Abo
  • Services:

Jugendschutz: Filterprogramme statt Sendezeitbegrenzung

Trailer von gewalthaltigen Spielen und andere Inhalte mit einer Altersfreigabe ab 18 Jahren unterliegen ab Juni 2013 keiner Sendezeitbeschränkung mehr. Stattdessen können die Anbieter nach einem Beschluss von Jugendschützern das Age-de-Label verwenden.

Artikel veröffentlicht am ,
Ab-18-Spiel Gears of War 3
Ab-18-Spiel Gears of War 3 (Bild: Epic Games)

Für den Jugendschutz im Internet ist in Deutschland vor allem die Münchner Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) zuständig. Bei ihrer jüngsten Sitzung in Berlin hat die KJM einen Entschluss mit Auswirkungen getroffen: Ab Juni 2013 gelten die beiden verfügbaren Jugendschutzprogramme vollumfänglich auch für "altersbeschränkte Inhalte bis zu der Altersstufe 18". Jugendgefährdende und unzulässige Angebote sind hiervon nicht umfasst. Bisher galt die Anerkennung nur für Inhalte bis zu der Altersstufe 16.

Stellenmarkt
  1. ALBA Nordbaden GmbH, Karlsruhe
  2. SHW Automotive GmbH, Aalen, Bad Schussenried

Das bedeutet vor allem, dass Inhalte mit einer Freigabe ab 18 nun nicht mehr zwingend mit Sendezeitenbegrenzung im Internet stehen müssen - Trailer von gewalthaltigen Games etwa sind auf vielen Seiten derzeit nur zwischen 23 und 6 Uhr verfügbar. Wenn die Seiten allerdings mit dem Alterskennzeichen Age-de-Label versehen sind, entfällt diese Einschränkung. Die Logik dahinter: Eltern könnten nun ja auf die Jugendschutzsoftware vertrauen.

Claas Oehler, Geschäftsführer für Recht und Regulierung im Game Bundesverband der Computerspielindustrie, kommentiert: "Effektiver Jugendschutz ist nun möglich, ohne dass Anbieter - wie bisher - eigene technische Systeme vorhalten müssen. Eltern können mit einem solchen anerkannten Jugendschutzprogramm ihre Kinder altersdifferenziert wirksamer im Netz schützen."

In der Praxis dürfte der Beschluss der KJM den Jugendschutz im Internet aber eher schwächen. Unter anderem, weil die zeitlich früher verfügbaren Inhalte nicht auf allen Hardwareplattformen gefiltert werden - die Jugendschutzfilter stehen nämlich nur für Windows, nicht aber für Mac OS oder Linux und vor allem nicht für mobile Plattformen zur Verfügung. Auch deshalb wollen Anbieter wie die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten vorerst bei den Sendezeitbeschränkungen bleiben.

Derzeit gibt es zwei Filterprogramme, die den staatlichen Anforderungen genügen. Seit März 2012 bietet die Telekom ihren Kunden eines als kostenlosen Download. Ein weiteres Programm stammt von dem Verein Jusprog - dahinter stecken Spielefirmen wie Electronic Arts, Unternehmen wie die Axel Springer AG und der Bauer Verlag, aber auch Anbieter von pornografischen Inhalten, etwa die Beate Uhse AG.

Nachtrag vom 24. Mai 2013, 10:25 Uhr

Der Verein Jusprog e. V. hat uns darauf aufmerksam gemacht, dass seine Jugendschutzsoftware auch für Smartphones mit Android ab Version 2.1 als kostenloser Download zur Verfügung steht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 899€
  4. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

Neuro-Chef 24. Mai 2013

Ich kenne welche, die Horrorfilme nicht vertragen, die sind aber schon über 20 - und...

crazypsycho 24. Mai 2013

War schlimm das man entweder die Sendezeit beschränken musste, oder eine (für den...

__destruct() 23. Mai 2013

Diese Vorschrift ist nicht sinnvoll. Allerdings ist das nicht wegen dem, was du...

nicoledos 23. Mai 2013

Sag das nicht zu laut, sonst haut dir das Jugendamt auf die Finger. Wenn ich auch...

Der schwarze... 23. Mai 2013

Jo, Dragon Age 2, Battlefield 3 und Kingdoms of Amalur gekauft und brauchte nur den Perso...


Folgen Sie uns
       


Tolino Shine 3 - Hands on

Der Shine 3 ist der neue E-Book-Reader der Tolino-Allianz. Das neue Modell bietet einen kapazitiven Touchscreen und erhält die Möglichkeit, die Farbtemperatur des Displaylichts zu verändern. Der Shine 3 ist für 120 Euro verfügbar.

Tolino Shine 3 - Hands on Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /