Abo
  • Services:

Juke: Media-Saturn setzt stark auf Film- und Musikdownloads

Während die Nutzer mehr und mehr auf Streaming setzen, meint Media-Saturn-Chef Kirsch, Downloads ausbauen zu müssen. "Jetzt ist das Thema auf dem Massenmarkt angekommen. Nun wird es interessant", sagt Kirsch.

Artikel veröffentlicht am , /dpa
Media-Saturn startete Juke im Jahr 2011.
Media-Saturn startete Juke im Jahr 2011. (Bild: Juke)

Media-Saturn will seinen Film- und Musikverkauf im Internet umbauen. "Wir sind spät dran, aber nicht zu spät", sagte der Deutschlandchef des Elektronikdiscounters Wolfgang Kirsch der Deutschen Presseagentur (dpa). Beim Verkauf von Unterhaltungsprodukten sei Media-Saturn mit seinen über 400 Läden heute mit weitem Abstand Marktführer - aber der Markt entwickle sich laut Kirsch angeblich in Richtung Download.

Stellenmarkt
  1. HiPP-Werk Georg Hipp OHG, Gmunden (Österreich), Pfaffenhofen, Raum Ingolstadt
  2. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart

"Jetzt ist das Thema auf dem Massenmarkt angekommen. Nun wird es interessant." Deshalb werde Media-Saturn Anfang August sein komplettes Video-, Musik-, E-Book- und Softwareangebot in einem Portal bündeln.

Der ein oder andere Kunde werde dann nicht mehr im Laden kaufen - aber "wenn wir uns nicht kannibalisieren, macht es ein anderer", sagte Kirsch.

Die Media- und Saturn-Märkte verkauften jährlich Millionen Fernseher, Tablets und Smartphones, könnten dabei für das Portal Juke werben, es den Kunden auch erklären und bei Fragen helfen: "Wir wollen nicht nur junge Leute ansprechen."

Media-Saturn bietet bereits seit 2011 mit Juke einen eigenen Streamingmusikdienst, der mit 13 Millionen Titeln in verschiedenen Audioqualitäten startete.

"Lassen uns nicht auf Preiswettbewerb mit jedem ein"

Online mache Media-Saturn heute rund 8 Prozent seines Umsatzes. Der Anteil wachse, sagte Kirsch. Im Laden vor Ort könnten die Kunden zwischen 20.000 und 100.000 Artikel kaufen - das Onlineangebot der Konzerngruppe umfasse 130.000 Artikel. Preisunterschiede zwischen Laden- und Internetangebot werde es bald nicht mehr geben.

Im Wettbewerb mit vermeintlich dubiosen Billiganbietern wolle Media-Saturn mit Zuverlässigkeit punkten - der Kunde bekomme die Ware, Garantieversprechen würden erfüllt. "Wir lassen uns nicht auf einen Preiswettbewerb mit jedem ein", sagte Kirsch.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  2. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  3. ab 399€

Anonymer Nutzer 04. Aug 2015

Js Sag mir doch bitte mal wer dem Text nach wirbt und was es mit "es" auf sich hat? Was...

Eheran 03. Aug 2015

Kazaa, Emule und wie sie nicht alle hießen... das ist bestimmt 10 Jahre her. Da ging es...

TheBigLou13 03. Aug 2015

Für einen Dienst, wo man Zugriff auf jegliche Art von Daten (Musik, Videos, Dokumente...

Anonymer Nutzer 03. Aug 2015

Als wenn die Media-Saturn GmbH jemals eine ordentlich nutzbare Software hervorbringen...


Folgen Sie uns
       


iOS 12 angesehen

Das neue iOS 12 bietet Nutzern die Möglichkeit, die Bildschirmzeit besser kontrollieren und einteilen zu können. Auch Siri könnte durch die Kurzbefehle interessanter als bisher werden.

iOS 12 angesehen Video aufrufen
Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Shadow of the Tomb Raider im Test: Lara und die Apokalypse Lau
Shadow of the Tomb Raider im Test
Lara und die Apokalypse Lau

Ein alter Tempel und Lara Croft: Diese Kombination sorgt in Shadow of the Tomb Raider natürlich für gewaltige Probleme. Die inhaltlichen Unterschiede zu den Vorgängern sind erstaunlich groß, aber trotz guter Ideen vermag das Action-Adventure im Test nicht so richtig zu überzeugen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Square Enix Systemanforderungen für Shadow of the Tomb Raider liegen vor
  2. Shadow of the Tomb Raider angespielt Lara und die Schwierigkeitsgrade
  3. Remasters Tomb Raider 1 bis 3 bekommen neue Engine

    •  /