Abo
  • Services:

Jugendschutz: Verschärfungen beim Onlinehandel mit USK-18-Spielen

Es könnte komplizierter werden, Spiele mit dem roten USK-Logo "ab 18 Jahre" im Onlinehandel zu ordern: Die Landesjugendbehörden der Länder wollen offenbar künftig einen Altersnachweis nicht nur bei der Auslieferung, sondern auch beim Bestellvorgang.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Versandhandel mit Titeln wie Fallout 4 könnte komplizierter werden.
Der Versandhandel mit Titeln wie Fallout 4 könnte komplizierter werden. (Bild: Bethesda Softworks)

Die obersten Landesjugendbehörden der Länder haben laut einem Artikel auf Games Wirtschaft ein Papier zum Versandhandel mit jugendschutzrechtlich regulierten Waren aktualisiert. Darin findet sich vor allem eine neue Ansicht, was den Bestellvorgang von Spielen mit dem roten "ab 18"-Logo der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) angeht - gemeint sind Titel wie GTA 5, Resident Evil 7 oder Fallout 4.

Stellenmarkt
  1. MT AG, Ratingen bei Düsseldorf, Köln, Dortmund, Frankfurt am Main
  2. Entgelt und Rente AG, Langenfeld

Offenbar wollen die Landesjugendbehörden, dass Käufer künftig nicht nur bei der Annahme der Ware auf ihr Alter überprüft werden, sondern bereits bei der Bestellung ein entsprechender Nachweis über die Volljährigkeit erbracht wird. Details nennen die Jugendschützer nicht, aber das nächstliegende Mittel für diesen Nachweis wäre die Online-Ausweisfunktion des aktuellen Personalausweises. Bislang nutzt noch keiner der großen Händler dieses Mittel.

Stattdessen wird derzeit bei Spielen und anderen Medien mit dem "ab 18"-Logo bei der Übergabe der Ware vom Lieferdienst an den Empfänger das Alter geprüft - per Ausweis oder bei offensichtlicher Volljährigkeit schlicht per Augenschein. Bei DHL kostet diese Alterssichtprüfung zusätzlich 1,19 Euro, Amazon verlang bei Bestellungen 5 Euro Aufpreis.

Die auf Medienthemen spezialisierte Kanzlei Osborne Clarke äußert in ihrem Blog Spielerecht allerdings Zweifel, dass die neue Regelung im Papier der Landesjugendbehörden rechtens ist. "Das postulierte Erfordernis einer zweistufigen Prüfung ergibt sich weder aus dem Wortlaut des Gesetzes", so die Juristen, noch aus einem Urteil eines Münchner Gerichts, auf das sich die Jugendschützer ausdrücklich berufen - darin sei nur die Anforderung zu finden, dass die Ware nicht von Minderjährigen angenommen werden dürfte, der Bestellvorgang sei nicht geregelt.

Derzeit ist unklar, wie die Sache weitergeht. Amazon oder andere Versandhändler haben sich zu dem Papier der Landesjugendbehörden bislang nicht geäußert, und auch ihre Bestellvorgänge nicht angepasst. Osborne Clarke rät den Händlern aber, sich bereits jetzt mit dem Thema der Altersprüfungen zu beschäftigen. Downloadportale wie Steam, Origin oder Gog.com sind von der Neuregelung übrigens nicht betroffen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Far Cry 5 für 44,99€, Wolfenstein II für 24,99€, ELEX für 21,99€ und...
  2. für 109,99€ statt 189,99€ (Neupreis) und 32 GB für 139,99€ statt 219,99€ (Neupreis)
  3. (aktuell u. a. WD Elements 4 TB für 99€ und SanDisk Ultra 64-GB-micro-SDXC für 17€ - Angebote...
  4. für 249€ + 5,99€ Versand

My1 16. Jul 2017

ich denke einfach mal dass das was mit unseren gesetzen zutun hat.

My1 16. Jul 2017

VIELLEICHT KÖNNTE es ja UNTER UMSTÄNDEN GEGEBENENFALLS so sein, weil die eID funktion mit...

My1 16. Jul 2017

also ich hab erst letzten montag via Paypal was im browser gekauft. da ist i-was schief...

x2k 14. Jul 2017

Es gibt in deutschland aber regeln und gesetze daran muss man sich halten. Ich weiß das...

robinx999 14. Jul 2017

und sicher war die auch nicht die Kinder konnten sich die Karte ausleihen und niemand...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test

Das Galaxy S9 und das Galaxy S9+ sind Samsungs neue Oberklasse-Smartphones. Golem.de hat sich im Test besonders die neuen Kameras angeschaut, die eine variable Blende haben.

Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test Video aufrufen
Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /