Abo
  • Services:

jQuery 1.11 und 2.1: Nur ein klein wenig schneller

Die neuen Versionen 1.11 und 2.1 von jQuery enthalten vor allem interne Änderungen, die sich positiv auf bestehende Apps auswirken sollen, ohne dass deren Code verändert werden muss.

Artikel veröffentlicht am ,
jQuery 1.11 und 2.1 veröffentlicht
jQuery 1.11 und 2.1 veröffentlicht (Bild: jQuery)

Die Javascript-Bibliothek jQuery erscheint zeitgleich in zwei Versionen mit weitgehend gleichem Funktionsumfang: JQuery 1.11 unterstützt ältere Versionen des Internet Explorer (IE6, IE7 und IE8), während die Version 2.1 darauf verzichtet, dadurch kleiner ist und zudem in Umgebungen wie Node.js und Browser-Plugins für Chrome und Firefox verwendet werden kann.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Raum Nürnberg
  2. über duerenhoff GmbH, Berlin

Die wesentlichen Änderungen an jQuery 1.11 und 2.1 sind interner Natur: Es gibt keine neuen Funktionen oder APIs und die bestehenden wurden nicht verändert, so dass vorhandene Apps, die jQuery 1.10 oder 2.0 verwenden, ohne Anpassung auch mit den neuen Versionen funktionieren sollten. Dennoch enthalten die neuen Versionen Neuerungen, die sich auch auf bestehende Apps auswirken.

So wurde der Code analysiert, um Stellen zu eliminieren, die in Browsern unnötige Layout-Anpassungen auslösen, die verhältnismäßig langsam sind. Das betrifft unter anderem Situationen, in denen ein Klassenname geändert wird, was bei einigen Webseiten die Darstellung deutlich beschleunigen soll.

Auch das Laden von Webseiten mit jQuery wurde beschleunigt, da die Feature-Detection neu gestaltet wurde. Statt direkt beim Laden alle vom Browser unterstützen Funktionen zu prüfen, geschieht dies nun erst dann, wenn eine bestimmte Funktion aufgerufen wird. Gerade auf mobilen Geräten soll sich dies spürbar positiv auswirken.

Zudem folgen die jQuery-Module nun der AMD (Asynchronous Module Definition), was es einfacher machen soll, kleine Subsets der Bibliothek zu erzeugen. Darüber hinaus wird jQuery nun auch über den Node.js-Paketmanager npm sowie den von Twitter entwickelten Web-Paketmanager Bower veröffentlicht, mit dem jQuery auch intern arbeitet.

Die Unterstützung von Sourcemaps wurde hingegen zurückgebaut, da sie zu vielen Fragen geführt hat. Die von jQuery selbst verteilten minimierten Dateien enthalten die entsprechenden Kommentare nicht mehr, sie können aber ergänzt werden.

JQuery 1.11 und 2.1 stehen ab sofort unter jquery.com/download zum Download bereit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. ProBook 440 G5 14" FHD/i5-8250U/8 GB/128 GB SSD + 1 TB HDD für 679€ statt 799€)
  2. (aktuell u. a. Crucial MX300 525 GB für 111€ und SanDisk Ultra 128-GB-microSDXC für 29€)
  3. (heute u. a. Destiny 2 Digital Deluxe für 44,99€, AC Origins für 28,99€, ANNO 2205 Ultimate...
  4. 111€

gadthrawn 28. Jan 2014

Teilweise werden Webseiten mit Javascript als WebApps bezeichnet im Gegensatz zu...


Folgen Sie uns
       


Cryorig Taku - Test

Das Cryorig Taku ist ein ungewöhnliches Desktop-Gehäuse, bei dem die Montage leider fummelig ausfällt.

Cryorig Taku - Test Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

    •  /