Abo
  • IT-Karriere:

Jugendschutz: Altersverifikationssystem von Giropay mit PIN und TAN

Giropay-ID ist von der Kommission für Jugendmedienschutz geprüft und für gut befunden worden. Damit kann das Verfahren, das 20 Millionen Bankkunden nutzen, auch als Altersverifikationssystem für Webangebote genutzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Jugendschutz: Altersverifikationssystem von Giropay mit PIN und TAN
(Bild: Giropay)

Giropay-ID ist ein Konzept für ein neues Online-Altersverifikationssystem, mit dem sich Anbieter die Volljährigkeit ihrer Kunden bestätigen lassen können. Wie der Betreiber des Banken-Online-Bezahlverfahrens am 22. Oktober 2012 bekanntgab, basiert Giropay-ID wie Onlinebanking auf PIN und Transaktionscodes (TAN).

Stellenmarkt
  1. awinia gmbh, Freiburg
  2. Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Heilbronn

Für das Altersverifikationssystem von Giropay ist ein für Onlinebanking angemeldetes Girokonto des Nutzers bei einer Bank oder Sparkasse erforderlich, die an dem Online-Bezahlverfahren teilnimmt. Giropay-Geschäftsführer Joerg Schwitalla erklärte: "Mit Giropay-ID werden wir ein gesetzeskonformes Online-Altersverifikationssystem auf den Markt bringen, das von mehr als 20 Millionen Privatkunden ohne zusätzliche Registrierung und grundsätzlich kostenlos genutzt werden kann."

Die technische Umsetzung von Giropay-ID solle in den kommenden Monaten erfolgen, so dass das neue System voraussichtlich ab dem ersten Quartal 2013 verfügbar sein werde.

Das Konzept von Giropay-ID sehe vor, dass bei der Nutzung eines Angebots oder bei einem Online-Bezahlvorgang eine Anfrage an den Anbieter weitergeleitet werde, ob "der jeweilige Nutzer ausweislich der bei Kontoeröffnung erfolgten Identitätsprüfung volljährig ist", so die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM). "Der Nutzer muss seine persönlichen Zugangsdaten zum Online-Banking eingeben und die Transaktion des Altersmerkmals zusätzlich durch Eingabe einer zur einmaligen Verwendung generierten smartTAN/mobileTAN oder durch Einsatz seiner Signaturkarte autorisieren", erläutert die Kommission. Für die Eingabe der Zugangsdaten werde der Nutzer bereits an Giropay weitergeleitet.

Zudem müssten Webseitenbetreiber die üblichen zusätzlichen Sicherungspflichten wie Backdoorschutz, Verbindungstrennung nach Leerlauf und zeitliche Begrenzung einer Sitzung beachten. Die KJM, die bisher insgesamt 27 Altersverifikationssysteme positiv bewertete, prüft, ob die Konzepte die gesetzlichen Anforderungen des Jugendmedienschutz-Staatsvertrags zur Altersprüfung erfüllen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 39€ + Versand (Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. Intel Core i5-9600K boxed für 229€ + Versand statt 247,90€ + Versand im...
  3. (u. a. 4K-Filme im Steelbook und Amiibo-Figuren)
  4. ab 99,00€

Gaius Baltar 23. Okt 2012

Ui, die Comdirect! Da bin ich aber froh, dass ich das Konto dort noch am Laufen habe. Mal...

jurgenhaas 23. Okt 2012

Die giropay Seiten werden direkt in den Banken-Rechenzentren betrieben - es hat also...

XeniosZeus 22. Okt 2012

Du hast genau wie viel Ahnung von Giropay? Genau - keine!

Arcardy 22. Okt 2012

Eigentlich bin ich unter 18, aber durch meine Kreditkarte kann ich mir immer noch so oder...

Spaghetticode 22. Okt 2012

Und wird die Giropay-Altersverifikation überhaupt seitens der Anwender akzeptiert? Oder...


Folgen Sie uns
       


Cowboy Pedelec ausprobiert

Sportlich und minimalistisch - das Cowboy Pedelec ist jetzt auch in Deutschland verfügbar.

Cowboy Pedelec ausprobiert Video aufrufen
Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    •  /