Abo
  • Services:
Anzeige
Der Hack des BPjM-Moduls
Der Hack des BPjM-Moduls (Bild: Screenshot Golem.de)

Jugendschutz: Jugendmedienschutz fordert Filter für Facebook und Youtube

Der Hack des BPjM-Moduls
Der Hack des BPjM-Moduls (Bild: Screenshot Golem.de)

Die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) ist mit bestehenden Filtern nicht zufrieden und fordert, die Entwicklung von Filterlösungen für Social-Media-Plattformen wie Youtube oder Facebook voranzutreiben.

Die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) hat nach einem Test die bestehenden Jugendschutzfilter kritisiert. "Die Programme von Jusprog und Telekom zeigten zwar niedrigere Fehlerquoten als die meisten anderen Filter", erfüllten aber noch nicht die Erwartungen, erklärte die Behörde am 30. Januar 2015. "Nur bei pornografischen Websites waren die Filterquoten befriedigend, bei Gewaltdarstellungen oder Rassismus wurde jedes zweite Angebot falsch behandelt."

Anzeige

Davon unabhängig müsse "die Entwicklung von Filterlösungen für Social-Media-Plattformen wie Youtube oder Facebook vorangetrieben werden. Bislang können diese nur komplett blockiert oder frei geschaltet werden", verlangte die KJM.

"Gut funktionierende Filterprogramme sind für den Jugendschutz im Internet unverzichtbar", sagte Siegfried Schneider, Vorsitzender der KJM.

Dabei fordert die KJM vor allem von den Anbietern beeinträchtigender Inhalte, finanziell an der Weiterentwicklung von Jugendschutzprogrammen mitzuwirken. Darüber hinaus bedürfe es gemeinsamer Initiativen von Staat und Unternehmen, um den technischen Jugendschutz zeitgemäß zu gestalten. Schneider: "Ein Hochtechnologieland, das Milliarden für bessere Internetanbindung investiert, muss auch in der Lage sein, bestmögliche und einfach zu bedienende Schutzmechanismen zu entwickeln."

Die geheime Filterliste, das sogenannte BPjM-Modul, soll eine Datei zur Filterung indizierter Internetseiten darstellen, deren Anbieter ihren Firmensitz im Ausland haben und jugendgefährdende, schwer jugendgefährdende oder strafbare Inhalte enthalten. Die Liste mit rund 3.000 URLs war im Juli 2014 von einer Hackerin veröffentlicht worden.

Sie sei aus technischer Neugier aktiv geworden und zufällig über die MD5-gehashte BPjM-Liste gestolpert. Mit Hilfe umfangreicher Domainlisten hatte sie Hash-Werte errechnet und dann abgeglichen, ob diese auch auf der BPjM-Liste sind.


eye home zur Startseite
redwolf 30. Jan 2015

Das ist Aufgabe der Eltern das zu kontrollieren. https://www.yahoo.com/tech/10-ways-to...

Sheep_Dirty 30. Jan 2015

Facebook pfeift doch bereits auf deutsches Datenschutzrecht. Was soll sich beim...

Nigori 30. Jan 2015

Nichts auf die Reihe bekommen aber mitreden wollen. Ich hoffe Youtube wird in Deutschland...

redwolf 30. Jan 2015

https://www.opendns.com/home-internet-security/parental-controls/opendns-home/

User_x 30. Jan 2015

nicht wirklich, aber es wird von einem hintergrundrauschen übertönt, dass bei cdu...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IKOR Management- und Systemberatung GmbH, deutschlandweit
  2. über Hanseatisches Personalkontor Mannheim, Mannheim
  3. Bundesdruckerei GmbH, Berlin
  4. Hornetsecurity GmbH, Hannover


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Fast & Furious 1-7 Blu-ray 26,49€, Indiana Jones Complete Blu-ray 14,76€, The Complete...
  2. (u. a. The Big Bang Theory, The Vampire Diaries, True Detective)
  3. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Virb 360

    Garmins erste 360-Grad-Kamera nimmt 5,7K-Videos auf

  2. Digitalkamera

    Ricoh WG-50 soll Fotos bei extremen Bedingungen ermöglichen

  3. Wemo

    Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge

  4. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

  5. USB Typ C Alternate Mode

    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

  6. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  7. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  8. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  9. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  10. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr

  1. Re: Tastatur für Entwickler / Programmierer...

    Teebecher | 07:37

  2. Re: Schwachsinn: 2x 4K-Monitore nur mit extra...

    msdong71 | 07:37

  3. Re: Was mich grundsätzlich bei WaKü stört...

    ChoMar | 07:22

  4. Re: 700$ - Ich hätte da eine bessere Lösung...

    forenuser | 07:11

  5. Re: Alternativen?

    herrwusel | 07:10


  1. 07:16

  2. 07:08

  3. 18:10

  4. 10:10

  5. 09:59

  6. 09:00

  7. 18:58

  8. 18:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel