Abo
  • Services:
Anzeige
Hubert Aiwanger, Bundesvorsitzender Bundesverband Freie Wähler
Hubert Aiwanger, Bundesvorsitzender Bundesverband Freie Wähler (Bild: Thomas Peter/Reuters)

Jugendschutz: Freie Wähler fordern Verzicht auf "Killerspiele"

Hubert Aiwanger, Bundesvorsitzender Bundesverband Freie Wähler
Hubert Aiwanger, Bundesvorsitzender Bundesverband Freie Wähler (Bild: Thomas Peter/Reuters)

Bei der Bundestagswahl 2013 wollen die Freien Wähler erstmals antreten, jetzt beziehen sie Stellung zu Games und anderen internetrelevanten Themen. Bei jüngeren Wählern dürfte die Partei mit ihrem Bundesvorsitzenden Hubert Aiwanger damit nur begrenzt Erfolg haben.

Die Freien Wähler gelten gelegentlich als so etwas wie das liberal-ländliche Gegenstück zur Piratenpartei. In einem Mitte Juni 2012 von der Bundesmitgliederversammlung beschlossenen Eckpunktepapier zum Grundsatzprogramm hat die Partei unter anderem eine "Stärkung des ländlichen Raums durch Erhalt und Ausbau der Infrastruktur inkl. Internet" beschlossen. Und sich zum Thema Games geäußert: "Auf moralisch-fragwürdige Killerspiele sollten die Spieleproduzenten künftig freiwillig verzichten", so die Partei laut Stigma-Blog in dem politischen Konzeptpapier.

Anzeige

Des Weiteren stellen die Freien Wähler fest, dass das Internet "kein rechtsfreier Raum ist". Und: "Anonyme Beleidigungen haben zu unterbleiben." Die Freien Wähler wollen mit ihrem Bundesverband bei der Bundestagswahl 2013 antreten, Meinungsforscher räumen ihnen geringe Chancen ein, über die Fünf-Prozent-Hürde zu kommen. Bislang sind die Freien Wähler nur in Bayern im Landtag vertreten. Dort spielen sie, ebenso wie in einigen anderen Bundesländern, vor allem auf kommunaler Ebene eine Rolle.


eye home zur Startseite
tingelchen 12. Jul 2012

Und sie lautet.... Wann ist ein Killerspiel ein Killerspiel? Nach Killerspielen zu...

IrgendeinNutzer 12. Jul 2012

Ich habe Mitleid mit dir ^^ Wobei man sich dafür gar nicht schämen muss, du hast da ja...

tilmank 11. Jul 2012

Das ist so ein Rechtsgrundsatz, Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Ganz ernst meinte...

IrgendeinNutzer 11. Jul 2012

Dass der Mann das Wort Killerspiele benutzt hat halte ich auch für einen Witz. Als...

spiderbit 11. Jul 2012

Du darfst das nciht zu klassisch sehen, heutzutage nennen sich halt oft rechts...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AGRAVIS Raiffeisen AG, Münster
  2. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  3. Deutsche Hypothekenbank AG, Hannover
  4. Bundesversicherungsamt Referat 811, Bonn


Anzeige
Top-Angebote
  1. 30,99€
  2. (heute u. a. mit Soundbars und Heimkinosystemen, ASUS-Notebooks, Sony-Kopfhörern, Garmin...

Folgen Sie uns
       


  1. Apple iOS 11 im Test

    Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut

  2. Bitkom

    Ausbau mit Glasfaser kann noch 20 Jahre dauern

  3. Elektroauto

    Nikolas E-Trucks bekommen einen Antrieb von Bosch

  4. HHVM

    Facebook konzentriert sich künftig auf Hack statt PHP

  5. EU-Datenschutzreform

    Bitkom warnt Firmen vor Millionen-Bußgeldern

  6. Keybase Teams

    Opensource-Teamchat verschlüsselt Gesprächsverläufe

  7. Elektromobilität

    In Norwegen fehlen Ladesäulen

  8. Metroid Samus Returns im Kurztest

    Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin

  9. Encrypted Media Extensions

    Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  10. TP Link Archer CR700v

    Einziger AVM-Konkurrent bei Kabelroutern gibt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Banana Pi M2 Berry: Per SATA wird der Raspberry Pi attackiert
Banana Pi M2 Berry
Per SATA wird der Raspberry Pi attackiert
  1. Die Woche im Video Mäßige IT-Gehälter und lausige Wahlsoftware
  2. Orange Pi 2G IoT ausprobiert Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Mini-Smartphone Jelly im Test: Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
Mini-Smartphone Jelly im Test
Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
  1. Leia RED verrät Details zum Holo-Display seines Smartphones
  2. Smartphones Absatz in Deutschland stagniert, Umsatz steigt leicht
  3. Wavy Klarna-App bietet kostenlose Überweisungen zwischen Freunden

  1. Armes Deutschland

    Der Mauritianer | 22:43

  2. SFTP Windows Server?

    Delacor | 22:34

  3. Re: Kaum Handlungssequenzen... Warum steht das bei -?

    _2xs | 22:33

  4. Re: Bei mir waren es 5 von 100 Apps...

    devzero | 22:33

  5. Re: warum nicht für switch?

    _2xs | 22:31


  1. 19:04

  2. 18:51

  3. 18:41

  4. 17:01

  5. 16:46

  6. 16:41

  7. 16:28

  8. 16:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel