Jolla Tablet: Kunden erhalten ihr Geld zurück - teilweise nur in Raten

Wer das Jolla Tablet bezahlt hat, aber es nicht geliefert bekommt, erhält sein Geld zurück. Vor allem die ersten Unterstützer erhalten ihr Geld aber nur in Raten zurück.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Jolla Tablet erhalten nur wenige.
Das Jolla Tablet erhalten nur wenige. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Fast vier Wochen ließ Jolla seine Kunden im Unklaren: Der Hersteller hat jetzt entschieden, dass prinzipiell alle Käufer eines Jolla Tablets ihr Geld zurückbekommen, wenn sie keines geliefert bekommen. Denn seit Anfang Januar 2016 steht fest, dass die meisten Käufer des Jolla Tablets nie eines erhalten werden. In den vergangenen Wochen hat sich Jolla überlegt, wie mit den Käufern umgegangen wird, die kein Jolla Tablet erhalten.

Stellenmarkt
  1. ERP-System- und Anwendungsbetreuer (m/w/d)
    AIRTEC Pneumatic GmbH, Kronberg, Reutlingen
  2. Teamleiter (m/w/d) IT-Service Desk / Benutzer- und Problemmanagement
    WDR mediagroup digital GmbH, Köln
Detailsuche

Nur eine geringe Menge an Jolla Tablets sollte eigentlich noch diesen Monat an einige Unterstützer ausgeliefert werden, die das Projekt über Indiegogo eigentlich im November 2014 finanziert hatten. Aber auch das hat nicht geklappt, jetzt sollen 540 Jolla Tablets im kommenden Monat an Unterstützer verschickt werden. Damit würden weniger als 5 Prozent der Unterstützer ein Jolla Tablet erhalten. Ende November 2015 war von 12.000 Unterstützern die Rede. Derzeit fehle dem Unternehmen das Geld, um alle bezahlten Tablets produzieren zu können.

  • Jolla-COO Marc Dillon präsentiert das Jolla Tablet. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Jolla-COO Marc Dillon präsentiert das Jolla Tablet. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Jolla-COO Marc Dillon präsentiert das Jolla Tablet. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Jolla-COO Marc Dillon präsentiert das Jolla Tablet. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Wer kein Jolla Tablet erhält, wird langfristig die bereits gezahlte Summe zurückerhalten. Aber vor allem die frühen Unterstützer müssen sich in Geduld üben: Denn zunächst erhalten diese nur den halben Kaufpreis zurück. Das soll bis Ende März 2016 erledigt werden. Erst im Laufe des Jahres will Jolla den Rest zurückzahlen.

Unklarheiten bleiben bestehen

Begründet wird dieser etwas ungewöhnliche Schritt damit, dass der Anbieter sichergehen möchte, dass das Unternehmen auch das nötige Geld hat, um die Rückzahlungen vornehmen zu können. Neben dem Kaufpreis sollen auch die Versandkosten und auch das Geld für mitbestelltes Zubehör ersetzt werden. Jolla will die betreffenden Kunden per E-Mail informieren und bittet, von Anfragen an den Support abzusehen und auf den Erhalt der betreffenden E-Mail zu warten.

Golem Karrierewelt
  1. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    16./17.03.2023, Virtuell
  2. Adobe Photoshop Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    05.-07.12.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Noch immer wissen die Käufer nicht, ob sie noch ein Tablet bekommen oder das Geld zurückerhalten. Wer das Jolla Tablet nicht auf Indiegogo unterstützt hat, sondern vergangenen Sommer über die Homepage des Anbieters vorbestellt hat, erhält den Kaufpreis mit einem Mal zurück. Auch diese Kunden werden entsprechend per E-Mail informiert. Diese wissen jetzt schon, dass sie auf keinen Fall ein Tablet erhalten werden.

Eigentlich sollte das Jolla Tablet im Mai 2015 ausgeliefert werden, es gab aber immer wieder Verzögerungen. Erst Ende November 2015 wurden dann von Jolla die Finanzierungsschwierigkeiten des Unternehmens offiziell eingeräumt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Komischer_Phreak 31. Jan 2016

Ja. Ja Mit anderen Worten, Du verteidigst etwas, das schlecht ist, weil andere es auch...

Wahrheitssager 30. Jan 2016

Oder das Fairphone es lizenziert (für Alien Dalvik und diejenigen die das brauchen...

Anonymer Nutzer 30. Jan 2016

Ich will kein Fisch, denn der ist nicht frisch! -.- Ich will ein Jolla Phone Stella...

spiderbit 30. Jan 2016

k das hoert sich zumindest so an das daran nicht jolla alleine schuld ist, mein sie...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Projekt Highland
Tesla plant neues Model 3 mit deutlichen Veränderungen

Tesla will offenbar das Innere und Äußere des Model 3 überarbeiten. 2023 könnte das neue Modell erscheinen.

Projekt Highland: Tesla plant neues Model 3 mit deutlichen Veränderungen
Artikel
  1. Green Caliper: Continental entwickelt Bremssattel für Elektroautos
    Green Caliper
    Continental entwickelt Bremssattel für Elektroautos

    Green Caliper heißen die neuen Bremssättel für Elektroautos, die Continental für mehr Reichweite gebaut hat. Sie sind leichter, können aber nicht weniger.

  2. Netztest: Telekom hat laut Connect das fast perfekte Mobilfunknetz
    Netztest
    Telekom hat laut Connect das fast perfekte Mobilfunknetz

    Bei der Reichweite der Breitbandversorgung überholt Telefónica den Konkurrenten Vodafone. Die Telekom erhält 952 von maximal 1.000 Punkten.

  3. Netzwerkprotokoll: Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen
    Netzwerkprotokoll
    Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen

    Sogar für IT-Profis scheint das Netzwerkprotokoll IPv6 oft ein Buch mit sieben Siegeln - und stößt bei ihnen nicht auf bedingungslose Liebe. Wir überprüfen die Vorbehalte in der Praxis und geben Tipps.
    Von Jochen Demmer

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Palit RTX 4080 1.499€ • Astro A50 Gaming-Headset PS4/PS5/PC günstiger • MindStar: Intel Core i7 12700K 359€ • Gigabyte RX 6900 XT 799€ • Gamesplanet Winter Sale - neue Angebote • WD_BLACK SN850 1TB 129€ [Werbung]
    •  /