows-PC. Mit iOS-Geräten ist der Controller Razer zufolge nicht kompatibel.

Analogsticks und Schultertasten

Beide Controller-Teile verfügen über jeweils einen Analogstick; der linke hat zusätzlich ein D-Pad, der rechte vier Buttons. Beide Teile haben Schultertasten eingebaut. Mit dem Controller sollen eine Reihe an Spielen weitaus bequemer gespielt werden können als über die Bildschirmsteuerung.

Der Junglecat soll ab sofort erhältlich sein und kostet 120 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
  • Der an einem Smartphone angesteckte Junglecat-Controller von Razer (Bild: Razer)
  • Mit dem aufgesteckten Controller sieht das Smartphone aus wie eine Nintendo Switch. (Bild: Razer)
  • Der Junglecat kann auch als Standalone-Controller verwendet werden - wie die Joycons einer Switch. (Bild: Razer)
Der an einem Smartphone angesteckte Junglecat-Controller von Razer (Bild: Razer)


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 634,90€ (Bestpreis!)
  2. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  3. 789€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  4. 369,99€ (Bestpreis!)

Gecko2 30. Okt 2019

In den Emulatoren lassen sich die Tasten frei belegen. In Dolphin funktionieren sogar...

loktron 30. Okt 2019

Hab ich auch gerade bestellt. Mal nachher testen. Aber ich hätte schon gernen einen im...

Mahatma Pech 30. Okt 2019

so sehe ich es auch.

Mahatma Pech 30. Okt 2019

"richtige" Spiele brauchen "richtige" Controller. Autorennen oder Shooter steuern sich...

Orangenbaum 29. Okt 2019

Also ich war von der Qualität meines Ipega 7¤ Gamepads erstaunlich positiv überrascht...


Folgen Sie uns
       


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

Tutorial: Was ein On Screen Display alles kann
Tutorial
Was ein On Screen Display alles kann

Werkzeugkasten Viele PC-Spieler schwören auf ein OSD. Denn damit lassen sich Limits erkennen, die Bildqualität verbessern und Ruckler verringern.
Von Marc Sauter


      •  /