• IT-Karriere:
  • Services:

Jolla: Sailfish-Browser quelloffen verfügbar

Als erste der Jolla-eigenen Anwendungen steht nun der Browser von Sailfish-OS unter einer freien Lizenz bereit. Aufbauend auf Mozillas Gecko wird die MPL verwendet.

Artikel veröffentlicht am ,
Die erste freie Anwendung von Jolla ist der Sailfish-Browser.
Die erste freie Anwendung von Jolla ist der Sailfish-Browser. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)

Zwar nutzt Jolla für sein Sailfish-OS hauptsächlich freie Komponenten, die von dem finnischen Unternehmen komplett selbst geschriebenen Anwendungen waren aber bisher nicht Open Source. Nun steht aber der auf Mozillas Gecko-Engine basierende Sailfish-Browser unter der MPL via Github bereit.

Alte APIs

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen

Zur Einbindung der Engine verwendet Sailfish das ursprünglich von Nokia für Maemo entwickelte Embed-Lite-API, welches noch nicht Hauptbestandteil des offiziellen Gecko-Entwicklungszweiges ist. Über die Bibliothek Qtmozembed lässt sich mit einer Qt-Anwendung indirekt auf das API zugreifen.

Dabei bleiben die meisten Details verborgen, was es vergleichsweise einfach macht, Gecko als Engine in dem Sailfish-Browser zu verwenden. Ebenfalls möglich ist eine Verwendung ähnlich zu Qts Web-View als QML-Komponente in anderen Anwendungen.

Offene Community

Jolla möchte so "offen wie möglich" mit externen Entwicklern an dem Browser arbeiten und hofft auf Beitragende sowie darauf, dass das Embed-Lite-API doch noch in Mozillas Hauptzweig aufgenommen wird.

Golem Akademie
  1. Ansible Fundamentals: Systemdeployment & -management
    26.-30. April 2021, online
  2. OpenShift Installation & Administration
    14.-16. Juni 2021, online
Weitere IT-Trainings

Sämtliche Entwicklungen an dem Browser sollen von nun an in dem öffentlichen Repository geschehen. Ein Bugtracker ist ebenfalls geplant, vorerst soll aber der Issue-Tracker von Github genutzt werden. Eine Anleitung zum Bauen des Browsers steht ebenfalls bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 3060 - Test

Schneller als eine Geforce RTX 2070, so günstig wie die Geforce GTX 1060 (theoretisch).

Geforce RTX 3060 - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /