Abo
  • Services:
Anzeige
Informatiker und Gesellschaftskritiker Joseph Weizenbaum
Informatiker und Gesellschaftskritiker Joseph Weizenbaum (Bild: Il Mare)

Joseph Weizenbaum: "Mein Vater hielt mich für einen wertlosen Trottel"

Informatiker und Gesellschaftskritiker Joseph Weizenbaum
Informatiker und Gesellschaftskritiker Joseph Weizenbaum (Bild: Il Mare)

Sein Vater sei sicher gewesen, dass aus ihm nie etwas werden würde, sagte der Informatiker Joseph Weizenbaum. So machte er seinen Sohn zu einem Rebell mit einem Vermächtnis: "Ich habe Ideen hinterlassen."

Der 2008 verstorbene Informatiker Joseph Weizenbaum sah seine Eltern und vor allem seinen Vater als Grund für seine Rebellion. In einem Interview für den Film Weizenbaum. Rebel at work sagte er, sein Vater sei "völlig überzeugt" gewesen, dass er "ein wertloser Trottel" sei, "aus dem nie etwas werden würde".

Anzeige

Die gesellschaftliche und familiäre Prägung sei der Grund für sein späteres Verhalten, sagte Weizenbaum. Genetik oder Astrologie sah er hingegen nicht als entscheidend. Weizenbaum glaubte, auch wenn er etwas anderes studiert hätte, "sagen wir Architektur oder Yoga, oder so etwas, da würde ich einen Weg gefunden haben, mehr oder weniger dieselbe Gesellschaftskritik auszuüben."

"Schreiben macht einen besseren Menschen aus mir"

Der Rebell bei der Arbeit philosophierte im Interview auch über das Schreiben: "Schreiben macht einen besseren Menschen aus mir", sagt Weizenbaum und erklärte, wie er zu dieser ganz privaten Einsicht kam.

Wenn er an einem Buch arbeite oder wenn er einen Brief schreibe, dann würden dabei Fragen auftauchen wie "Stimmt das?" oder "Glaube ich das?","Will ich das wirklich sagen?". Die Langsamkeit des Vorgangs - Weizenbaum schreibt mit Tinte und Füller - rege eine Art "Vertraulichkeit mit dem Begriff Wahrheit" an und in diesem Moment fühle er sich als "ein besserer Mensch".

Wie immer hat Weizenbaum ein "Aber" parat: Vielleicht sei es auch nur eine Illusion oder Fantasie.

"Ich habe Ideen hinterlassen"

Ungewöhnlich positiv schließt er seine Ausführungen zum Thema Schreiben mit den Worten: "Das Schöne dabei ist: Wenn ich fertig bin, dann glaube ich zu wissen, dass etwas von diesem Gewinn bleibt."

Was sein Vermächtnis angeht, so gibt sich Weizenbaum bescheiden.

"Was bleibt? Ich glaube, ich habe Ideen hinterlassen." Sein wichtigstes Anliegen bleibt die Sicherung des Friedens.

Weizenbaums Denkanstöße 

eye home zur Startseite
Endwickler 20. Mai 2012

Da du golem wohl erst seit wenigen Tagen liest: https://suche.golem.de/search.php?l=10&q...

marsupilami72 18. Mai 2012

"Informatiker" ist in Deutschland afaik keine geschützte Berufsbezeichnung - es kann sich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. investify S.A., Aachen, Wasserbillig (Luxemburg)
  2. endica GmbH, Karlsruhe
  3. Ratbacher GmbH, Stuttgart
  4. Mobile Software AG, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 133,95€ (Vergleichspreis ab 181,90€)
  2. (u. a. Ryzen 5 1600X 219,90€, HTC Vive 799,00€, Crucial 525-GB-SSD 124,90€, Be quiet Pure...
  3. 79,90€ statt 124,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Netzneutralität

    CCC lehnt StreamOn der Telekom ab

  2. Star Trek

    Sprachsteuerung IBM Watson in Bridge Crew verfügbar

  3. SteamVR

    Valve zeigt Knuckles-Controller

  4. Netflix und Amazon

    Legale Streaming-Nutzung in Deutschland nimmt zu

  5. Galaxy J7 (2017)

    Samsung-Smartphone hat zwei 13-Megapixel-Kameras

  6. Zenscreen MB16AC

    Asus bringt 15,6-Zoll-USB-Monitor für unterwegs

  7. Sonic the Hedgehog

    Sega veröffentlicht seine Spieleklassiker für Smartphones

  8. Monster Hunter World angespielt

    Dicke Dinosauriertränen in 4K

  9. Prime Reading

    Amazon startet dritte Lese-Flatrate in Deutschland

  10. Node.js

    Hälfte der NPM-Pakete durch schwache Passwörter verwundbar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sony Xperia XZ Premium im Test: Taschenspiegel mit übertrieben gutem Display
Sony Xperia XZ Premium im Test
Taschenspiegel mit übertrieben gutem Display
  1. Keine Entschädigung Gericht sieht mobiles Internet nicht als lebenswichtig an
  2. LTE Deutsche Telekom führt HD Voice Plus ein
  3. Datenrate Vodafone bietet im LTE-Netz 500 MBit/s

1Sheeld für Arduino angetestet: Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
1Sheeld für Arduino angetestet
Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  1. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren
  2. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  3. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif

Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis: Mehr Access Points, mehr Spaß
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis
Mehr Access Points, mehr Spaß
  1. Eero 2.0 Neues Mesh-WLAN-System kann sich auch per Kabel vernetzen
  2. BVG Fast alle Berliner U-Bahnhöfe haben offenes WLAN
  3. Broadcom-Sicherheitslücke Vom WLAN-Chip das Smartphone übernehmen

  1. Im September sind Wahlen....

    postb1 | 17:24

  2. Re: Eruierung von Technik und Gegenmaßnahmen

    piratentölpel | 17:23

  3. Re: Die Preise sind ja auch fair

    Nachtschatten | 17:20

  4. Re: VR, gibt's das noch?

    Dantelein | 17:19

  5. Vergleich mit TV und Videothek Preisen.

    Nachtschatten | 17:14


  1. 16:22

  2. 15:30

  3. 14:33

  4. 13:44

  5. 13:16

  6. 12:40

  7. 12:04

  8. 12:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel