Abo
  • IT-Karriere:

Jugendschutz: China erlaubt neue Computerspiele

Aufatmen bei Publishern: In China gibt es wieder Zulassungen für Computerspiele. Auf einen Schlag wurden jetzt 80 neue Games auf allen Plattformen freigegeben. Weitere sollen folgen - auch von Tencent und Netease, deren Aktienkurs unter der monatelangen Sperre gelitten hatten.

Artikel veröffentlicht am ,
Besucher auf einer Spielemesse im Jahr 2017 in Shanghai
Besucher auf einer Spielemesse im Jahr 2017 in Shanghai (Bild: STR/AFP/Getty Images)

Chinesische Spieler können sich auf zahlreiche neue Games freuen. Die Behörden des Landes haben laut The Verge Ende Dezember 2018 auf einen Schlag 80 eingereichte Programme freigegeben, die nun nach und nach erscheinen sollen: Sechs für PC, sechs im Browser ausführbare, 67 für mobile Endgeräte und eines für die Playstation 4. Das einzige im Westen halbwegs bekannte Spiel ist das für die PS4, das hierzulande unter dem Namen Animal Force erhältlich ist und in China als Human Rescue Project vermarktet wird.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Forschungsgemeinschaft e. V., Bonn
  2. Zuse Institute Berlin, Berlin

In den vergangenen Monaten gab es viel Unruhe unter den weltweit agierenden Publishern, weil in China keine Zulassungen mehr für Computerspiele erteilt wurden. Besonders gelitten haben die chinesischen Technologieunternehmen Tencent und Netease und deren Aktienkurse. Bei den nun veröffentlichten 80 Games ist zwar keines von den beiden Unternehmen vertreten. Aber der Grund ist offenbar nur, dass es eine Zeit dauert, bis alle eingereichten Spiele abgearbeitet sind.

"Für die chinesische Spielebranche sind dies offensichtlich gute Nachrichten", teilte Tencent laut CNN in einer Erklärung mit. "Wir sind zuversichtlich, dass wir nach dem Erhalt der Lizenzfreigaben immer mehr hervorragende kulturelle Werke für die Gesellschaft und die Öffentlichkeit veröffentlichen können." Der Aktienkurs des Konzerns war direkt nach Bekanntgabe der Neuzulassungen von Titeln wieder spürbar gestiegen.

Hintergrund der monatelangen Sperre war, dass die Regierung ihr Freigabesystem neu strukturiert hatte. Staatspräsident Xi Jinping höchstpersönlich soll dafür gesorgt haben, dass die Ministerien die Alterseinstufungen inklusive der Vorgaben für die Beschränkung der Spielzeit durch technische Maßnahmen überarbeiten. Dabei geht es nicht nur um Suchtproblematiken oder die Vermeidung von nicht gewollten kulturellen Inhalten - etwa die Propagierung von Glücksspiel.

In letzter Zeit ist auch der Schutz von Kindern vor Kurzsichtigkeit in den Fokus gerückt. Mediziner diskutieren, inwieweit Blaulicht - das etwa von Smartphones direkt vor dem Auge des Nutzers emittiert wird - in den Dopaminstoffwechsel der Netzhaut eingreift und so zu Kurzsichtigkeit führt. Kurzsichtigkeit ist in der asiatischen Bevölkerung nach neusten Studien stärker ausgeprägt als in anderen Populationen. In der Wissenschaft werden dafür genetische und kulturelle Gründe vermutet. Games sind in China in allen Altersklassen weit verbreitet, besonders beliebt sind Spiele auf dem Smartphone.

Nachtrag vom 25. Januar 2019, 9:15 Uhr

Wie erwartet, hat die zuständige Behörde in China weitere 95 eingereichte Spiele freigegeben und dabei auch mehreren neuen Mobile Games von Tencent die Zulassung erteilt. Nach Bekanntwerden dieser Nachricht - unter anderem durch Reuters - konnte der Aktienkurs des Technologienkonzerns um über 3 Prozent zulegen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 51,90€
  2. (u. a. Tropico 6 El Prez Edition für 26,99€, Total War Warhammer Dark Gods Edition für 11,49€)
  3. 25,99€
  4. (u. a. Two Point Hospital für 14,99€, Bayonetta für 4,40€, Warhammer 40.000: Dawn of War III...

Anonymer Nutzer 31. Dez 2018

idiocracy ist längst realität, dafür braucht keiner 500 jahre pennen, und die dummheit...


Folgen Sie uns
       


Asus Studiobook Pro X (Ifa 2019)

Das Studiobook Pro X ist mit Xeon-Prozessor, Quadro GPU und einem Preis von 4300 Euro eindeutig auf professionelle Anwender ausgerichtet.

Asus Studiobook Pro X (Ifa 2019) Video aufrufen
Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


      •  /