JRR Tolkien: Sowjetische Verfilmung des Herrn der Ringe aufgetaucht

Die 1991 von Leningrad TV gesendete Adaption von Herr der Ringe galt als unauffindbar - jetzt ist sie auf Youtube aufgetaucht.

Artikel veröffentlicht am ,
Was passiert hier?
Was passiert hier? (Bild: 5TV/Youtube/Screenshot: Golem.de)

Eine für das sowjetische Fernsehen produzierte Adaption von JRR Tolkiens Herr der Ringe ist 30 Jahre nach der ersten und einzigen Ausstrahlung auf Youtube hochgeladen worden. Wie der Guardian berichtet, hat der Sender 5TV den knapp zwei Stunden langen Film namens Khraniteli (Bewahrer) hochgeladen.

Stellenmarkt
  1. Cloud Engineer AWS (m/w/d)
    Metaways Infosystems GmbH, Hamburg
  2. Chief Information Security Officer / CISO (m/f/d
    J.M. Voith SE & Co. KG, Heidenheim
Detailsuche

Nach der ersten Ausstrahlung auf dem Vorgängersender von 5TV, Leningrad TV, im Jahr 1991 galt der Film als unauffindbar. Entsprechend entzückt sind russische Fantasy-Fans über die jetzige Veröffentlichung der wohl einzigen sowjetischen Verfilmung der Romantrilogie. Hintergründe, wieso 5TV das Material jetzt digitalisiert und veröffentlicht hat, gibt es nicht.

Die Verfilmung wirkt stellenweise charmant amateurhaft, offenbar hatten die Macher kein besonders großes Budget zur Verfügung. Viele Szenen sind in Kulissen gedreht, die an Märchenfilme der 1960er Jahre erinnern. Es gibt auch einige Außenszenen, die im Schnee spielen.

Low-Budget-Produktion mit Greenscreen

Außerdem verwendet der Regisseur häufig einen Greenscreen, was den Szenen deutlich anzumerken ist. Einem Vergleich mit dem ersten Teil der Trilogie von Peter Jackson, der zehn Jahre später erschien, kann der Film nicht standhalten - war dafür aber sicherlich auch wesentlich billiger.

Golem Akademie
  1. SAMBA Datei- und Domänendienste einrichten: virtueller Drei-Tage-Workshop
    7.–9. März 2022, Virtuell
  2. Scrum Product Owner: Vorbereitung auf den PSPO I (Scrum.org): virtueller Zwei-Tage-Workshop
    3.–4. März 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Dem Guardian zufolge kam die erste offizielle Übersetzung des Herrn der Ringe erst im Jahr 1982 in der Sowjetunion heraus - zumindest der erste Teil. 1985 hatte Leningrad TV bereits eine Fernsehadaption des Hobbit produziert. Sie dauerte nur eine Stunde und ließ wesentliche Teile der Handlung weg.

Der Herr der Ringe: Extended Edition Trilogie 4K

Khraniteli ist in zwei Teilen kostenlos auf Youtube abrufbar. Der Film ist auf Russisch, Youtube bietet aber eine Übersetzungsfunktion mit rudimentären Ergebnissen an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Citadelle 08. Apr 2021

GZSZ in Mittelerde ? "Frodo Beutlin hat zum 14. mal seine Auenlandfreundin betrogen...

Garius 08. Apr 2021

Das liegt an der cleveren Kombination von CGI und echten Modellen. Außerdem hat man gut...

0x8100 07. Apr 2021

https://www.youtube.com/watch?v=kHFKdgjEugs&t=9172s o_O

gaelic 07. Apr 2021

Ich finde es ausgesprochen gut geschrieben. Der Herr der Ringe ist dagegen total...

Sharra 07. Apr 2021

Das kommt auf die Rolle an. Manchmal natürlich auch auf einem Pferd.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bald exklusiv bei Disney+
Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video

Acht Serienklassiker gibt es bald nur noch exklusiv bei Disney+ im Abo. Dazu gehören Futurama, Family Guy und 24.
Von Ingo Pakalski

Bald exklusiv bei Disney+: Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video
Artikel
  1. Chorus im Test: Action im All plus galaktische Grafik
    Chorus im Test
    Action im All plus galaktische Grafik

    Schicke Grafik und ein sprechendes Raumschiff: Chorus von Deep Silver entpuppt sich beim Test als düsteres und spannendes Weltraumspiel.
    Von Peter Steinlechner

  2. Mobilfunkexperte: Afghanischer Ex-Minister hat nach Lieferando einen neuen Job
    Mobilfunkexperte
    Afghanischer Ex-Minister hat nach Lieferando einen neuen Job

    Der frühere afghanische Kommunikationsminister Syed Sadaat arbeitet nicht mehr bei Lieferando in Leipzig. Nun wird er Partner bei einem Maskenhersteller.

  3. Edge-Browser: Microsoft will Installation von Chrome verhindern
    Edge-Browser
    Microsoft will Installation von Chrome verhindern

    Microsoft intensiviert sein Vorgehen gegen andere Browser: Vor der Installation von Chrome wird Edge übertrieben gelobt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Toshiba Canvio 6TB 88€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Netgear günstiger (u. a. 5-Port-Switch 16,89€) • Norton 360 Deluxe 2022 18,99€ • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G3 27" FHD 144Hz 219€) • Spiele günstiger (u. a. Hades PS5 15,99€) [Werbung]
    •  /