• IT-Karriere:
  • Services:

Journey to the Savage Planet: Google Stadia übernimmt Typhoon Studios

Der Spielestreamingdienst Stadia übernimmt Typhoon Studios, dessen erstes Spiel Journey to the Savage Planet im Januar 2020 erscheint. Stadia wird damit immer mehr zu einem Refugium für ehemalige Ubisoft- und EA-Entwickler.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Journey to the Savage Planet
Artwork von Journey to the Savage Planet (Bild: Typhoon Studios)

Das zu Google gehörende Entwicklerstudio Stadia Games and Entertainment übernimmt Typhoon Studios. Das gab Jade Raymond im Blog von Stadia bekannt. Raymond ist bei Stadia für die Produktion von Exklusivspielen zuständig. Außerdem arbeitete Raymond, wie ihre neuen Mitarbeiter auch, zuvor lange bei Ubisoft und bei Electronic Arts. Über die finanziellen Details der Akquisition liegen keine Informationen vor.

Stellenmarkt
  1. Delta Energy Systems (Germany) GmbH, Soest
  2. bol Behörden Online Systemhaus GmbH, Unterschleißheim

Die Gründer von Typhoon Studios nahmen einen ähnlichen Weg: Alex Hutchinson etwa war zuvor bei Ubisoft unter anderem für Far Cry 4 und bei EA für Die Sims 2 zuständig, Rod Schneider hat bei Ubisoft Splinter Cell mit betreut.

Das Team soll am Standort Montreal bleiben, wird sich aber den Entwicklern von Stadia in der kanadischen Stadt anschließen. Die Führung dort hat Sébastien Puel - ebenfalls ein Ubisoft-Veteran, der mehrere Assassin's Creed als Executive Producer betreute.

Das erste Werk von Typhoon Studios ist Journey to the Savage Planet, das am 28. Januar 2020 für Playstation 4, Xbox One und Windows-PC (Epic Games Store) erscheinen wird. Das bewusst ziemlich schräg-lustige Actionspiel schickt Spieler auf den fernen Planeten AR-Y 26.

Dort soll der Spieler herausfinden, ob der Himmelskörper für die Besiedlung durch Menschen geeignet ist, und dazu vier unterschiedliche Biome vermessen. Gekämpft wird in der Ego-Perspektive. In der Kampagne ist es möglich, allein oder per Online-Koop mit einem Freund anzutreten.

Stadia kündigte mehrfach an, Entwicklungskapazitäten für eigene Games aufzubauen - sich damit aber Zeit zu lassen und eher langfristige Pläne zu verfolgen. Bislang gibt es nur einen Exklusivtitel auf dem Spielestreamingdienst, nämlich das von Tequila Works produzierte und eher für jüngere Zielgruppen gedachte Abenteuer Gylt.

Außerdem arbeitet Larian Studios mit Unterstützung durch Stadia am Großprojekt Baldur's Gate 3, das allerdings auch für Windows-PC erscheinen soll - wann, ist noch unklar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 26,99€
  3. 52,79€

loktron 23. Dez 2019

ja... guck mal, der Typ hat ein schwert und etwas grünes an den Klamotten! Das ist voll...

gadthrawn 20. Dez 2019

Naja... aktuell ist Stadia extrem - langweilig. Die wenigen kostenlosen Spiele sind es...


Folgen Sie uns
       


Linux-Smartphone Pinephone im Test

Das Pinephone ist das erste echte Linux-Smartphone seit rund 5 Jahren und dazu noch von einer Community erstellt. Das ambitionierte Projekt scheitert letztlich aber an der Realität.

Linux-Smartphone Pinephone im Test Video aufrufen
Star Wars: Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot
Star Wars
Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot

Er war einer der großen Stars der originalen Star-Wars-Trilogie und doch kaum jemandem bekannt. David Prowse ist im Alter von 85 Jahren gestorben.
Ein Nachruf von Peter Osteried

  1. Spaceballs Möge der Saft mit euch sein
  2. The Mandalorian Erste Folge der zweiten Staffel ist online
  3. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf

iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
iPhone 12 Mini im Test
Leistungsstark, hochwertig, winzig

Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Nutzer beklagen Netzabbrüche beim iPhone 12
  2. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  3. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler

PC-Hardware: Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind
PC-Hardware
Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind

Eine RTX 3000 oder eine RX 6000 zu bekommen, ist schwierig: Eine hohe Nachfrage trifft auf Engpässe - ohne Entspannung in Sicht.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Instinct MI100 AMDs erster CDNA-Beschleuniger ist extrem schnell
  2. Hardware-accelerated GPU Scheduling Besseres VRAM-Management unter Windows 10

    •  /