Abo
  • Services:
Anzeige
Das Oneplus One kann erneut ohne Einladung bestellt werden.
Das Oneplus One kann erneut ohne Einladung bestellt werden. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Jubiläum: Oneplus verkauft das One erneut ohne Einladung

Das Oneplus One kann erneut ohne Einladung bestellt werden.
Das Oneplus One kann erneut ohne Einladung bestellt werden. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Das dritte Mal in drei Wochen: Das One-Smartphone verkauft Oneplus wieder einmal ohne Einladung. Anlass ist der erste Geburtstag des Unternehmens.

Anzeige

Heute vor einem Jahr wurde das Unternehmen Oneplus gegründet. Aus diesem Anlass gibt es das Cyanogenmod-Smartphone One derzeit abermals auch ohne Einladung. Das ist das dritte Mal innerhalb von drei Wochen, dass das Smartphone tageweise ohne Einladung verkauft wird. Abseits davon bleibt das bisherige Einladungssystem wohl bestehen.

Oneplus gibt abermals nicht an, wie lange Kunden das One ohne Einladung kaufen können. Das One mit lediglich 16 GByte Flash-Speicher kostet 270 Euro, das Modell mit 64 GByte wird für 300 Euro verkauft. Es kommen jeweils noch Versandkosten dazu, deren Höhe der Hersteller auf der Webseite nicht nennt. Diese erfährt der Käufer erst, nachdem er sich mit einem Oneplus-Konto angemeldet und den Kauf getätigt hat. Keines der Modelle hat einen Steckplatz für Speicherkarten.

  • Die Kamera des Oneplus One macht gute Fotos mit angenehmem Dynamikumfang und guter Schärfe. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das One ist das erste Smartphone des Startups Oneplus. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das One hat ein 5,5 Zoll großes Full-HD-Display, im Inneren arbeitet ein Snapdragon-801-Prozessor. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Gehäuse aus Kunststoff ist gut verarbeitet. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Kamera hat 13 Megapixel und verwendet einen Sony-Sensor. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Rückseite ist abnehmbar, Oneplus will künftig alternative Cover anbieten. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der Akku ist trotzdem nicht ohne weiteres wechselbar. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Die Rückseite ist abnehmbar, Oneplus will künftig alternative Cover anbieten. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Ende November 2014 gab es das Cyanogenmod-Smartphone ohne Einladung im Rahmen des Black Fridays zu kaufen. An diesem Tag startet in den USA traditionell das Weihnachtsgeschäft. Zuvor konnte das One nur zweimal für je eine Stunde ohne Einladung bestellt werden. Die zweite One-Verkaufsaktion fand dann vor einer Woche am 10. Dezember 2015 statt.

Im Unterschied zu den beiden vorherigen Bestellungen gibt Oneplus diesmal keine Garantie eines bestimmten Lieferdatums. Bei den zurückliegenden Aktionen war Käufern zugesichert worden, dass sie die bestellten Geräte bis zum 25. Dezember 2014 erhalten. Damit ist unklar, wann Käufer das Smartphone erhalten werden.

Oneplus setzt wohl weiter auf Einladungen

Der Hersteller hält wohl weiterhin am Einladungssystem für das One-Smartphone fest, nähere Angaben dazu macht der Hersteller nicht. Solche Einladungen, mit denen ein Oneplus erworben werden kann, gibt es unter anderem im Forum von Oneplus. Es bleibt offen, ob das One-Smartphone jemals dauerhaft regulär verkauft werden wird.

Das Cyanogenmod-Smartphone One zeichnet sich durch eine gute Ausstattung zu einem vergleichsweise günstigen Preis aus und konnte im Test überzeugen. Im Inneren rechnet ein Snapdragon-801-Prozessor, das 5,5-Zoll-Display hat eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln.

Oneplus arbeitet an eigener Android-Version für das One

Oneplus arbeitet derzeit an einem neuen Android-Ableger für das One. Der Android-Ableger von Oneplus wird auf dem aktuellen Android 5.0 alias Lollipop basieren. Derzeit ist noch unklar, wie viel Änderungen Oneplus am Betriebssystem vornehmen wird. In jedem Fall werde das System nicht mit überflüssigen Apps (Bloatware) vollgestopft sein, verspricht der Hersteller.


eye home zur Startseite
genab.de 30. Dez 2014

https://account.oneplus.net/invite/claim/GLMR-H0ZO-8WHF-NASN

genab.de 30. Dez 2014

Invite Code: https://account.oneplus.net/invite/claim/GLMR-H0ZO-8WHF-NASN

TheOnlyOutsider 18. Dez 2014

Oh verdammt, jetzt hab ich doch tatsächlich den Zeitpunkt verpasst, obwohl ich unbedingt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  2. Seitenbau GmbH, Konstanz
  3. über Hanseatisches Personalkontor Freiburg, Neuried-Altenheim
  4. Brückner Group GmbH, Siegsdorf


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 649,00€
  2. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  2. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  3. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  4. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  5. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  6. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  7. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  8. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  9. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  10. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100
  2. Grafikkarte Radeon RX Vega 64 kostet 500 US-Dollar
  3. Grafikkarte Erste Tests der Radeon Vega FE durchwachsen

  1. Re: wurde bekannt, dass der Streamingdienst 20,5...

    ubuntu_user | 07:00

  2. Re: Warum ich die Golem Werbung blocke ..

    otraupe | 06:53

  3. Deswegen hat man sich damals unterhalten

    Klausens | 06:50

  4. Re: sieht trotzdem ...

    ArcherV | 06:45

  5. Re: Ich habe einfach kein Interesse an Werbung

    otraupe | 06:44


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel