Abo
  • Services:

Jump: Google verleiht Insektenaugen-Kamera

16 Gopro-Kameras auf einem kreisförmigen Stativ sollen Videofilmern ermöglichen, 360-Grad-Videos aufzunehmen. Zusammengesetzt werden die Videos allerdings erst später am Rechner. Google will die Technik nun Filmemachern näher bringen und verleiht sie kostenlos.

Artikel veröffentlicht am ,
Google Jump
Google Jump (Bild: Google)

Google Jump heißt die Kamerahalterung für 16 Actionkameras von Gopro, die kreisförmig angeordnet sind. Sie nehmen das Geschehen rundherum auf und speichern die Videos, die mit einer Software von Google in ein 360-Grad-Video umgewandelt und auf Youtube angesehen werden können. Der Betrachter kann sich dabei während des laufenden Videos umdrehen, was natürlich besonders effektvoll mit VR-Brillen möglich ist.

  • Kamerahalterung für Google Jump (Bild: Google)
  • Videostitching für Google Jump (Bild: Google)
  • Cardboard soll Videos von Google Jump abspielen. (Bild: Google)
  • Kamerahalterung für Google Jump (Bild: Google)
Kamerahalterung für Google Jump (Bild: Google)
Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Allerdings setzt Google derzeit auf einen Kreis von Kameras, so dass die Umgebung nicht vollständig abgedeckt wird - Himmel und Boden fehlen teilweise. Die entsprechenden Videos sollen durch die Stitching-Software auch so aufbereitet werden, dass sie in der Brille stereoskopisch dargestellt werden. Bisher kann auf Youtube das Rundum-Videomaterial nur in 2D angeschaut werden.

Doch es fehlt an Inhalten. Google will deshalb nun Filmemachern, Journalisten, Künstlern und anderen Interessierten die Technik zugänglich machen und verleiht die Google Jump mitsamt Kameras während des Sommers. Ein Kontaktformular steht schon bereit.

Die Halterung selbst soll auch als Open-Source-Bauanleitung veröffentlicht werden - aber 16 Gopro-Kameras kosten mindestens 5.600 Euro, so dass die Kosten für die Halterung die geringste Sorge sein dürften.

Wie viele Kamerasets zur Verfügung stehen, teilte Google nicht mit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 127,90€ (effektiver Preis für SSD 107,90€)
  2. (u. a. Battlefield 5, FIFA 19, Battlefront 2, NHL 19)
  3. (u. a. FIFA 19, New Super Mario Bros. U Deluxe, Donkey Kong Contry)
  4. (aktuell u. a. Ryzen 7 2700X 299€, Playstation-Store-Guthaben für 18,40€ statt 20€ oder...

AnonymerHH 23. Jun 2015

einfach mal über den tellerrand gucken ^^ vermutlich sind das nicht bilder aus einem...

Lord LASER 23. Jun 2015

16x Xiaomi YI für rund 60 Euro = 960 Euro Wenn du die Präsentation gesehen hättest: Die...

Anonymer Nutzer 23. Jun 2015

Realistisch ist das nur für CGI Streifen, dort allerdings mit recht überschaubarem...

Kleba 23. Jun 2015

Trotz allem ist es kein 3D-Bild, also nicht stereoskopisch. Ist zwar ein toller Effekt...


Folgen Sie uns
       


Offroad mit dem Audi E-Tron

Mit dem neuen Audi E-Tron fährt es sich leicht durch unwegsames Gelände.

Offroad mit dem Audi E-Tron Video aufrufen
WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

    •  /